Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Würfeln über Menschenleben?

  • Kartonierter Einband
  • 132 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In dem 1981 von Tversky und Kahneman eingeführten Problem der Asiatischen Krankheit wird Versuchspersonen ein Szenario vorgelegt, ... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

In dem 1981 von Tversky und Kahneman eingeführten Problem der Asiatischen Krankheit wird Versuchspersonen ein Szenario vorgelegt, wo 600 Menschen vom Tod durch eine ungewöhnliche asiatische Krankheit bedroht sind. Zur Bekämpfung der Krankheit stehen der Versuchsperson eine sichere und eine Risiko-Alternative zur Auswahl. In Abhängigkeit der Formulierung der Alternativen zeigt sich ein unterschiedliches Entscheidungsverhalten bei Versuchspersonen, was in der psychologischen Entscheidungstheorie als Framing-Effekt bekannt ist. Im Rahmen von fünf entscheidungspsychologischen Experimenten wird hier das Originalszenario systematisch verändert, indem die Versuchsperson als Opfer beschrieben wird und die Varianz der Risikoalternative verringert wird. Während sich die Effekte in der Originalstruktur replizieren lassen, zeigen Versuchspersonen bei der neuen Struktur ein erhöhtes Risikoverhalten, das durch die gängigen psychologischen Entscheidungstheorien nicht mehr ausreichend erklärt werden kann. Die wichtigsten Entscheidungstheorien werden im Rahmen einer Einführung dargestellt und hinsichtlich ihrer Relevanz in Bezug auf die Ergebnisse im Diskussionsteil der Experimente diskutiert.

Autorentext

Mag. Dr. Alexander G. Tichy, Jahrgang 1974. Studium der Psychologie in Salzburg und Statistik in Wien, Ausbildung zum Klinischen und Gesundheitspsychologen in Salzburg. Derzeit ist Tichy Universitätsassistent an der Veterinärmedizinischen Universität Wien und leitet dort die Statistische Ambulanz.



Klappentext

In dem 1981 von Tversky und Kahneman eingeführten Problem der Asiatischen Krankheit wird Versuchspersonen ein Szenario vorgelegt, wo 600 Menschen vom Tod durch eine ungewöhnliche asiatische Krankheit bedroht sind. Zur Bekämpfung der Krankheit stehen der Versuchsperson eine sichere und eine Risiko-Alternative zur Auswahl. In Abhängigkeit der Formulierung der Alternativen zeigt sich ein unterschiedliches Entscheidungsverhalten bei Versuchspersonen, was in der psychologischen Entscheidungstheorie als Framing-Effekt bekannt ist. Im Rahmen von fünf entscheidungspsychologischen Experimenten wird hier das Originalszenario systematisch verändert, indem die Versuchsperson als Opfer beschrieben wird und die Varianz der Risikoalternative verringert wird. Während sich die Effekte in der Originalstruktur replizieren lassen, zeigen Versuchspersonen bei der neuen Struktur ein erhöhtes Risikoverhalten, das durch die gängigen psychologischen Entscheidungstheorien nicht mehr ausreichend erklärt werden kann. Die wichtigsten Entscheidungstheorien werden im Rahmen einer Einführung dargestellt und hinsichtlich ihrer Relevanz in Bezug auf die Ergebnisse im Diskussionsteil der Experimente diskutiert.

Produktinformationen

Titel: Würfeln über Menschenleben?
Untertitel: Der Einfluss der Varianz einer Risiko-Option auf die Risikopräferenz von Opfern bei Framing-Aufgaben
Autor:
EAN: 9783836476812
ISBN: 978-3-8364-7681-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 132
Gewicht: 213g
Größe: H220mm x B150mm x T8mm
Jahr: 2013