Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Röntgendiagnostik des Schädels II / Roentgen Diagnosis of the Skull II

  • Kartonierter Einband
  • 1080 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Umfang unseres heutigen Wissens auf dem Gebiet der Nativdiagnostik des Schiidels erforderte bei seiner handbuchmiiBigen Bearbe... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der Umfang unseres heutigen Wissens auf dem Gebiet der Nativdiagnostik des Schiidels erforderte bei seiner handbuchmiiBigen Bearbeitung eine Gliederung des Stoffes, die dem erst en Teil des Bandes die methodischen Grundlagen, die normale Anatomie und die MeBverfahren, die Entwicklungsgeschichte des Schiidels, die normal en und pathologischen Vorgiinge an den Schiidelniihten, die GefiiBstrukturen der Schiidelknochen und ihre Bedeutung fur die Diagnostik, die lokalen und allgemeinen Druckveriinderungen, die intrakraniellen Verkalkungen und die Osteopathien sowie die Rontgendiagnostik des Schiideldaches und der Schiidelbasis zuwiesen. Der jetzt vorliegende zweite Teil ergiinzt die allgemeinen diagnostischen Beitriige durch die traumatischen Schiidelveriinderungen und die posttraumatischen Folge zustiinde, ist aber im ubrigen der Rontgendiagnostik jener Schiidelregionen vorbehalten, die durch ihren komplizierten Bau und ihre besonderen Funktionen die Entwicklung einer speziellen Rontgendiagnostik rechtfertigen. Dies gilt in besonderem MaBe fur das Schliifenbein, des sen seinerzeitige erste handbuchmiiBige Darstellung "Otologische Ront gendiagnostik" von E. G. MAYER schon zu den Standardwerken des radiologischen Welt schrifttums gehOrt und dessen heutige Bearbeitung dank der liebenswurdigen Unter stutzung unseres verehrten osterreichischen Freundes von seinem Schuler und engsten Mitarbeiter in starker Anlehnung an das damalige erste Werk, aber in neuer Fassung vorgelegt werden kann.

Inhalt

von Bd. VII/2.- A. Die Röntgendiagnostik der Schädeltraumen.- I. Traumatische Veränderungen.- 1. Bemerkungen zum Gang der Röntgenuntersuchung bei Schädelfrakturen.- 2. Zur Entstehung und Einteilung der Schädelfrakturen (Frakturmechanismus).- 3. Die Voraussetzungen für die röntgenologische Erkennbarkeit von Schädelfrakturen.- 4. Das Röntgenbild der Schädelfraktur.- a) Allgemeine Symptomatik.- b) Spezielle Symptomatik und Differentialdiagnose der Frakturen der einzelnen Schädelanteile.- ?) Vorbemerkungen.- ?) Frakturen der Schädelkapsel.- ?) Frakturen der Schädelbasis.- ?) Frakturen des Schläfenbeines.- ?) Frakturen des Stirnhöhlen-Siebbeingebietes.- ?) Frakturen der Orbita und des Canalis opticus.- ?) Frakturen der Nasenbeine.- ?) Frakturen des Jochbeines und Jochbogens.- ?) Frakturen kleiner Schädelknochen.- ?) Schädelfrakturen im Kindesalter.- II. Folgezustände nach traumatischen Veränderungen.- 1. Allgemeine Vorbemerkungen.- 2. Heilung von Schädelfrakturen.- 3. Die zunehmende Verbreiterung der Fraktur am Schädel.- Defektbildung als posttraumatischer Befund.- 4. Umschriebene Deformationen des Schädels durch Liquorcysten und chronische subdurale Hämatome.- 5. Cephalhämatom, Knochenhämatom und Cephalhaematoma deformans..- 6. Endokranielle Verkalkungen als posttraumatischer Befund.- 7. Endokranielle Luftansammlung als posttraumatischer Befund.- 8. Sinus pericranii.- 9. Die posttraumatische Osteomyelitis.- 10. Posttraumatische Cholesteatome und Mucocelen.- 11. Die Arachnoiditis opticochiasmatica.- Literatur.- III. Traumatische Veränderungen der Kiefer und Zähne.- 1. Die verschiedenen Aufnahmen zum Nachweis traumatischer Veränderungen.- 2. Die Oberkieferbrüche.- a) Direkte Brüche des Oberkiefers.- b) Indirekte Brüche des Oberkiefers.- 3. Unterkieferbrüche.- 4. Unterkieferluxationen.- 5. Zahnfrakturen.- 6. Zahnluxationen.- Literatur.- B. Die Röntgendiagnostik der Nase, der Nasennebenhöhlen und des Epipharynx.- I. Die Technik der Standarduntersuchung der Nase, der Nasennebenhöhlen und des Epipharynx (Zugleich eine kritische Wertung der einzelnen Projektionen).- 1. Die sagittalen Aufnahmen.- 2. Die axialen Aufnahmen der Schädelbasis bzw. der Nebenhöhlen.- 3. Die axiale Aufnahme des Gesichtsschädels.- 4. Die seitliche Aufnahme der Nebenhöhlen und des Epipharynx bzw. der Schädelbasis.- 5. Ergänzende Aufnahmen.- 6. Die Durchführung der Aufnahmen.- II. Normale Röntgenanatomie und anatomische Varianten der Nase, der Nasennebenhöhlen und des Epipharynx.- 1. Die Nasenhöhlen.- 2. Die Nasennebenhöhlen.- a) Die Stirnhöhle.- b) Die Kieferhöhle.- c) Das Siebbeinlabyrinth.- d) Die Keilbeinhöhle.- III. Störung der Pneumatisation.- Pneumosinus dilatans.- IV. Die entzündlichen Erkrankungen der Nase und der Nasennebenhöhlen.- 1. Die unspezifischen Entzündungen der Nasenhöhle.- 2. Die unspezifischen Entzündungen der Nebenhöhlen.- a) Allgemeine Vorbemerkungen.- b) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- c) Das Röntgenbild der entzündlichen Erkrankungen der Nasennebenhöhlen.- d) Die Polyposis nasi.- Die submukösen Hämatome.- e) Die häufigsten Ursachen röntgenologischer Irrtümer bei den entzündlichen Erkrankungen der Nebenhöhlen.- 3. Die Komplikationen der entzündlichen Erkrankungen der Nasennebenhöhlen.- a) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- b) Das Röntgenbild der Komplikationen der entzündlichen Erkrankungen der Nebenhöhlen.- ?) Die Ostitis bzw. Osteomyelitis.- ?) Die Orbitalen Komplikationen.- ?) Die endokraniellen Komplikationen.- 4. Die Ausheilung der entzündlichen Erkrankungen der Nasennebenhöhlen.- 5. Die Mucocele und die Pyocele.- a) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- b) Das Röntgenbild der Mucocele und der Pyocele.- 6. Die spezifischen Entzündungen der Nase und der Nasennebenhöhlen (Die infektiösen Granulome).- a) Die Lues.- b) Die Tuberkulose.- c) Das Sklerom.- d) Die Eotzkrankheit der Nase.- e) Das Granuloma gangraenescens.- f) Die übrigen infektiösen Granulome.- V. Die Tumoren der Nase und der Nasennebenhöhlen.- 1. Die gutartigen mesenchymalen Tumoren.- a) Die Osteome.- ?) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- ?) Das Röntgenbild der Osteome.- b) Das Osteoidosteom.- ?) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- ?) Das Röntgenbild des Osteoidosteoms.- c) Die Chondrome.- ?) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- ?) Das Röntgenbild der Chondrome.- d) Die Fibrome.- e) Die ossifizierenden Fibrome (Osteoidfibrome).- f) Das Röntgenbild der Fibrome und Osteoidfibrome.- g) Die Myxome.- ?) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- ?) Das Röntgenbild der Myxome.- h) Die Hämangiome (Angiome).- ?) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- ?) Das Röntgenbild der Hämangiome (Angiome).- i) Das Lymphangiom.- k) Der Glomustumor.- 1) Das Lipom (Xanthom).- m) Das Myom.- 2. Die gutartigen epithelialen Tumoren.- a) Die Papillome und Adenome.- ?) Pathogenese und pathologische Anatomie der Papillome.- ?) Pathogenese und pathologische Anatomie der Adenome.- ?) Das Röntgenbild der Papillome und Adenome.- b) Die Cholesteatome (Epidermoide).- ?) