2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die gesellschaftspolitische Einbindung und das spezifische Zielsystem der Universitäten

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 1995 im Fachbereich VWL - Industrieökonomik, Note: 2,7, Universität Trier, Veranstaltung: Industriepoli... Weiterlesen
30%
12.90 CHF 9.05
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 1995 im Fachbereich VWL - Industrieökonomik, Note: 2,7, Universität Trier, Veranstaltung: Industriepolitik in Amerika, Europa und Ostasien, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung Die Universitäten sind in den letzten Monaten wieder in die öffentliche Diskussion geraten. Stichworte sind: Eckwertepapier, Zweiteilung des Studiums, der geplante Bildungsgipfel. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, welche Rolle die Universität in der Gesellschaft spielt, in welchem Umfang und auf welche Weise sie in das gesellschaftspolitische System eingebunden ist, welche Aufgaben sie wahrnimmt. Jeder wird die eine oder andere Antwort auf diese Fragen parat haben, aber der Facettenreichtum der Zusammenhänge bleibt allzuoft, auch in der öffentlichen Diskussion, unberücksichtigt. Im zweiten Abschnitt der Arbeit soll daher ein kurzer historischer Überblick die Einordnung der heutigen Universität in ihre Geschichte und auch in die Gesellschaft erleichtern. Der Bogen spannt sich vom ersten Aufkommen der Universitäten bis in die siebziger Jahre unseres Jahrhunderts. Der dritte Abschnitt nähert sich mit Hilfe zweier grundlegenden Gesetze, dem Grundgesetz und dem Hochschulrahmengesetz, der heutigen Aufgabenstellung der Universitäten, ohne dabei auf juristische Detailfragen einzugehen. Im vierten Abschnitt wird, ausgehend von der besonderen Rechtsstellung der Universität, ein eher formaler Überblick über die Ziele der Universität gegeben und der Zusammenhang dieser Ziele mit dem politischen Zielsystem skizziert. Im fünften Abschnitt werden dann die einzelnen Aufgaben der Universität, die zum größten Teil nicht schriftlich fixiert sind, in den vier Bereichen "Kultur", "Staatspolitik", "Verteilung" und "Ökonomie" dargestellt und diskutiert. Nur wenige dieser Aufgaben sind unstrittig, die Bedeutung der meisten hängt stark von der momentanen gesellschaftlichen Position zu

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 1995 im Fachbereich VWL - Industrieökonomik, Note: 2,7, Universität Trier, Veranstaltung: Industriepolitik in Amerika, Europa und Ostasien, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung Die Universitäten sind in den letzten Monaten wieder in die öffentliche Diskussion geraten. Stichworte sind: Eckwertepapier, Zweiteilung des Studiums, der geplante Bildungsgipfel. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, welche Rolle die Universität in der Gesellschaft spielt, in welchem Umfang und auf welche Weise sie in das gesellschaftspolitische System eingebunden ist, welche Aufgaben sie wahrnimmt. Jeder wird die eine oder andere Antwort auf diese Fragen parat haben, aber der Facettenreichtum der Zusammenhänge bleibt allzuoft, auch in der öffentlichen Diskussion, unberücksichtigt. Im zweiten Abschnitt der Arbeit soll daher ein kurzer historischer Überblick die Einordnung der heutigen Universität in ihre Geschichte und auch in die Gesellschaft erleichtern. Der Bogen spannt sich vom ersten Aufkommen der Universitäten bis in die siebziger Jahre unseres Jahrhunderts. Der dritte Abschnitt nähert sich mit Hilfe zweier grundlegenden Gesetze, dem Grundgesetz und dem Hochschulrahmengesetz, der heutigen Aufgabenstellung der Universitäten, ohne dabei auf juristische Detailfragen einzugehen. Im vierten Abschnitt wird, ausgehend von der besonderen Rechtsstellung der Universität, ein eher formaler Überblick über die Ziele der Universität gegeben und der Zusammenhang dieser Ziele mit dem politischen Zielsystem skizziert. Im fünften Abschnitt werden dann die einzelnen Aufgaben der Universität, die zum größten Teil nicht schriftlich fixiert sind, in den vier Bereichen "Kultur", "Staatspolitik", "Verteilung" und "Ökonomie" dargestellt und diskutiert. Nur wenige dieser Aufgaben sind unstrittig, die Bedeutung der meisten hängt stark von der momentanen gesellschaftlichen Position zu der jeweiligen Frage ab. Der letzte Abschnitt enthält einen kurzen Ausblick auf die zukünftige Entwicklung der Aufgaben der Universität und auch der Institution als solcher. [...]

Produktinformationen

Titel: Die gesellschaftspolitische Einbindung und das spezifische Zielsystem der Universitäten
Autor:
EAN: 9783640856213
ISBN: 978-3-640-85621-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 55g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage.
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen