Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Adel in der Schweiz

  • Fester Einband
  • 232 Seiten
(4) Bewertungen ansehen
Bewertungen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Sie heissen von Reding, de Chambrier, von Bonstetten oder von Salis und sie haben die Geschicke unseres Landes während rund 500 J... Weiterlesen
20%
56.00 CHF 44.80
Sie sparen CHF 11.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Sie heissen von Reding, de Chambrier, von Bonstetten oder von Salis und sie haben die Geschicke unseres Landes während rund 500 Jahren massgeblich gelenkt. Doch die Rolle der zahlreichen Schweizer Adels-familien wurde in den Geschichtsbüchern bisher kleingeschrieben. Unser Geschichtsbild bedarf einer Korrektur: Die Eidgenossenschaft war nicht nur eine Volksrepublik von Bauern und Handwerkern. Vielmehr stand die Schweiz von den Habsburgern bis zum Untergang der Alten Eidgenossenschaft unter der Herrschaft einer aristokratischen Elite. Ihre Nachkommen machten Karriere in Politik, Diplomatie, Militär, Wirtschaft und Wissenschaft. In Interviews, Familiengeschichten und Anekdoten erzählt das Buch lebhaft von der Rolle adliger Frauen, von fremden Kriegsdiensten, von Vögten und Gerichtsherren oder vom Kloster als Versorgungsanstalt für «überzählige» Familienmitglieder. Mit Beiträgen von Barbara Franzen, Ruedi Arnold und Fotografien von Vera Bohren.

Autorentext
Andreas Z'Graggen (* 1944) studierte und promovierte in Volkswirtschaft und Soziologie an der Universität Bern. Danach arbeitete er als Journalist in Genf und Zürich. Er war Chefredaktor der Bilanz und der Berner Zeitung. Seit 2006 ist er freiberuflich als Berater und Autor tätig.

Klappentext

Sie heissen von Reding, de Chambrier, von Waldkirch oder von Salis - und sie haben die Geschicke unseres Landes während rund 500 Jahren massgeblich gelenkt. Doch die Rolle der zahlreichen Schweizer Adelsfamilien wurde in den Geschichtsbüchern bisher kleingeschrieben. Unser Geschichtsbild bedarf einer Korrektur: Die Eidgenossenschaft war nicht nur eine Volksrepublik von Bauern und Handwerkern. Vielmehr stand die Schweiz von den Habsburgern bis zum Untergang der Alten Eidgenossenschaft unter der Herrschaft einer aristokratischen Elite. Ihre Nachkommen machten Karriere in Politik, Diplomatie, Militär, Wirtschaft und Wissenschaft. In Interviews, Familiengeschichten und Anekdoten erzählt das Buch lebhaft von der Rolle adliger Frauen, von Herrschaftssymbolen, vom französischen Hof als Vorbild oder vom Kloster als Versorgungsanstalt für «überzählige» Familienmitglieder.

Produktinformationen

Titel: Adel in der Schweiz
Untertitel: Wie Herrschaftsfamilien unser Land über Jahrhunderte prägten
Autor:
Fotograf:
Beiträge von:
EAN: 9783038103349
ISBN: 978-3-03810-334-9
Format: Fester Einband
Hersteller: NZZ Libro ein Imprint der Schwabe Verlagsgruppe AG
Herausgeber: NZZ Libro
Genre: Allgemeines & Lexika
Veröffentlichung: 01.08.2018
Anzahl Seiten: 232
Gewicht: 1500g
Größe: H305mm x B233mm x T27mm
Jahr: 2018
Untertitel: Deutsch
Auflage: 3. A.