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- ?) Das Röntgenbild des Cholesteatoms.- 3. Die neuro-epithelialen Tumoren.- a) Die Gliome.- b) Neurinome, Neurocytome und Aesthesio-Neuroepitheliome.- 4. Die odontogenen Kieferhöhlentumoren.- a) Die Oberkiefercysten.- b) Die Adamantinome.- c) Die Odontome.- 5. Die semimalignen Tumoren.- Osteoklastome (Riesenzelltumoren).- ?) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- ?) Das Röntgenbild der Osteoklastome.- 6. Die malignen epithelialen Tumoren.- a) Die Carcinome.- ?) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- ?) Das Röntgenbild der Carcinome.- b) Die Mischtumoren (Cylindrome).- ?) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- ?) Das Röntgenbild der Mischtumoren.- c) Die lymphoepithelialen Tumoren (Schmincke).- 7. Die malignen mesenchymalen Tumoren.- a) Die Sarkome des Bindegewebes.- b) Die Sarkome des Gefäßgewebes.- c) Die Sarkome der blutbildenden Gewebe.- d) Die Sarkome des pigmentbildenden Gewebes.- e) Das Röntgenbild der Sarkome.- 8. Die Myelome bzw. Plasmocytome.- 9. Die sekundären Tumoren.- 10. Die Granulomatosen und Retikulosen.- a) Das eosinophile Granulom.- b) Die Hand-Schüller-Christiansche Erkrankung.- c) Morbus Boeck.- d) Die Lymphogranulomatose.- VI. Die Differentialdiagnose der entzündlichen und geschwulstartigen Erkrankungen der Nase und der Nasennebenhöhlen (Gleichzeitig ein Beitrag zur Wertung und Verwendung des Röntgenbefundes).- 1. Die Verschattung - der herabgesetzte Luftgehalt.- a) Die komplette (homogene) Verschattung.- b) Die partielle Verschattung.- c) Die strukturierte Verschattung.- 2. Die Wandveränderungen.- a) Die Knochenabbauvorgänge.- b) Die Knochenanbauvorgänge.- VII. Das Röntgenbild der operierten Nebenhöhlen.- a) Die Stirnhöhle.- b) Die Kieferhöhle.- c) Das Siebbeinlabyrinth.- d) Die Keilbeinhöhle.- VIII. Fremdkörper, dystope Zähne und Steinbildung in der Nase und in den Nasennebenhöhlen.- a) Fremdkörper.- b) Dystope Zähne.- c) Steinbildung.- IX. Die Tumoren des Nasenrachens (Epipharynxtumoren).- 1. Pathoanatomische Vorbemerkungen.- 2. Das Röntgenbild der Tumoren des Nasenrachens.- 3. Die Differentialdiagnose der Tumoren des Nasenrachens.- X. Die Mißbildungen im Bereiche der Nase und der Nebenhöhlen.- a) Die Cyclopie.- b) Die Arrhinencephalie.- c) Die Nasenspalten.- ?) Die mediane Nasenspalte.- ?) Die laterale Nasenspalte.- d) Die Aprosopie.- e) Die Proboscis lateralis.- f) Die Doppelbildungen.- g) Die kongenitalen Nasenfisteln.- h) Die angeborenen Geschwülste.- i) Die angeborenen Verschlüsse und Verwachsungen in der Nase.- Anhang: Die erworbenen Atresien.- k) Die angeborenen Meningoencephalocelen.- ?) Das Röntgenbild der Meningoencephalocelen.- ?) Die röntgenologische Differentialdiagnose der Hirnbrüche.- XI. Anderweitige Erkrankung mit Beteiligungen der Nase und der Nebenhöhlen.- 1. Das Kartagenersche Syndrom.- 2. Die fibröse Dysplasie des Knochens.- a) Anatomische und histologische Vorbemerkungen.- b) Das Röntgenbild der fibrösen Knochendysplasie des Schädels und der Nebenhöhlen.- c) Die Differentialdiagnose der fibrösen Knochendysplasie.- 3. Die Ostitis deformans Paget.- a) Das Röntgenbild der Ostitis deformans Paget.- b) Die Differentialdiagnose der Ostitis deformans Paget.- XII. Spezielle Untersuchungsmethoden.- 1. Die Stereographie.- 2. Die Kontrastmittelfüllung der Nebenhöhlen.- a) Allgemeine Vorbemerkungen.- b) Die Technik der Kontrastmittelfüllung.- c) Das Röntgenbild der kontrastmittelgefüllten Nebenhöhlen.- 3. Die Darstellung des Nasopharynx mittels Kontraststoffen.