Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Allgemeine Röntgendiagnostische Methodik Roentgen Diagnostic Procedures

  • Kartonierter Einband
  • 1144 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der hiermit vorliegende Band III dieses Handbuches behandelt die allgemeine ront gendiagnostische Methodik, und zwar tiberwiegend ... Weiterlesen
20%
102.00 CHF 81.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der hiermit vorliegende Band III dieses Handbuches behandelt die allgemeine ront gendiagnostische Methodik, und zwar tiberwiegend die allgemeine Darstellungstechnik, wahrend die speziellen Untersuchungsmethoden im Rahmen der Rontgendiagnostik der einzelnen Organe bzw. Systeme in den entsprechenden Banden besprochen werden. Geometrie der Zentralprojektion, Bildscharfe und Bildkontrast sind die Grundlagen jeder Rontgendarstellung. Sie bestimmen den Informationsgehalt sowohl des Leucht schirmbildes als auch der Aufnahme. Die Besprechung dieser Grundlagen muBte des wegen diesen Band einleiten. Die rontgendiagnostischen Darstellungsmethoden umfassen als grundlegende Ver fahren die Rontgendurchleuchtung und die Rontgenaufnahmetechnik. Jede dieser Dar stellungsarten hat ihre spezifischen Moglichkeiten und Grenzen und dam it einen ihrer diagnostischen Leistungsfahigkeit anzupassenden Anwendungsbereich. Die Besprechung der allgemeinen Gesichtspunkte bei diesen Verfahren und ihre kritische Bewertung ist die Aufgabe der entsprechenden Abschnitte. Sie lei ten tiber zu den wichtigen Methoden der Messung der wahren ObjektgroBe und der Rontgenlokalisation. Die Grundlagen weiterer Spezialmethoden, z. B. Stereoverfahren, Schichtdarstellung, Erfassung von Bewegungsvorgangen usw., sind unabhangig davon, bei welchen Organen oder Korperregionen sie angewandt werden. Deswegen konnten sie in diesem Band ein gehend besprochen werden; in den speziellen diagnostischen Banden gentigen dann ktirzere Hinweise. Die Methoden der Kontrastmitteldarstellung sind dagegen in der Regel an bestimmte Organe oder sogar spezielle Erkrankungen gebunden. In diesem allgemeinen darstellungs technischen Teil wird dementsprechend nur auf die Kontrastmittel selbst und deren Eigenschaften sowie auf allgemeine klinische Gesichtspunkte bei ihrer Anwendung ein gegangen.

Inhalt

A. Das Röntgenbild.- I. Geometrie des Röntgenbildes.- 1. Das Röntgenbild als Zentralprojektion.- a) Die Gesetze der strengen Zentralprojektion.- b) Die Erweiterung der Abbil durch endliche Ausdehnung des Brennflecks bei gleichmäßiger Brennfleckbelegung.- c) Abbil bei ungleichmäßig belegtem Brennfleck.- d) Abbil bei unsymmetrischem Brennfleck.- 2. Geometrische Grundgesetze und Maßbeziehungen.- a) Maßbeziehungen in einer Ebene, die auf dem Zentralstrahl genau senkrecht steht.- b) Maßbeziehungen in beliebigen Ebenen.- Literatur.- II. Bildschärfe und Bildkontrast.- 1. Die Begriffe Kontrast und Schärfe in der Lichttechnik, Photographie und Physiologie.- 2. Die Unschärfe des Röntgenbildes.- a) Äußere geometrische Unschärfe.- b) Innere geometrische Unschärfe.- c) Bewegungsunschärfe.