Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Gewaltbegriff bei Johan Galtung

  • Kartonierter Einband
  • 52 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Johan Vincent Galtung hat sich in seinem umfassenden Werk zur Friedens- und Konfliktforschung wiedeholt mit der Definition des Gew... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Johan Vincent Galtung hat sich in seinem umfassenden Werk zur Friedens- und Konfliktforschung wiedeholt mit der Definition des Gewaltbegriffes auseinander gesetzt. Grundsätzlich an der Erforschung des Friedens interessiert, wollte der norwegische Forscher Frieden eher über dessen Negation (Gewalt) begreifen und definieren. Insgesamt unterteilt Galtung den Begriff der Gewalt in drei verschiedene Bereiche: personale, strukturelle und kulturelle Gewalt. Im Folgenden werden diese zentralen Begriffe der Gewaltdefinition erläutert, sowie die unterschiedlichen Entwicklungsphasen aufgezeigt. Im letzten Teil der Arbeit wird aufgezeigt, welchen Einfluss die Begriffe der strukturellen Gewalt und der kulturellen Gewalt auf die Entwicklung der deutschen Friedens- und Konfliktforschung genommen haben. Es wird resümiert, dass einzig der Begriff der strukturellen Gewalt eine zentrale Position für die Entwicklung und Definition der deutschen Friedens- und Konfliktforschung einnimmt.

Produktinformationen

Titel: Der Gewaltbegriff bei Johan Galtung
Untertitel: Definition, Entwicklung und Relevanz für die deutsche Friedens- und Konfliktforschung
Autor:
EAN: 9783639059670
ISBN: 978-3-639-05967-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 52
Gewicht: 94g
Größe: H220mm x B150mm x T3mm
Jahr: 2013