- 4. Das Röntgenschichtverfahren.- a) Allgemeine Vorbemerkungen.- b) Die verschiedenen Möglichkeiten der Darstellung einer Körperschicht der Nebenhöhlen im Röntgenbild und die Technik ihrer Durchführung.- c) Die Bedingungen zur Darstellung von Objektteilen, der Wert der Schichtaufnahmen und die Indikation zur Schichtuntersuchung.- d) Die normalen Röntgenschichtbilder der einzelnen Nebenhöhlen.- ?) Die Stirnhöhle.- ?) Die Kieferhöhle.- ?) Das Siebbeinlabyrinth.- ?) Die Keilbeinhöhle.- e) Beispiele pathologischer Schichtbilder der Nebenhöhlen.- Literatur.- C. Die Röntgendiagnostik des Schläfenbeines.- I. Die Technik der einfachen Röntgenuntersuchung.- 1. Allgemeine Vorbemerkungen.- 2. Die Aufnahmerichtungen der Literatur.- a) Die seitlichen bzw. halbseitlichen Aufnahmen.- b) Die sagittalen bzw. halbsagittalen Aufnahmen.- c) Die axialen bzw. halbaxialen Aufnahmen.- d) Aufnahmen zur isolierten Darstellung des Warzenfortsatzes.- e) Aufnahmen zur Darstellung des Processus styloideus.- f) Die Vergleichsaufnahmen der Schläfenbeine oder von Teilen von solchen.- 3. Kritische Stellungnahme zu den verschiedenen Aufnahmerichtungen.- a) Die seitlichen bzw. halbseitlichen Aufnahmen.- b) Die sagittalen bzw. halbsagittalen Aufnahmen.- c) Die axialen bzw. halbaxialen Aufnahmen.- d) Die tangentialen Aufnahmen des Warzenfortsatzes.- e) Die Vergleichsaufnahme.- 4. Die Standardaufnahmen.- 5. Die Anordnung der Standardaufnahmen.- 6. Die Anordnung der übrigen Aufnahmen.- 7. Die Durchführung der Aufnahmen.- II. Die normale Röntgenanatomie des Schläfenbeines.- 1. Anatomische Vorbemerkungen.- a) Die Lage und der äußere Aufbau des Schläfenbeines.- b) Der innere Aufbau des Schläfenbeines.- c) Die Gefäßkanäle und die Gefäßfurchen.- d) Die Nervenkanäle.- 2. Das Röntgenbild des Schläfenbeines in den Standardaufnahmerichtungen.- a) Die seitliche Ansicht des Schläfenbeines in der Aufnahmerichtung nach Schüller.- b) Die sagittale Ansicht des Schläfenbeines in der Aufnahmerichtung nach Stenvers.- c) Die axiale Ansicht des Schläfenbeines in der Aufnahmerichtung nach E. G. Mayer.- 3. Das Röntgenbild der Projektionsvarianten der Standardaufnahmen.- a) Die Projektionsvarianten der Schläfenbeinaufnahme nach Schüller.- b) Die Projektionsvarianten der Schläfenbeinaufnahme nach Stenvers.- c) Die Projektionsvarianten der Schläfenbeinaufnahme nach E. G. Mayer.- III. Die anatomischen Varianten des Schläfenbeines.- 1. Variationen der Stellung der Pyramiden.- 2. Variationen der Konfiguration und des Aufbaues der Pyramiden, der Canales carotici, der inneren Gehörgänge und der Innenohrräume.- 3. Variationen der Stellung und Konfiguration von Schuppe, Mastoid, Os tympanicum und Processus styloideus.- 4. Der Tiefstand des Tegmen.- 5. Die Variationen im Verlaufe der venösen Blutleiter.- IV. Die Pneumatisation.- 1. Die Entwicklung des pneumatischen Systems.- 2. Die Störung der Pneumatisation.- 3. Die klinische Wertung des Pneumatisationszustandes des Schläfenbeines.- V. Die unspezifischen entzündlichen Erkrankungen des Schläfenbeines.- 1. Die einfache akute Mittelohrentzündung.- 2. Die akute Mittelohreiterung.- a) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- b) Aufnahmetechnische Vorbemerkungen.- c) Das Röntgenbild der akuten Mittelohreiterung.- ?) Die unkomplizierte Mittelohreiterung.- ?) Die Mastoiditis.- ?) Die Petrositis.- ?) Die Abheilung der Mastoiditis und Petrositis.- 3. Die einfache chronische Mittelohrentzündung (Otitis media simplex chronica).- 4. Die chronische Mittelohreiterung [Otitis media purulenta (exsudativa) chronical.