- d) Folien- und Filmunschärfe.- III. Die Blei- und Sternraster als Testkörper in der Röntgendiagnostik.- Literatur.- B. Röntgendiagnostische Darstellungsmethoden.- I. Röntgendurchleuchtung.- 1. Allgemeine Gesichtspunkte.- a) Indikationsstellung.- ?) Routineuntersuchungen.- ?) Spezialuntersuchungen.- b) Strahlenintensität und Strahlenqualität.- ?) Filterung und Strahlenhärte.- ?) Durchleuchtungsstromstärke.- ?) Focusgröße und Focusabstand.- ?) Verminderung der Streustrahlen.- c) Strahlenbelastung bei der Durchleuchtung.- ?) Strahlenbelastung des Untersuchers.- ?) Strahlenbelastung des Patienten.- ?) Schutzmaßnahmen.- d) Grenzen und kritische Bewertung des Durchleuchtungsverfahrens.- 2. Allgemeine Durchleuchtungstechnik.- a) Die Durchleuchtungsgeräte.- ?) Normal- und Universalgeräte.- ?) Spezialgeräte.- ?) Zusatzgeräte und Zubehör.- b) Vorbereitung des Untersuchers.- ?) Adaptation.- ?) Raumbeleuchtung und Raumsicherung.- c) Vorbereitung des Patienten.- ?) Diätetische und medikamentöse Vorbereitung.- ?) Anamnestische Erhebungen.- ?) Somatische Inspektion.- d) Durchleuchtungspositionen.- 3. Spezielle Durchleuchtungstechnik.- a) Nativdurchleuchtung.- ?) Schädel.- ?) Wirbelsäule.- ?) Thorax.- ?) Abdomen.- ?) Extremitäten.- b) Durchleuchtung unter Verwen von Kontrastmittel.- ?) Schädel.- ?) Wirbelsäule.- ?) Thorax.- ?) Abdomen.- ?) Extremitäten.- ?) Fistelfüllungen.- ?) Gefäßdarstellungen.- 4. Durchleuchtung im Operationssaal und am Krankenbett.- Literatur.- II. Röntgenaufnahmetechnik.- 1. Allgemeine Gesichtspunkte.- a) Indikationsstellung.- ?) Routineaufnahmen.- ?) Spezialaufnahmen.- b) Strahlenintensität und Strahlenqualität.- ?) Filterung und Strahlenhärte.- ?) Aufnahmestromstärke und Belichtungszeit.- ?) Focusgröße und Focusabstand.- ?) Verminderung der Streustrahlen.- c) Strahlenbelastung und Schutzmaßnahmen.- ?) Untersucher und Hilfspersonal.- ?) Patient.- d) Grenzen und kritische Bewertung des Aufnahmeverfahrens.- 2. Allgemeine Aufnahmetechnik.- a) Aufnahmegeräte.- ?) Normal- und Universalgeräte.- ?) Spezialgeräte.- ?) Zusatzgeräte und Zubehör.- ?) Aufnahmematerial.- b) Vorbereitung des Patienten.- c) Lagerung des Patienten und allgemeine Einstelltechnik.- 3. Spezielle Aufnahmetechnik.- a) Normalaufnahmetechnik.- b) Hartstrahltechnik.- c) Weichstrahltechnik.- d) Direkte Röntgenvergrößerung.- e) Ganzaufnahmetechnik.- Literatur.- III. Möglichkeiten zur Messung der wahren Objektgröße.- 1. Allgemeine Meßmethoden.- a) Mathematische Berechnung.- b) Fernaufnahme.- c) Orthodiagraphie.- d) Orthodiametrie.- e) Dreidimensionale Meßmethoden.- f) Sonstige Verfahren.- 2. Spezielle Anwensgebiete.- a) Herz und Aorta.- ?) Herzgrößenbestimmung (Strecken und Flächen).- ?) Herzvolumenbestimmung und Herzmodellierung.- ?) Aortenmessung.- b) Becken (Geburtshilfe).- ?) Stereoverfahren und geometrische Rückkonstruktion oder optische Rückprojektion.- ?) Orthoradiographische Verfahren.- ?) Ausmessung mit einem Reduktionsmaßstab bei festgelegtem Projektionsverhältnis.- ?) Mathematische Berechnung bei beliebiger Aufnahmetechnik.