Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Der Einfluss des Vaters auf die Geschlechtsentwicklung des Kindes

  • Kartonierter Einband
  • 208 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Es ist ein Junge/Mädchen! dieser Satz ist für viele Menschen der erste, mit dem sie in dieser ... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Es ist ein Junge/Mädchen! dieser Satz ist für viele Menschen der erste, mit dem sie in dieser Welt empfangen wurden. Das Geschlecht eines Menschen gehört zu seinen grundlegendsten strukturgebenden Eigenschaften hier durch wird er geprägt und beeinflusst. Gleichermaßen komplex und oftmals uneindeutig ist die Frage, wie oder durch was ein Mensch zum Mann oder zur Frau wird. Die vorliegende Analyse setzt aus soziologischer und psychoanalytischer Pers pektive einen Fokus auf den Einfluss des Vaters auf die Entwicklung der kind lichen Geschlechtsidentität. Generell unterliegt die Geschlechtsidentität eben so dem genetischen Einfluss und den Zuschreibungsprozessen der Außenwelt, wie auch den emotionalen Bindungserfahrungen des Kindes innerhalb und außerhalb der Familie. Beschäftigt man sich wie in dieser Analyse geschehen, speziell mit der Bedeutung des Vaters für das Kind, treten Fragen nach dem Erleben der emotionalen Beziehungsebene zwischen Vater und Kind sowie Gesichtspunkte der teils realen, teils phantasierten Idealisierungs- und Iden tifikationsbeziehungen zwischen dem Vater und dem Kind in den Vor dergrund. Darüber hinaus wird hier auf die Frage der Abwesenheit des Vaters und deren Einfluss auf die kindliche Identitätsentwicklung eingegangen.

Autorentext

Dipl. Psych., Dipl. Soz., Studium der Psychologie und Soziologie in Hamburg. Aus- und Weiterbildungen in tiefen­psychologisch fundierter Psychotherapie, Hypno­therapie, Coaching und Gruppensupervision und DBT. Derzeitige Tätigkeit u.a. an der Universität Hamburg im Bereich psychophysiologischer Forschung bei Borderline-Patienten und als Therapeut.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. "Es ist ein Junge/Mädchen!" - dieser Satz ist für viele Menschen der erste, mit dem sie in dieser Welt empfangen wurden. Das Geschlecht eines Menschen gehört zu seinen grundlegendsten strukturgebenden Eigenschaften - hier­durch wird er geprägt und beeinflusst. Gleichermaßen komplex und oftmals uneindeutig ist die Frage, wie oder durch was ein Mensch zum Mann oder zur Frau wird. Die vorliegende Analyse setzt aus soziologischer und psychoanalytischer Pers­pektive einen Fokus auf den Einfluss des Vaters auf die Entwicklung der kind­lichen Geschlechtsidentität. Generell unterliegt die Geschlechtsidentität eben­so dem genetischen Einfluss und den Zuschreibungsprozessen der Außenwelt, wie auch den emotionalen Bindungserfahrungen des Kindes innerhalb und außerhalb der Familie. Beschäftigt man sich wie in dieser Analyse geschehen, speziell mit der Bedeutung des Vaters für das Kind, treten Fragen nach dem Erleben der emotionalen Beziehungsebene zwischen Vater und Kind sowie Gesichtspunkte der teils realen, teils phantasierten Idealisierungs- und Iden­tifikationsbeziehungen zwischen dem Vater und dem Kind in den Vor­dergrund. Darüber hinaus wird hier auf die Frage der Abwesenheit des Vaters und deren Einfluss auf die kindliche Identitätsentwicklung eingegangen.

Produktinformationen

Titel: Der Einfluss des Vaters auf die Geschlechtsentwicklung des Kindes
Untertitel: Eine empirische Studie
Autor:
EAN: 9783639415858
ISBN: 978-3-639-41585-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 208
Gewicht: 326g
Größe: H220mm x B150mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.05.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.