- a) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- ?) Die einfache chronische Schleimhauteiterung.- ?) Die epidermisierenden chronischen Mittelohreiterungen.- b) Aufnahmetechnische Vorbemerkungen.- c) Das Röntgenbild der einfachen chronischen Schleimhauteiterung.- d) Das Röntgenbild der desquamativen Mittelohreiterung.- e) Das Röntgenbild der Cholesteatomeiterung.- f) Das Röntgenbild der akuten Exacerbation der chronischen Mittelohreiterung.- g) Das Röntgenbild der reparativen Veränderungen der chronischen Mittelohreiterung.- 5. Die Komplikationen der entzündlichen Erkrankungen des Mittelohres.- a) Der Extraduralabsceß (Perisinuöser Absceß).- b) Die Osteomyelitis.- 6. Die häufigsten Ursachen röntgenologischer Irrtümer.- 7. Die Innenohrentzündung (Otitis interna bzw. Labyrinthitis).- a) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- b) Aufnahmetechnische Vorbemerkungen.- c) Das Röntgenbild der Labyrinthitis.- ?) Die paralabyrinthäre Entzündung (sog. Kapselarrosionslabyrinthitis).- ?) Die endolabyrinthäre Entzündung (Endolabyrinthitis).- ?) Die Innenohrsequestration.- ?) Das Innenohrcholesteatom.- ?) Die Ausgänge der Labyrinthitis.- VI. Die spezifischen entzündlichen Erkrankungen des Schläfenbeines.- 1. Die Tuberkulose des Mittel- und Innenohres.- a) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- b) Aufnahmetechnische Vorbemerkungen.- c) Das Röntgenbild der Mittel- und Innenohrtuberkulose.- 2. Die Lues des Mittel- und Innenohres.- a) Pathogenetische und pathoanatomische Vorbemerkungen.- b) Aufnahmetechnische Vorbemerkungen.- c) Das Röntgenbild der Mittel- und Innenohrlues.- Anhang: Die Aktinomykose des Ohres.- VII. Die Wertung und Verwendung des Röntgenbefundes bei entzündlichen Erkrankungen.- a) Die Struktur bzw. das Zellbild des Warzenfortsatzes.- b) Die Verschattung.- c) Die Knochenaffektion.- d) Die akute Otitis.- e) Die Petrositis.- f) Die chronische Otitis.- g) Die Otitis interna.- h) Die Notwendigkeit von Kontrolluntersuchungen.- j) Die röntgenologischen Irrtümer.- k) Die Bedeutung des Röntgenbefundes für die Indikation zur Operation.- VIII. Die Tumoren des Schläfenbeines.- 1. Die benignen Tumoren.- a) Allgemeine Vorbemerkungen.- b) Aufnahmetechnische Vorbemerkungen.- c) Die einzelnen Tumoren.- ?) Die Osteome des Schläfenbeines.- ?) Die Chondrome des Schläfenbeines.- ?) Die Hämangiome (Angiome) des Schläfenbeines.- ?) Die Xantome des Schläfenbeines.- ?) Die Grlomustumoren des Schläfenbeines.- ?) Die Neurinome des N. stato-acusticus.- ?) Die Neurinome des N. trigeminus.- ?) Die Neurinome des N. facialis.- ?) Die Neurinome des N. glossopharyngeus, des N. vagus und des N. hypoglossus.- ?) Die Meningeome des Schläfenbeines.- 2. Die semimalignen Tumoren.- Die Osteoklastome des Schläfenbeines.- 3. Die malignen Tumoren.- a) Die Carcinome des Schläfenbeines.- b) Die Mischtumoren (Cylindrome im engeren Sinne) des Schläfenbeines.- c) Die Sarkome des Schläfenbeines.- 4. Die Myelome bzw. Plasmocytome.- 5. Die sekundären Tumoren (Metastasen) des Schläfenbeines.- 6. Die Granulomatosen und Retikulosen.- a) Das eosinophile Granulom.- b) Die Hand-Schüller-Christiansche Erkrankung.- c) Die Lymphogranulomatose.- IX. Der diagnostische Wert des Röntgenbefundes bei den Tumoren des Schläfenbeines.- X. Die Differentialdiagnose der entzündlichen und geschwulstartigen Erkrankungen des Schläfenbeines.- XI. Das operierte Schläfenbein und die Bedeutung der Röntgenuntersuchung für die Darstellung der Operationsdefekte und für den postoperativen Verlauf.