Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Färberei- und textilchemische Untersuchungen

  • Kartonierter Einband
  • 504 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Mit einem neuen Vorwort des AutorsDie neunte Auflage des vorliegenden Ruches ist schon seit Jahren vergriffen. DaB die zehnte so l... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Mit einem neuen Vorwort des Autors

Die neunte Auflage des vorliegenden Ruches ist schon seit Jahren vergriffen. DaB die zehnte so lange auf sich warten lieB, ist u. a. auf die standige Ausweitung und rasche Weiterentwicklung des textilchemischen Untersuchungsgebiets zuriickzufiihren. Dadurch muBten sehr viele Priif verfahren neu aufgenommen und wesentliche Teile des Buches um gearbeitet, haufig sogar neu geschrieben werden. Als sehr zeitraubend erwies sich vor allem, daB aHe neu aufgenommenen Verfahren und Nachweisreaktionen von uns vorher auf ihre Brauchbarkeit iiberpriift wurden. An der bisherigen Gepflogenheit, die Ausfiihrung der Priifverfahren nicht nur in der Art eines Rezeptbuches zu bringen, sondern moglichst auch auf den Reaktionsmechanismus etwas einzugehen und Erlaute rungen zu geben, wurde festgehalten. Bei der Kompliziertheit vieler Verfahren ist namlich bei ihrer praktischen Durchfiihrung immer mit gewissen Schwierigkeiten zu rechnen, und diese lassen sich meist nur dann beheben, wenn die Reaktionsvorgange und die Stormoglichkeiten bekannt sind. Nachstehend sei eine kurze Ubersicht iiber die erfolgten Abiinde rungen gegeben.