- ?) Nachträgliches Hineinprojizieren oder gesonderte Aufnahmen von Maßstäben.- ?) Gleichzeitiges Mitphotographieren von Vergleichsmaßstäben.- c) Sella und Schädel.- ?) Größenbestimmungen und proportionale Messungen in verschiedenen Ebenen.- ?) Proportionale Messungen und Winkelbestimmungen in gleicher filmparalleler Ebene.- d) Lange Röhrenknochen.- ?) Fernaufnahmen.- ?) Spaltblendenverfahren.- ?) Orthoradiographische Verfahren ohne oder mit Vergleichsmaßstab außerhalb der Objektebene.- ?) Aufnahmen mit Vergleichsmaßstab in der Objektebene.- e) Sonstige Anwen sgebiete.- Literatur.- IV. Möglichkeiten zur Messung der wahren Objektlage (Röntgenlokalisation).- 1. Allgemeine Lokalisationsmethoden (ausschließlich Stereographie und Schichtdarstellung).- a) Mathematische Berechnung.- b) Durchleuchtung und Aufnahmen mit Bleimarken.- c) Röntgentiefenlotung.- d) Röntgentopogramm.- e) Sonstige Verfahren.- 2. Spezielle Anwensgebiete.- a) Fremdkörperlokalisation.- b) Intraoperative Lokalisation.- c) Tumorlokalisation.- d) Vorausbestimmung der Schichtebene.- e) Sonstige Anwen sgebiete.- Literatur.- V. Röntgenstereoverfahren.- Einführung.- 1. Sichtbares Bild und Röntgenbild (Begriffe und Definitionen).- a) Wahrnehmung und Abbil der Wirklichkeit im sichtbaren Licht.- ?) Direktes Sehen mit einem Auge.- ?) Das einfache photographische Bild.- ?) Indirektes Sehen "mittels"eines einfachen photographischen Bildes.- ?) Direktes Sehen mit zwei Augen.- ?) Das photographische Stereobild.- ?) Indirektes Sehen mittels eines photographischen Stereobildes.- b) Abbil und Wahrnehmung der Wirklichkeit im Röntgenlicht.- ?) Das "einfache"Röntgenbild (als Ersatz der Wirklichkeit).- ?) Indirektes Sehen "mittels"des einfachen Röntgenbildes.- ?) Das Röntgenstereobild (als Nachahmung des direkten Sehens mit zwei Augen).- ?) Indirektes Sehen des Röntgenstereobildes "mittels"der Halbbilder.- 2. Wirklicher Raum und Stereobild.- a) Bezugssystem im Raum (äußere und innere Orientierung).- b) Meßsystem im Stereobild.- 3. Das Röntgenstereobild.- a) Besonderheiten der Röntgenabbil.- ?) Focusgleichungen.- ?) Focus kleiner als der abgebildete Gegenstand.- ?) Focus größer als der abgebildete Gegenstand.- b) Aufnahmetechnik des Röntgenstereobildes.- ?) Allgemeine Voraussetzungen.- ??) Die Bildweite.- ??) Die Basis.- ??) Die Markierung der Lage des Projektionszentrums zu jedem Halbbild.- ??) Stereoaufnahmen mit einfachen Röntgengeräten.- ?) Stereoaufnahmegeräte mit einer Röntgenröhre.- ?) Stereoaufnahmegeräte mit zwei gleichzeitig belastbaren Röntgenröhren.- ??) Die flächenhafte "Verschränkung"der beiden Halbbilder.- ??) Die zeitliche "Verschränkung"der beiden Halbbilder.- ?) Zusammenfassende Darstellung einzelner Stereoapparaturen.- c) Auswertung des Röntgenstereobildes.- ?) Betrachtungs- und Auswertungsgeräte für den einzelnen Betrachter.- ??) Allgemeiner subjektiver Raumeindruck.- ??) Objektiv richtiges photogrammetrisches Stereobild.- ??) Auswertungsmethode der "wandernden Marke".- ??) Auswertungsmethode der schwebenden Marke.- ??) Weitere Auswertungsgeräte.- ??) Auswertungsgeräte für Schrägprojektion.