- 1. Vorbemerkungen zur Anatomie der typischen Schläfenbeinoperationen.- ?) Die Aufmeißelung des Warzenfortsatzes oder Antrotomie.- ?) Die Totalaufmeißelung oder Radikaloperation.- ?) Die Labyrinthoperation.- ?) Die Operation nach Ramadier.- ?) Die Operation nach Frenckner.- 2. Aufnahmetechnische Vorbemerkungen.- 3. Das Röntgenbild des operierten Schläfenbeines.- XII. Die Fremdkörper des Schläfenbeines, ihre Lokalisation und die diesbezügliche Verwertung des Röntgenbefundes.- XIII. Anderweitige Erkrankungen mit Beteiligung des Schläfenbeines und die diesbezügliche Verwertung des Röntgenbefundes.- a) Die Ménièrsche Erkrankung.- b) Die Ostitis deformans Paget.- c) Die fibröse Dysplasie.- d) Die Marmorknochenkrankheit (Albers-Schönberg).- e) Die Osteomalacic.- f) Die Osteopsatyrosis idiopathica.- g) Die Craniostenose.- XIV. Die Erkrankungen der Ohrmuschel.- XV. Spezielle Untersuchungsmethoden.- 1. Vergrößerungsaufnahmen.- 2. Die Stereoskopie.- 3. Die Kontrastfüllung.- a) Die Kontrastfüllung der Mittelohrräume.- b) Die Kontrastfüllung der Tube.- c) Die Sinographie.- d) Die angiographische Darstellung von Glomustumoren.- 4. Das Röntgenschichtverfahren.- a) Allgemeine Vorbemerkungen.- b) Aufnahmetechnische Vorbemerkungen.- ?) Die halbsagittale Schichtaufnahme des Schläfenbeines bei senkrechtem Verlauf der Deutschen Horizontalebene zur Tischebene, Längsverwischung.- ?) Die halbsagittale Schichtaufnahme des Schläfenbeines, bei welcher die Deutsche Horizontalebene mit der senkrecht zur Tischebene verlaufenden Ebene einen nach vorne-unten offenen Winkel von 15° bildet, Längsverwischung.- ?) Die seitliche bzw. halbseitliche Schichtaufnahme des Schläfenbeines in der Projektionsrichtung nach Schüller, Längsverwischung.- ?) Die quer zur Längsachse der Pyramide hergestellte Schichtaufnähme des Schläfenbeines in der Projektionsrichtung nach E. G. Mayer, Längsverwischung.- ?) Die sagittale Schichtaufnahme des Felsenbeines in der Projektionsrichtung nach Stenvers, Längsverwischung.- ?) Die axiale Schichtaufnahme der Schädelbasis bzw. des Schläfenbeines, Längsverwischung.- c) Die Indikation zur Anwendung des Körperschichtverfahrens.- XVI. Die Mißbildungen des Schläfenbeines.- 1. Entwicklungsgeschichtliche Vorbemerkungen.- 2. Pathoanatomische Vorbemerkungen.- 3. Aufnahmetechnische Vorbereitungen.- 4. Das Röntgenbild der Mißbildungen.- XVII. Die Otosklerose.- XVIII. Die gehörverbessernden Operationen.- 1. Die Tympanoplastik.- 2. Die Stapeschirurgie.- XIX. Der Wert und die Verwertung des Röntgenbefundes bei den Mißbildungen, der Otosklerose und den gehörverbessernden Operationen.- Literatur.- D. Röntgendiagnostik der Orbitae, der Augen und der Tränenwege.- I. Anatomie und Entwicklungsgeschichte der Orbita.- 1. Die Orbita des Erwachsenen.- 2. Die Orbita des Neugeborenen und des Säuglings.- 3. Die Entwicklung der Orbita.- II. Aufnahmetechnik und Röntgenanatomie der Orbita.- a) Sagittale Aufnahme der Orbitae.- b) Seitliche Aufnahme der Orbitae.- c) Axiale Aufnahme der Orbitae.- d) Aufnahme des Canalis opticus.- e) Aufnahme der Fissura orbitalis superior.- f) Aufnahme der Fissura orbitalis inferior.- g) Aufnahme des Canalis nasolacrimalis.- h) Schichtaufnahmen der Orbitae.- III. Varianten.- IV. Die Veränderungen der Orbita beim Turmschädel.- V. Verkalkungen.- 1. Lider.- 2. Bulbus.- a) Hypercalcämie.- b) Fibroplasia retrolenticularis.- c) Verkalkungen der Linse.- d) Verkalkungen des Glaskörpers.- e) Verkalkungen der Aderhaut.- f) Verkalkungen in Netzhautgliomen (Retinoblastom).