Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Methode des Rollenspiels unter besonderer Berücksichtigung der allgemeinen Erwachsenenbildung

  • Kartonierter Einband
  • 144 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,1, Technische Universität Dortmund, Sprache:... Weiterlesen
20%
47.50 CHF 38.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,1, Technische Universität Dortmund, Sprache: Deutsch, Abstract: Zum Gegenstand der Arbeit wurde zum einen die Methode des Rollenspiels gewählt, da diese augenscheinlich den Anforderungen zum Lernen Erwachsener entspricht. Sie stellt eine aktive Methode dar, die Interaktivität und das Subjekt selbst in den Vordergrund stellt und aufgrund reformpädagogischer Prägung einen Bezug zur Autonomieförderung aufweist. Zum anderen wird insbesondere der Bereich der allgemeinen Erwachsenenbildung fokussiert, da die Methode des Rollenspiels in diesem Bereich kaum thematisiert wird, aber aufgrund seines emanzipatorischen Aspektes besonders in diesem Feld von Interesse sein könnte. In der vorliegenden Arbeit soll es deshalb darum gehen zu prüfen, inwiefern sich die Methode des Rollenspiels für die allgemeine Erwachsenenbildung eignet. Für die Beantwortung dieser Fragestellung sollen die wesentlichen didaktischen Bildungsfaktoren herangezogen werden, denn "um den Einsatz von Methoden begründen zu können, ist die Betrachtung der Bildungseinheit mit allen beteiligten Faktoren nötig" (Becher 1998, S. 49). Zu diesen werden im Wesentlichen folgende gezählt: 1. Institutionelle Rahmenbedingungen 2. Lernziele/Inhalte 3. Die Rolle der Lehrenden 4. Die Rolle der Lernenden Mit der Untersuchung der Wechselbeziehung zwischen der Methode des Rollenspiels und den oben genannten didaktischen Eckpfeilern wird zu ergründen versucht, ob das Rollenspiel mit diesen Faktoren unter besonderer Berücksichtigung der allgemeinen Erwachsenenbildung vereinbar ist und inwiefern sie sich somit für diesen Bereich eignet. Im Vergleich dazu wird der Einsatz der Rollenspielmethode ferner für den Bereich der schulischen Allgemeinbildung und der betrieblichen Bildung beleuchtet. Damit soll die unterschiedliche Verwendung des Rollenspiels unter dem Einfluss der oben genannten Faktoren demonstriert werden. Ausgehend von einem defizitären Methodenbewusstsein in der (allgemeinen) Erwachsenenbildung sowie einer mangelnden theoretischen Zuwendung gegenüber einzelnen Methoden soll in dieser Arbeit jedoch zunächst eine ausführliche Auseinandersetzung mit der Methode des Rollenspiels erfolgen, bevor die theoretische Analyse des Methoden-Einsatzes unter den oben genannten Aspekten erfolgt. Im darstellenden Teil der Arbeit soll die Methode des Rollenspiels mit ihren möglichen Definitionen und theoretischen Hintergründen erläutert, in ihren Anwendungsmöglichkeiten dargelegt und von anderen Methoden abgegrenzt werden.

Klappentext

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,1, Technische Universität Dortmund, Sprache: Deutsch, Abstract: Zum Gegenstand der Arbeit wurde zum einen die Methode des Rollenspiels gewählt, da diese augenscheinlich den Anforderungen zum Lernen Erwachsener entspricht. Sie stellt eine aktive Methode dar, die Interaktivität und das Subjekt selbst in den Vordergrund stellt und aufgrund reformpädagogischer Prägung einen Bezug zur Autonomieförderung aufweist. Zum anderen wird insbesondere der Bereich der allgemeinen Erwachsenenbildung fokussiert, da die Methode des Rollenspiels in diesem Bereich kaum thematisiert wird, aber aufgrund seines emanzipatorischen Aspektes besonders in diesem Feld von Interesse sein könnte. In der vorliegenden Arbeit soll es deshalb darum gehen zu prüfen, inwiefern sich die Methode des Rollenspiels für die allgemeine Erwachsenenbildung eignet. Für die Beantwortung dieser Fragestellung sollen die wesentlichen didaktischen Bildungsfaktoren herangezogen werden, denn "um den Einsatz von Methoden begründen zu können, ist die Betrachtung der Bildungseinheit mit allen beteiligten Faktoren nötig" (Becher 1998, S. 49). Zu diesen werden im Wesentlichen folgende gezählt: 1. Institutionelle Rahmenbedingungen 2. Lernziele/Inhalte 3. Die Rolle der Lehrenden 4. Die Rolle der Lernenden Mit der Untersuchung der Wechselbeziehung zwischen der Methode des Rollenspiels und den oben genannten didaktischen Eckpfeilern wird zu ergründen versucht, ob das Rollenspiel mit diesen Faktoren unter besonderer Berücksichtigung der allgemeinen Erwachsenenbildung vereinbar ist und inwiefern sie sich somit für diesen Bereich eignet. Im Vergleich dazu wird der Einsatz der Rollenspielmethode ferner für den Bereich der schulischen Allgemeinbildung und der betrieblichen Bildung beleuchtet. Damit soll die unterschiedliche Verwendung des Rollenspiels unter dem Einfluss der oben genannten Faktoren demonstriert werden. Ausgehend von einem defizitären Methodenbewusstsein in der (allgemeinen) Erwachsenenbildung sowie einer mangelnden theoretischen Zuwendung gegenüber einzelnen Methoden soll in dieser Arbeit jedoch zunächst eine ausführliche Auseinandersetzung mit der Methode des Rollenspiels erfolgen, bevor die theoretische Analyse des Methoden-Einsatzes unter den oben genannten Aspekten erfolgt. Im darstellenden Teil der Arbeit soll die Methode des Rollenspiels mit ihren möglichen Definitionen und theoretischen Hintergründen erläutert, in ihren Anwendungsmöglichkeiten dargelegt und von anderen Methoden abgegrenzt werden.

Produktinformationen

Titel: Die Methode des Rollenspiels unter besonderer Berücksichtigung der allgemeinen Erwachsenenbildung
Autor:
EAN: 9783640654703
ISBN: 978-3-640-65470-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 144
Gewicht: 246g
Größe: H210mm x B149mm x T10mm
Jahr: 2010
Auflage: 1. Auflage