- ??) Besonderheiten bei der Auswertung.- ?) Betrachtungs- und Auswertungsverfahren für mehrere Betrachter.- ??) Das einzelne Stereobild.- ??) Das "bewegte"Stereobild: Röntgenstereokinematographie.- 4. Bedeutung des Röntgen-Stereobildes.- 4. Bedeutung des Röntgen-Stereobildes.- a) Sinn und Aufgabe des Röntgen-Stereobildes.- b) Anwen sgebiete.- ?) Allgemeine Gesichtspunkte (Technik und Untersuchung).- ?) Praktische Diagnostik.- ?) Forschung.- c) Die Grenzen des Röntgenstereobildes.- 5. Zusammenfassung.- Literatur.- Literatur.- VI. Bevorzugte Darstellung einzelner Körperschichten.- Dieser Beitrag erscheint aus technischen Gründen am Schluß des Bandes (s. S. 716ff.).- VII. Darstellung von Bewegungsvorgängen.- 1. Polygraphie.- a) Polygraphie des Magens.- b) Veratmungsbronchogramm.- c) Bewegungspyelogramm.- d) Veratmungsoesophagogramm.- Literatur.- 2. Flächenkymographie.- a) Das Prinzip der Flächenkymographie.- b) Normales Flächenkymogramm (und Grundsätze für die Auswertung pathologischer Kymogramme).- ?) Herzkymogramm.- ?) Zwerchfellkymogramm (Atmungskymogramm).- ?) Kymographie der Verdauungsorgane.- ?) Urokymographie.- 3. Andere kymographische Verfahren.- a) Ein- und Mehrschlitzkymographie.- b) Polykymographie.- c) Analyse der Randbewegungen von Langstreckenkymogrammen.- d) Angiokymographie und Stufenarteriographie.- 4. Indirekte und direkte Densographie.- 5. Elektrokymographie.- a) Vorgeschichte.- b) Die Apparatur.- ?) Einrichtung des Elektrokymographen.- ?) Die Anwen des Zielgerätes und die Technik der Kurvenschreibung.- ?) Gebräuchliche Abgriffspunkte (Ableitungen) und ihre Bezeichnung.- ?) Synchronisierung der elektrokymographischen Kurven und der Herzaktion.- ?) Eichung der Kurven.- ?) Physikalische Eigenschaften des Elektrokymographen.- c) Die Phasenanalyse.- d) Die Pulsation der Ventrikel.- ?) Komponenten der Randbewegung.- ?) Die Lokomotionsbewegung des Herzens und die intraventrikuläre Pulsation.- ?) Kurvenform in der Systole.- ?) Kurvenformen in der Diastole.- e) Die Pulsation der Vorhöfe.- ?) Die Ableitungspunkte.- ?) Die Dynamik der Vorhöfe.- ?) Kurvenformen.- f) Die Pulsationen der großen Gefäße.- ?) Druckkurven.- ?) Beziehungen der Druck- und Elektrokymogramm-Kurven.- ?) Ableitungspunkte der Aorta.- ?) Kurvenform an der Aorta.- ?) Bewegung des Pulmonalis-Stammes.- ?) Ableitungspunkte der A. pulmonalis.- ?) Kurvenform am Stamm der A. pulmonalis.- ?) Kurvenform der Pulmonalisäste.- g) Die Berechnung hämodynamischer Größen des kleinen Kreislaufes aus elektrokymographischen (eky) Pulsmessungen.- Literatur.- 6. Serienaufnahmen mit schneller Bildfolge.- a) Technische und klinische Gesichtspunkte.- ?) Physikalische Grundlagen.- ?) Spezifische Eigenschaften der Röntgenapparate und -röhren.- ?) Spezifische Eigenschaften der Geräte und Zusatzvorrichtungen.- ?) Verschiedene Möglichkeiten des Schnellserienbetriebes.- b) Serien direkter Großaufnahmen.- ?) Einführung.- ?) Jetzige Apparatetypen und deren Programmwähler.- c) Serien indirekter verkleinerter Aufnahmen.- ?) Einführung.- ?) Spiegeloptik-Kameras.- ?) Kinematographie.- Literatur.