- 3. Extrabulbäre, intraorbitale Verkalkungen.- a) Gefäßverkalkungen.- b) Verkalkungen der Tränendrüse.- c) Verkalkungen in Parasiten.- d) Zähne.- e) Rhinolithen.- VI. Cyclopie.- VII. Dimensions- und Form Veränderungen.- a) Verkleinerungen.- b) Vergrößerungen.- VIII. Raumbeschränkende, expansive Prozesse.- 1. Fibrome.- 2. Ossifizierende Fibrome (Osteoidfibrom).- 3. Chondrome.- 4. Osteome.- a) Höhlenosteome.- b) Osteome der Orbitawandung.- 5. Sog. Hyperostosen.- 6. Osteoidosteome.- 7. Leontiasis ossea.- 8. Marmorknochenkrankheit.- 9. Osteopoikilie.- 10. Melorheostose.- 11. Neurogene Tumoren.- a) Neurofibrome.- b) Neurinome bzw. Neurocytome oder Schwannome.- 12. Hämangiome.- a) Weichteilhämangiome.- b) Knochenhämangiome.- 13. Lymphangiome.- 14. Meningeome.- 15. Lipome.- 16. Myome.- 17. Tränendrüsenmischtumoren.- 18. Geschwulstähnliche Fehlbildungen.- a) Epidermoide und Dermoide.- b) Teratome.- 19. Eosinophiles Knochengranulom.- 20. Xanthomatosen.- a) Morbus Hand-Schüller-Christian.- b) Xanthomatöse Tumoren der Orbita.- 21. Pseudotumoren.- 22. Systemhyperplasien des Knochenmarks.- a) Leukämien.- b) Chlorome.- c) Myelome (Plasmocytom, Kahlersche Krankheit).- d) Lymphogranulomatose.- 23. Die Cephalocelen.- 24. Cysten.- IX. Raumbeschränkende, aus dem Nasennebenhöhlengebiet auf die Orbita übergreifende Prozesse.- 1. Benigne (expansive) Prozesse.- 2. Semimaligne Prozesse.- a) Riesenzelltumoren (Osteoklastome).- b) Cylindrome.- X. Entzündungen.- 1. Unspezifische Osteomyelitis.- 2. Mykosen.- 3. Tuberkulose der Orbita.- 4. Lues.- 5. Osteoradionekrose.- XI. Die Ostitis deformans Paget.- XII. Die fibröse Dysplasie.- XIII. Raumbeschränkende destruierende Prozesse.- a) Primäre maligne Tumoren.- b) Metastasen.- XIV. Aus der Nachbarschaft übergreifende, maligne Tumoren.- a) Maligne Nasennebenhöhlentumoren.- b) Nasenrachentumoren.- XV. Raumbeschränkende retroorbitale Prozesse.- XVI. Pathologische Veränderungen am Canalis opticus.- 1. Verengerungen.- a) Kongenitale Verengerungen.- b) Erworbene Verengerungen.- 2. Erweiterungen.- a) Tumoren.- b) Erweiterung durch Druckerhöhung.- 3. Raumbeschränkende expansive Prozesse.- 4. Destruierende Prozesse.- a) Tumoren.- b) Entzündungen.- 5. Traumatische Veränderungen.- XVII. Tränenwege.- XVIII. Fremdkörper, Nachweis und Lokalisation.- XIX. Die Angiographie der Orbita.- 1. Arteriographie.- 2. Phlebographie.- XX. Die Orbitographie.- Literatur.- E. Die Röntgendiagnostik des Kiefers.- I. Die Röntgendarstellung der Kiefergelenke..- 1. Einführende anatomische Betrachtung.- 2. Methodik der Röntgendarstellung der Kiefergelenke.- a) Die Aufnahmen in "anatomischer Projektion".- b) Die Nahaufnahmen.- c) Das Schichtaufnähmeverfahren.- d) Die Direktvergrößerungsaufnahmen.- e) Die Kontrastdarstellung der Gelenkräume.- f) Das Röntgenstereoverfahren.- g) Die Röntgenkinematographie.- 3. Zur Verwendung empfohlene Röntgenaufnahmen der Kiefergelenke.- 1) Die seitliche Aufnahme des Kieferastes und Kiefergelenkes.- 2) Die postero-anteriore Aufnahme der Kiefergelenke und Kieferäste nach Clementschitsch.- 3) Die seitliche Schichtaufnähme des Kiefergelenkes und Kieferastes (das sagittale Schichtbild der Kiefergelenke).- 4) Die postero-anteriore oder antero-posteriore Schichtaufnahme der Kiefergelenke (das frontale Schichtbild der Kiefergelenke).- 5) Die axialen Aufnahmen der Kiefergelenke.- 6) Die postero-anteriore Aufnahme des Kiefergelenkes, modifiziert nach Hofrath.- 7) Die Nahaufnahme des Kiefergelenkes nach Parma.- 8) Die Nahaufnahme des Kiefergelenkes, modifiziert nach Steinhardt.