Klappentext

Mit einem neuen Vorwort des Autors



Inhalt

Allgemeiner Teil.- Die Wasserstoffionenkonzentration, der pH-Wert.- Methoden der pH-Messung.- Das Redoxpotential, der rH-Wert.- Messung des rH-Wertes.- Die Gewichtsanalyse.- Die Maßanalyse.- Neutralisationsverfahrens.- Oxydations-Reduktions-Verfahren.- Komplexometrische Verfahren.- Fällungsverfahren.- Elektrometrische Titrationsverfahren.- Aräometrie.- Kolorimetrie.- Papierchromatographie.- Oberflächen- und Grenzflächenspannung.- Viskosität oder Zähigkeit.- Untersuchung von Chemikalien und Textilhilfsmitteln.- Wasser.- Anforderungen.- Untersuchung des Wassers.- Härte des Wassers.- Betriebs- und Kesselspeisewasser.- Säuren.- Schwefelsäure.- Salzsäure.- Salpetersäure.- Ameisensäure.- Essigsäure.- Milchsäure.- Oxalsäure.- Weinsäure.- Zitronensäure.- Laugen.- Natronlauge.- Kalilauge.- Ammoniak.- Calcium-hydroxyd.- Salze.- Ammoniumsalze.- Natriumsalze.- Kaliumsalze.- Magnesiumsalze.- Calciumsalze.- Bariumsalze.- Aluminiumsalze.- Chromsalze.- Eisensalze.- Zinksalze.- Kupfersalze.- Bleisalze.- Antimonsalze.- Zinnsalze.- Bleichmittel.- Wasserstoffperoxyd.- Natriumperoxyd.- Natriumperborat.- Kaliumpersulfat.- Ammoniumpersulfat.- Kaliumhydrogenperoxysulfat.- Peressigsäure.- Natriumhypochlorit.- Chlorkalk.- Calciumhypochlorit.- Aktivin.- Natriumchlorit.- Schweflige Säure.- Natriumbisulfit.- Natriumsulfit.- Hydrosulfit.- Formaldehydsulfoxylatverbindungen.- Sonstige Textilchemikalien.- Formaldehyd.- Harnstoff.- Glyzerin.- Glykol.- Sorbit.- Methanol.- Äthanol.- Anilin.- Tannin.- Bläuemittel, optische Aufheller.- Fette, Öle, Wachse.- Untersuchung S. 155. - Chemische Kennzahlen S. 159. - Kennreaktionen S,.- Schmälzmittel.- Untersuchung.- Selbsterhitzungsneigung.- Diskrepanz.- Netz-, Wasch- und Dispergiermittel.- Netzvermögen.- Waschkraft.- Schmutztragevermögen.- Schäumvermögen und Schaumbeständigkeit.- Egalisiervermögen.- Beständigkeit gegen Chemikalien.- Wassergehalt.- Gehalt an waschaktiver Substanz.- Ionogenität.- Gruppenzugehörigkeit nach Linsenmeier.- Gruppenzugehörigkeit nach Wurzschmitt.- Untersuchung von Seifen.- Untersuchung von Waschpulver.- Verdickungsmittel.- Stärke.- Lösliche Stärke.- Mehle.- Dextrin und Dextrinierungsprodukte.- Glukose.- Alginate.- Pflanzengummi.- Leim und Gelatine.- Kasein.- Albumine.- Enzyme und Fermente.- Bestimmung der enzymatischen Wirkung.- Schlichtemittel.- Nachweis von Stärkeschlichten und Stärkeäthern.- Zelluloseäther.- Zelluloseglykolate, Alginat- und Leinölschlichten.- Leim-, Gelatine- und sonstige Eiweißschlichten.- Polyvinylalkohol- schlichten.- Polvacrylate bzw. Polymethacrylate.- Bestimmung des Schlichtegehaltes.- Appretur- und Beschichtungsmittel.- Untersuchung.- Appreturgehalt.- Weichmacher.- Filmbildner.- Pigmente und Füllstoffe.- Nachweis der Polyacryl- bzw. Polymethacrylsäureester.- Polyvinylchlorid.- Polyvinylazetat.- Polyvinyläther und Polyvinylazetal.- Polyacrylnitrile.- Zellulosederivate.- Polyamide, Polyurethane und Silikone.- Naturkautschuk und synthetischer Kautschuk.- Chlorkautschuk.- Kunstharzappreturen.- UUntersuchungsgang.- Papierchromatographische Bestimmung von Kunstharzappreturen.- Bestimmung durch Dünnschichtchromatographie.- Kunstharznachweis auf dem Gewebe.- Quantitative Bestimmung des Kunstharzgehaltes.- Farbstoffuntersuchungen.- Prüfung auf Einheitlichkeit.- Bestimmung der Farbstoffklasse.- Untersuchung von Faserstoffen.- Qualitative Bestimmung der Faserstoffe.- Vorproben (Brennprobe, trockene Destillation, Anfärbungsmethoden).- Untersuchungsgang bei Zellulose- und Eiweißfasern.- Untersuchungsgang bei Synthetiks und Azetatfasern.- Mikroskopische Faseruntersuchung.- Speziaireaktionen (Rot/Grün-Test, tote Baumwolle, Unterscheidung der Bastfasern, Chlorzinkjodreaktion, Unterscheidung der Polyamidfasern u. a.).- Quantitative Bestimmung der Faserstoffe.- Kalilauge-, Hypochlorit-, Schwefelsäure-, Ameisensäure/Zinkchlorid-Verfahren usw..- Flotationsverfahren.- Mechanische Trennungsverfahren und Gelatine verfahren.- Quantitative Trennung dreifacher Mischgespinste.- Glasfaserhaltige Textilien.- Asbesthaltige Textilien.- Faserschädigungen.- Geschädigte Zellulosefasern.- Qualitative und quantitative Bestimmung von Hydro- und Oxyzellulose.- Bestimmung des Polymerisationsgrades.- Cuoxamverfahren.- Cuenverfahren.- Nitratverfahren.- Natronlaugeverfahren.- Berechnung des Schädigungsfaktors.- Geschädigte Wolle (mikroskopische Untersuchung, chemische Reaktionen, Anfärbemethoden, Quellreaktionen, Säuregehalt, Alkalilöslichkeit, HBL-Löslichkeit, Bestimmung schädigungsspezifischer Aminosäuren).- Geschädigte synthetische Faserstoffe.- Faserbegleitsubstanzen.- Wassergehalt.- Fettgehalt.- Waschverlust von Rohwolle.- Bastgehalt von Naturseide.- Fremdsubstanzen und Rückstände auf der Faser.- Nachweis von Metallen wie Kupfer, Blei, Eisen, Nickel, Kobalt, Mangan, Zinn, Aluminium, Chrom, Titan, Zink, Zirkon, Molybdän, Wolfram, Calcium, Barium, Magnesium.- Nachweis der wichtigsten Anionen.- Säure und Alkali auf der Faser.- Oxydations- und Reduktionsmittel auf der Faser.- Kupfer und Mangan in Spuren.- Kalkseife und Zinkseife auf der Faser.- Schmierölverunreinigungen und Teerflecken.- Eiweißrückstände.- Chloramine, Mottenschutzmittel, Mattierungsmittel.- Nachweis von Honigtau auf Baumwolle.- Seidenerschwerung.- Färbungsuntersuchungen.- Färbungen auf pflanzlichen Faserstoffen.- Färbungen auf tierischen Faserstoffen.- Färbungen auf Azetatfasern.- Färbungen auf synthetischen Faserstoffen.- Sonderprüfmethoden.- Bestimmung der Knitterbeständigkeit.- Bestimmung der Krumpfechtheit.- Bestimmung des Wasserrückhaltevermögens.- Bestimmung des Filzvermögens von loser Wolle und Kammzug.- Bestimmung des Mercerisationsgrades.- Schädigung von Textilien durch zurückgehaltenes Chlor (Scorchtest).- Bestimmung der wasserabweisenden Eigenschaften.- Bestimmung der Widerstandsfähigkeit gegen Pilze und Bakterien.- Bestimmung der Flammfestigkeit.- Farbechtheitsbestimmungen.- Der Graumaßstab.- Bestimmung der Lichtechtheit.- Wasserechtheit.- Waschechtheit.- Peroxyd-Waschechtheit.- Schweißechtheit.- Reibechtheit.

Produktinformationen

Titel: Färberei- und textilchemische Untersuchungen
Autor:
EAN: 9783642649790
ISBN: 978-3-642-64979-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Chemische Technik
Anzahl Seiten: 504
Gewicht: 756g
Größe: H235mm x B155mm x T26mm
Jahr: 2011
Auflage: 10. Aufl. 1967. Softcover reprint of the original