- VIII. Pseudofocale und bivisuelle Aufnahmetechnik.- Literatur.- IX. Farbige Röntgenbilder.- 1. Bisherige Verfahren.- 2. Die eigene Theorie des farbigen Röntgenbildes.- 3. Ergebnisse.- 4. Diagnostische Möglichkeiten.- 5. Die Betrachtung farbiger Röntgenbilder.- Literatur.- C. Kontrastmitteldarstellung.- I. Chemie, Pharmakologie und Toxikologie der gebräuchlichen Kontrastmittel.- 1. Kontrastmittel für die Urographie.- a) Allgemeine Anforderungen.- b) Gemeinsame chemische Eigenschaften.- c) Chemische, toxikologische und pharmakologische Eigenschaften der Präparate für die Urographie.- ?) 3,5-Dijod-4-pyridon-N-essigsäure.- ?) N-Methyl-3,5-dijodpryridon-2,6-dicarbonsäure.- ?) Ortho-Jodhippursäure.- ?) 2,4,6-Trijod-3-acetylaminobenzoesäure.- ?) 2,4,6-Trijod-3,5-diacetylaminobenzoesäure.- ?) 2,4,6-Trijod-3,5-dipropionylaminobenzoesäure.- ?) Nicht jodhaltige Kontrastmittel für die Urographie.- 2. Kontrastmittel für die Cholecystographie.- a) Beziehungen zwischen chemischer Konstitution und Grallengängigkeit.- b) Experimentelle Prüfung von Substanzen auf ihre Grallengängigkeit.- c) Chemische, toxikologische und pharmakologische Eigenschaften der Präparate für die Cholecystographie.- ?) ?-Phenyl-?-(3,5-Dijod-4-hydroxyphenyl)propionsäure.- ?) 2-(4-Hydroxy-3,5-dijodbenzyl)cyclohexancarbonsäure.- ?) ?-Äthyl-?-(2,4,6-trijod-3-aminophenyl)propionsäure.- ?) ?-Äthyl-?-(2,4,6-trijod-3-hydroxyphenyl)propionsäure.- ?) Adipinsäure-di-(3-Carboxy-2,4,6-trijodanilid).- ?) ?-Äthyl-?-(2,4,6-Trijod-3-aminophenyl)acrylsäure.- ?) ?-(2,4,6-Trijodphenoxy)buttersäure.- ?) ?-(3-Dimethylamino-methylenamino-2,4,6-trijodphenyl)-propionsäure.- ?) 3-(3-Butyrylamino-2,4,6-trijodphenyl)2-äthylacrylsäure.- ?) N-(3-Amino-2,4,6-trijodbenzyl)-N-phenyl-?-aminopropionsäure.- ?) Diglycolsäure-di-(3-carboxy-2,4,6-trijod-anilid).- 3. Kontrastmittel zur Darstellung des Magen-Darmkanals.- 4. Kontrastmittel für die Bronchographie.- 5. Kontrastmittel für die Hysterosalpingographie.- 6. Kontrastmittel für die Myelographie.- 7. Kontrastmittel für die Arteriographie und Venographie.- Literatur.- II. Physikalisch-chemische Eigenschaften von Röntgenkontrastmittelsuspensionen.- 1. Einfluß von Art und Zusammensetzung der Bariumsulfatpräparate auf ihre Eignung als Kontrastmittel.- a) Beständigkeit der Suspension und Teilchengröße.- b) Konzentration der Suspension und Strahlenabsorption.- c) Haft- und Filmbilsvermögen der Suspension.- d) Einfluß der Zusammensetzung der Präparate auf die Viscosität der Suspension.- 2. Theoretisches über Fließ- und Viscositätskurven.- 3. Fließ- und Viscositätskurven von Röntgenkontrastmittelsuspensionen.- 4. Konzentrationsabhängigkeit der Viscosität von Bariumsulfatsuspensionen.- 5. Temperaturabhängigkeit der Viscosität.- 6. Einfluß der Viscosität der Suspension auf die Instillation und auf das Fließverhalten an der Schleimhaut.- Literatur.- III. Die Kontrastmittel im klinischen Gebrauch.- 1. Kontrastmitteluntersuchung verschiedener Organe.- a) Verdauungsorgane.- b) Harnwege.- c) Zentralnervensystem.- d) Gallenblase.- e) Lungen.- f) Weibliche Genitalorgane.- g) Gelenke.