- 9) Die Aufnahme des Schläfenbeines nach Schüller, modifiziert für die Darstellung des Kiefergelenkes.- Über die Verwendung von Aufnahmekombinationen, Schichtbildserien und Funktionsröntgenogramm.- 4. Die Darstellung der Gelenkeigenschaften.- a) Die Form des Condylus und Collum mandibulae.- b) Die Form der temporalen Gelenkfläche.- c) Die "röntgenologische Gelenkspaltbreite".- d) Die Stellung des Capitulum mandibulae an der temporalen Gelenkfläche. Die Bewegungen des Capitulum mandibulae.- e) Die Beschaffenheit des Discus articularis und der Gelenkkapsel.- f) Die Gewebsstruktur des Capitulum und der temporalen Gelenkfläche.- g) Die Orientierung des Kiefergelenkes im Schädelskelet.- Literatur.- II. Pathologische Veränderungen der Kiefergelenke.- III. Die Röntgendiagnostik der Kiefer und Zähne.- 1. Spezielle Apparatur und Untersuchungstechnik.- a) Dentalröntgenapparate mit Hilfsanordnungen.- b) Hilfsgeräte für medizinische Röntgenapparate.- c) Intraorale Röntgenfilme.- d) Einstellungstechnik bei der Aufnahme eines Röntgenzahnstatus.- e) Spezialeinstellungen.- f) Röntgenuntersuchungen mit Verwendung von Kontrastmitteln.- g) Strahlenschädigung und Strahlenschutz.- h) Analyse von Zahnröntgenbildern.- 2. Normale Böntgenanatomie des Zahnorganes und der Kiefer.- a) Zahndurchbruch, Zahnbau und Struktur des Parodontiums.- b) Marginale Ausformung des Alveolarknochens.- c) Periapikale und juxtaradikuläre Struktur des Alveolarknochens.- ?) Oberkiefer.- ?) Unterkiefer.- 3. Böntgenpathologie des Zahnorgans und der Kiefer.- a) Anomalien und Mißbildungen.- ?) Zähne und Zahnorgan.- ?) Kiefer.- b) Erkrankungen der Zähne.- ?) Primär- und Sekundärcaries.- ?) Periphere und interne Besorptionen.- ?) Andere Veränderungen im Pulpenraum der Zähne.- ?) Hyperzementose.- ?) Zahnluxationen und Zahnfrakturen.- c) Erkrankungen im Parodontium.- ?) Marginale Parodontopathien.- ?) Periapikale und juxtaradikuläre Parodontopathien.- ??) Osteolytische Formen.- ??) Sklerosierende Formen.- d) Erkrankungen der Kiefer. Entzündliche Veränderungen.- ?) Komplikationen der dentogenen Infektionen.- ?) Osteomyelitis, Ostitis.- e) Kieferfrakturen.- ?) Oberkiefer.- ?) Unterkiefer.- f) Fremdkörper im Kiefer.- g) Kiefertumoren.- ?) Odontogene Tumoren.- ??) Wurzelcysten.- ??) Follikularcysten.- ??) Adamantinome.- ??) Enamelome.- ??) Zentrale Fibrome - Fibromyxome.- ??) Zementoblastome und Zementome.- ??) Dentinoblastome - Dentinome.- ??) Weiche Odontome.- ??) Harte Odontome.- ??) Cystische Odontome.- ?) Nicht-odontogene Tumoren.- ??) Kieferspaltencysten.- ??) Incisivkanalcysten.- ??) Primäre intraossäre Carcinome.- ??) Sekundär eingewachsene Carcinome.- ??) Speicheldrüsentumoren.- ??) Schleimbildende cystische Plattenepithelcarcinome.- ??) Exostosen und Enostosen.- ??) Osteome.- ??) Fibroosteome.- ??) Fibrome - Fibromyxome.- ??) Chondrome.- ??) Riesenzellgeschwülste.- ??) Sarkome.- ??) Plasmocytome.- ??) Zentrale Hämangiome.- ??) Eosinophile Granulome.- ??) Ewing-Sarkome, Retikulosarkome.- ??) Neurinome und Neurofibrome.- ??) Metastasen maligner Tumoren.- Literatur.- Namenverzeichnis - Author Index.

Produktinformationen

Titel: Röntgendiagnostik des Schädels II / Roentgen Diagnosis of the Skull II
Autor:
EAN: 9783642948763
ISBN: 978-3-642-94876-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 1080
Gewicht: 2577g
Größe: H280mm x B210mm x T57mm
Jahr: 2012
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1963

Weitere Produkte aus der Reihe "Handbuch der medizinischen Radiologie Encyclopedia of Medical Radiolog"