Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Kriegsgeschichten und Geschichtsbilder

  • Kartonierter Einband
  • 128 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Gegenwart der Bundesrepublik Deutschland war während des Kosovokonfliktes von einem Kriegs... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Gegenwart der Bundesrepublik Deutschland war während des Kosovokonfliktes von einem Kriegsdiskurs geprägt, wie er bis dato eher unüblich war. Die Zeit der Friedensbewegung schien vorbei zu sein. Ihre Stimme war im Verlauf des Konfliktes und seiner Eskalation kaum wahrnehmbar. Dabei war die Kampfbeteiligung deutscher Soldaten an diesem Krieg, der ohne UNMandat geführt wurde, in dieser Form ein Novum für die Bundesrepublik. Was hatte sich verändert? War es die Wahrnehmung von Bedrohung oder die Argumentation, mit der Kriege begründet wurden und immer noch werden? Ist es der Krieg selbst, der sich verändert hat oder sind es gar die Lehren aus der deutschen Geschichte ? Das Buch wirft einen Blick auf den Umgang mit der deutschen Vergangenheit und zeigt den Paradigmenwechsel in der bundesrepublikanischen Außenpolitik anhand der medialen Diskussion um den Kosovoeinsatz auf. Es richtet sich an Historiker und Politikwissenschaftler ebenso wie an Journalisten und eine interessierte Öffentlichkeit.

Autorentext

M. A.studierte Politikwissenschaft, Geschichte undEthnologie an den Universitäten Freiburg undHamburg. Sie war u. a. tätig für die KZGedenkstätteNeuengamme, das Insitut fürFriedensforschung und Sicherheitspolitik an derUniversität Hamburg, den Radiosender Tide 96.0und die Hertie School of Governance.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Gegenwart der Bundesrepublik Deutschland war während des Kosovokonfliktes von einem Kriegsdiskurs geprägt, wie er bis dato eher unüblich war. Die Zeit der Friedensbewegung schien vorbei zu sein. Ihre Stimme war im Verlauf des Konfliktes und seiner Eskalation kaum wahrnehmbar. Dabei war die Kampfbeteiligung deutscher Soldaten an diesem Krieg, der ohne UNMandat geführt wurde, in dieser Form ein Novum für die Bundesrepublik. Was hatte sich verändert? War es die Wahrnehmung von Bedrohung oder die Argumentation, mit der Kriege begründet wurden und immer noch werden? Ist es der Krieg selbst, der sich verändert hat oder sind es gar die ,Lehren aus der deutschen Geschichte'? Das Buch wirft einen Blick auf den Umgang mit der deutschen Vergangenheit und zeigt den Paradigmenwechsel in der bundesrepublikanischen Außenpolitik anhand der medialen Diskussion um den Kosovoeinsatz auf. Es richtet sich an Historiker und Politikwissenschaftler ebenso wie an Journalisten und eine interessierte Öffentlichkeit.

Produktinformationen

Titel: Kriegsgeschichten und Geschichtsbilder
Untertitel: Deutsche Vergangenheitsbewältigung und der Kosovokonflikt
Autor:
EAN: 9783639403923
ISBN: 978-3-639-40392-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 128
Gewicht: 207g
Größe: H220mm x B150mm x T8mm
Veröffentlichung: 01.04.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.