- h) Bindegewebssystem.- i) Reticuloendotheliales System.- k) Lymphgefäßsystem.- 1) Blutgefäßsystem.- ?) Blut-Liquorschranke.- ?) Nierenparenchym.- ?) Selektive Untersuchungen.- 2. Zwischenfälle und Gefahren.- a) Allgemeine Systemreaktionen.- b) Lokale Reaktionen.- 3. Sedimentierung und Schichtung der Kontrastmittel.- 4. Zukünftige Kontrastmittel.- Literatur.- D. Röntgenreihenuntersuchungen mit dem Schirmbildverfahren.- D. Röntgenreihenuntersuchungen mit dem Schirmbildverfahren.- 1. Einleitung, Definition und Charakteristika.- 2. Rückschau.- 3. Jetzige Apparaturen.- 4. Kameratypen und -ausführungen.- 5. Stative und Kabinen.- 6. Transport- und Montageprobleme bei Reihen-RP.- 7. Aufnahmetechnik.- 8. Entwickeln und sonstige Dunkelkammerprobleme.- 9. Strahlenbelastung.- 10. Betrachtung des Bildmaterials.- 11. Bildqualität.- 12. Kartothek und Archivierung.- 13. Auswertung des Bildmaterials.- 14. Allgemeine Gesichtspunkte für Katasterzwecke.- 15. Klinische Anwen des RP-Verfahrens.- 16. Schlußfolgerungen.- Literatur.- E. Radiation doses from roentgen-diagnostic procedures.- E. Radiation doses from roentgen-diagnostic procedures.- 1. The genetically significant dose.- a) Definitions and calculations.- b) Genetically significant doses and gonad doses.- 2. Somatic doses.- a) Bone marrow doses.- b) Radiation doses to other organs.- c) Skin doses.- d) Integral absorbed dose.- 3. Reduction of radiation doses.- ?) Reduction of the number of roentgen examinations.- ?) Limitation or avoidance the examination steps requiring large doses.- ?) Screening of the beam so that only the area to be examined is irradiated.- ?) Use of lead shields.- ?) Technical accessories.- ?) Image intensifiers and roentgen television.- 4. Discussion.- References.- F. Der röntgendiagnostische Befundbericht.- F. Der röntgendiagnostische Befundbericht.- I. Die Vorbereitung.- 1. Die Fragestellung.- a) Inhalt der Fragestellung.- b) Form der Fragestellung.- c) Fehler in der Fragestellung.- 2. Der röntgenologische Untersuchungsplan.- II. Der eigentliche Untersuchungsakt.- 1. Die Beobachtung.- 2. Die röntgenologische Befunddeutung.- 3. Irrtumsmöglichkeiten in der Befunddeutung.- III. Die Verwertung des Röntgenbefundes.- Literatur.- G. Microradiography and roentgen microscopy.- G. Microradiography and roentgen microscopy.- I. Introduction.- II. Principles of microradiography and roentgen microscopy.- 1. Contact microradiography.- a) Equipment.- b) Proper voltage to be used.- c) Applications.- ?) Studies of the distribution of dry substance in histological sections and cells.- ?) Microradiography of hard tissues.- ?) Microangiography.- ?) Elementary analysis by microradiography.- 2. Projection roentgen microscopy.- a) Principle and equipment.- b) Applications.- 3. Reflection roentgen microscopy.- III. Conclusions.- References.- H. Autoradiography.- H. Autoradiography.- I. Introduction.- II. Physical principles of autoradiography.- 1. General.- 2. Resolution.- 3. Amount of isotope necessary to produce an autoradiograph.- 4. Photographic emulsions.- III. The autoradiographic technique.- 1. The apposition technique.- 2. The direct mounting method.- 3. Quantitative autoradiography.- 4. Autoradiography after neutron activation.- IV. Applications.- V. Concluding remarks.- References.- I. Roentgen spectroscopy.- I. Roentgen spectroscopy.- I. Introduction.- II. Roentgen emission spectroscopy.- 1. Techniques and instrumentation.- 2. Sensibility and applications.- 3. Micromethods.- III. Roentgen absorption spectroscopy.- References.- Nachtrag: B VI. Bevorzugte Darstellung einzelner Körperschichten.- Nachtrag: B VI. Bevorzugte Darstellung einzelner Körperschichten.- 1. Vorläufer des Schichtverfahrens und verwandte Verfahren.- a) Überlagerungsfreie Abbilen durch Spezialprojektion.- b) Isolierte Darstellung einzelner Körperpartien durch Ausnutzung geometrischer und photographischer Gesetzmäßigkeiten.- ?) Kontaktaufnahme und Nahabstandsaufnahme.- ?) Aufnahmen der Oberfläche mit bewegter Röhre.- ?) Aufnahmen mit Bewegung der überlagernden Elemente.- ?) Darstellung bestimmter Objektteile durch Drehung des Objekts während der Aufnahme.- ?) Abschnittsweise Darstellung des Objekts auf einem Film.- ?) Subtraktionsverfahren.- ?) Serieskopie.- c) Vor- und Nachteile, Grenzen.- 2. Schichtaufnahmen.- a) Grundprinzip.- b) Benennung des Verfahrens.- ?) Symbole und Abkürzungen.- ?) Nomenklatur.- ?) Bezeichnung der Schichtebenen und deren Lage im Objekt.- c) Geschichtlicher Überblick.- d) Bewegungsformen.- ?) Bewegung von Röhre und Empfangsorgan.- ??) Bewegung von Röhre und Film in Richtung der Schichtebene.- ??) Bewegung von Röhre und Film um die Körperlängsachse.- ??) Bewegung von Röhre und Film in Richtung des Zentralstrahls.- ?) Bewegung von Objekt und Empfangsorgan.- ??) Longitudinalschichten.- ??) Transversalschichten.- ??) Sonderverfahren.- ?) Bewegung von Röhre und Objekt.- e) Beziehung Schichtebene-Filmebene.- ?) Plane (gerade) Schichten.- ??) Longitudinale Schichten.- ??) Schräge Schichten.- ??) Transversale Schichten.- ??) Mehrschichtaufnahmen.- ?) Gekrümmte Schichten.- ?) Dicke Schichten (Vibrationstomographie).- ?) Kombination mit anderen Verfahren.- ??) Vergrößerungsschichttechnik.- ??) Stereotomographie.- ??) Relieftomographie.- ??) Solidographie.- ??) Kymotomographie.- ??) Rotatographie.- ??) Serioskopie.- ?) Lokalisations- und Meßverfahren.- ?) Verfahren zur Schichtdurchleuchtung.- f) Geräte.- ?) Schichtgeräte mit eindimensionaler Verwischung bei Bewegung von Röhre und Bildempfänger.- ??) Bewegung auf Kreisbögen.- ??) Bewegung auf parallelen Geraden.- ?) Schichtgeräte mit mehrdimensionaler Verwischung bei Bewegung von Röhre und Bildempfänger.- ?) Schichtgeräte mit eindimensionaler Verwischung bei Bewegung von Objekt und Empfangsorgan.- ?) Geräte mit mehrdimensionaler Verwischung von Objekt und Empfangsorgan.- ??) Longitudinale Schichten.- ??) Transversale Schichten.- ??) Geräte für transversale und longitudinale Schichten.- ?) Geräte für gekrümmte Schichten.- ?) Einrichtungen für Mehrschichtaufnahmen.- ?) Schirmbildschichteinrichtungen.- ?) Vergrößerungsschichteinrichtungen.- ?) Hilfsgeräte und Zusatzeinrichtungen.- ??) Serienschichteinrichtungen.- ??) Focusnahe Blenden.- ??) Tiefenlot und Vorrichtungen zur Messung der Schichthöhe.- ??) Vorrichtungen zur Bestimmung des Schichtwinkels.- ??) Bestimmung des Auflösungsvermögens.- g) Schichtbildgeometrie.- ?) Schichtwinkel.- ??) Grenzflächenphänomen.- ??) Summationsphänomen.- ??) Bewegungsformen.- ??) Vergrößerung.- ?) Einfluß der geometrischen Faktoren auf die Objekte außerhalb der Schicht.- ??) Abstand des Störobjekts von der Schicht.- ??) Größe des Schichtwinkels.- ??) Einfluß der Bewegungsfigur.- ??) Einfluß des Abstands Focus-Drehpunkt.- ??) Einfluß des Abstands Schichtebene-Empfangsorgan.- ?) Verwischung und Verwischungsgrad.- ?) Störschatten und Störlichter.- ?) Schichtdicke.- ?) Beeinflussung des Schichtbilds durch nicht rein geometrische Faktoren.- ??) Beeinflussung des Schichtbilds durch unterschiedliche Strahlenschwächung des Objekts.- ??) Beeinflussung des Bildes durch die Summierung von Schatten in der Nachbarschaft der Schicht.- ??) Beeinflussung des Bildes durch scharf begrenzte Störschatten, die durch die Art der Bewegung hervorgerufen werden.- ?) Eigenschaften des Schichtbildes.- h) Photographische Probleme.- ?) Kontrast.- ??) Einfluß der Objekthöhe auf den Kontrast.- ??) Die Wirkung allgemeiner Faktoren auf den Kontrast des Schichtbildes.- ??) Beeinflussung des Kontrastes durch den Verwischungsschatten.- ??) Beeinflussung des Kontrastes durch geometrische Faktoren.- ??) Optisch-physiologische Faktoren.- ?) Schärfe.- ??) Allgemeine Unschärfefaktoren bei Röntgenaufnahmen in ihrer Bedeutung für die Tomographie.- ??) Spezielle Unschärfefaktoren der Tomographie.- ?) Beziehung zwischen Kontrast und Schärfe.- ??) Objektive Änderungen des Bildcharakters.- ??) Subjektive Änderung des Bildcharakters.- i) Strahlenbelastung.- ?) Strahlenbelastung der Oberfläche.- ?) Dosisverteilung im Körper.- ?) Dosisbedarf am Film.- ?) Strahlenbelastung der Gonaden bei Schichtaufnahmen.- k) Technische Durchführung.- l) Fehlermöglichkeiten.- ?) Fehler durch konstruktive Merkmale bzw. technische Störungen der Apparatur.- ?) Abbilsfehler durch die Eigenschaften des Objekts.- ?) Fehler durch den photographischen Prozeß.- m) Vor- und Nachteile, Grenzen des Verfahrens.- n) Probleme der Bilddeutung.- ?) Röntgendiagnostische Merkmale, in denen sich das Schichtverfahren von der Übersichtsaufnahme unterscheidet.- ?) Eigenschaften des tomographischen Bildes, die die Deutung beeinflussen.- o) Indikation.- ?) Allgemeine Gesichtspunkte.- ?) Indikationen zur Transversalschichtdarstellung.- ?) Indikationen zur Zonographie.- ?) Indikationen zum Simultanschichtverfahren.- ?) Indikationen zur Schirmbildschichtdarstellung.- ?) Allgemeine Indikationsliste.- Literatur.- Namenverzeichnis - Author Index.

Produktinformationen

Titel: Allgemeine Röntgendiagnostische Methodik Roentgen Diagnostic Procedures
Editor:
EAN: 9783642949951
ISBN: 978-3-642-94995-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 1144
Gewicht: 2721g
Größe: H282mm x B210mm x T66mm
Jahr: 2012
Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1967