Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unsere Filialen sind wieder geöffnet! Weitere Informationen

Unsere Filialen sind wieder geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bestellungen aus dem Online-Shop können wieder in den Filialen abgeholt werden. Wir arbeiten mit einem Schutzkonzept und den BAG-Verhaltensregeln. Wir freuen uns auf Sie und danken für Ihre Mithilfe. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter exlibris.ch/corona.

schliessen

Die Kundenzufriedenheit im Textileinzelhandel

  • Kartonierter Einband
  • 144 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Unive... Weiterlesen
20%
47.90 CHF 38.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 1997 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Universität Mannheim (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: Die Ermittlung der Zufriedenheitsanforderungen von Kunden im Textileinzelhandel ist mit mehreren Problemen behaftet. Zum einen ist das Konstrukt Zufriedenheit kein objektiv messbarer Tatbestand, und zum anderen wird durch die Vielgestaltigkeit und Vielschichtigkeit der Beziehungen zwischen Anbieter und Nachfrager sowie die Verschiedenartigkeit der Bedürfnisse des Einzelnen ein zuverlässiges Bild der Zufriedenheitssituation erschwert. Wie im empirischen Teil der Arbeit aufgezeigt wurde, wird das Conjoint Measurement diesen Anforderungen gerecht. Die an Hand des Conjoint Measurement ermittelten Zufriedenheitsanforderungen der Kunden zeigen, daß die einzelnen zufriedenheitsbestimmenden Komponenten in den jeweiligen Betriebsformen unterschiedlich stark zur Zufriedenheit der Kunden mit den Bekleidungsgeschäften beitragen. Der Erfolg der Ermittlung der Zufriedenheitsanforderungen von Kunden für unterschiedliche Betriebsformen des Textileinzelhandels sowie die Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse in Bezug auf die Zufriedenheit der Kunden hängen im wesentlichen davon ab, inwieweit es dem jeweiligen Management gelingt, das Konstrukt Kundenzufriedenheit zu operationalisieren. Entscheidend für die Eignung von Conjoint-Analysen, Wege zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit zu finden, ist die sorgfältige Auswahl der Konzeptelemente sowie deren Ausprägungen, da von ihnen die Validität der Ergebnisse abhängt. Die ersten Anwendungen des Conjoint Measurement in der Marktforschungspraxis liegen fast 25 Jahre zurück. Anfangs wurde die Relevanz von Conjoint-Analysen in der Marktforschungspraxis unterschätzt und die Diskussion über ihre Anwendungsmöglichkeiten und ihre Anwendungsprobleme in der Literatur stark vernachlässigt. Erst seit jüngster Zeit findet die Conjoint-Analyse sowohl in der Marketingliteratur als auch bei den in der Praxis durchzuführenden Analysen zunehmende Akzeptanz. Während in der deutschen Marktforschungslandschaft die Verbreitung dieses Instruments zur Zeit noch relativ zögerlich vorangeht, zählt es in der US-amerikanischen Marktforschungspraxis bereits zu den Standardverfahren. WITTINK/CATTIN schätzen in ihrer neuesten Untersuchung (1989) die Zahl der kommerziellen Anwendungen der Conjoint-Analyse in den USA jährlich auf rund 400 Studien. Insgesamt überzeugt die Conjoint-Analyse durch ihre Analysetiefe und ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Seit ihrer Einführung in die Marketingliteratur hat sich die Analysemethode in einer Vielzahl von Anwendungen in der Marketing-Praxis bewährt und gilt als valides Instrument zur Ermittlung von Präferenzprofilen von Nachfragern. Auch wird die Methode ständig weiterentwickelt und auf neue Einsatzbereiche übertragen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungen 1.Zur Notwendigkeit der Ermittlung der Zufriedenheitsanforderungen von Kunden im Textileinzelhandel1 1.1Aktueller Hintergrund1 1.2Kundenzufriedenheit als zentraler Bezugspunkt im Textileinzelhandel2 1.3Zielsetzung und Gang der Untersuchung3 2.Textileinzelhandel - Situation, Prognosen und Perspektiven5 2.1Textileinzelhandel im Wandel5 2.1.1Konsumenten in Bewegung: Worauf muss sich der Textileinzelhandel zukünftig einstellen?5 2.1.2Derzeitige Situation sowie zukünftige Entwicklungstendenzen im Textileinzelhandel7 Exkurs: Ausgewählte Absatzmittlerformen des Textileinzelhandels8 2.2Bedeutung zufriedener Konsumenten für den Textileinzelhandel10 2.2.1Reaktionen zufriedener bzw. unzufriedener Kunden10 2.2.2Konsequenzen für den Textileinzelhandel11 3.Kundenzufriedenheit als Ansatzpunkt zum...

Klappentext

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Ermittlung der Zufriedenheitsanforderungen von Kunden im Textileinzelhandel ist mit mehreren Problemen behaftet. Zum einen ist das Konstrukt Zufriedenheit kein objektiv messbarer Tatbestand, und zum anderen wird durch die Vielgestaltigkeit und Vielschichtigkeit der Beziehungen zwischen Anbieter und Nachfrager sowie die Verschiedenartigkeit der Bedürfnisse des Einzelnen ein zuverlässiges Bild der Zufriedenheitssituation erschwert. Wie im empirischen Teil der Arbeit aufgezeigt wurde, wird das Conjoint Measurement diesen Anforderungen gerecht. Die an Hand des Conjoint Measurement ermittelten Zufriedenheitsanforderungen der Kunden zeigen, daß die einzelnen zufriedenheitsbestimmenden Komponenten in den jeweiligen Betriebsformen unterschiedlich stark zur Zufriedenheit der Kunden mit den Bekleidungsgeschäften beitragen. Der Erfolg der Ermittlung der Zufriedenheitsanforderungen von Kunden für unterschiedliche Betriebsformen des Textileinzelhandels sowie die Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse in Bezug auf die Zufriedenheit der Kunden hängen im wesentlichen davon ab, inwieweit es dem jeweiligen Management gelingt, das Konstrukt Kundenzufriedenheit zu operationalisieren. Entscheidend für die Eignung von Conjoint-Analysen, Wege zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit zu finden, ist die sorgfältige Auswahl der Konzeptelemente sowie deren Ausprägungen, da von ihnen die Validität der Ergebnisse abhängt. Die ersten Anwendungen des Conjoint Measurement in der Marktforschungspraxis liegen fast 25 Jahre zurück. Anfangs wurde die Relevanz von Conjoint-Analysen in der Marktforschungspraxis unterschätzt und die Diskussion über ihre Anwendungsmöglichkeiten und ihre Anwendungsprobleme in der Literatur stark vernachlässigt. Erst seit jüngster Zeit findet die Conjoint-Analyse sowohl in der Marketingliteratur als auch bei den in der Praxis durchzuführenden Analysen zunehmende Akzeptanz. Während in der deutschen Marktforschungslandschaft die Verbreitung dieses Instruments zur Zeit noch relativ zögerlich vorangeht, zählt es in der US-amerikanischen Marktforschungspraxis bereits zu den Standardverfahren. WITTINK/CATTIN schätzen in ihrer neuesten Untersuchung (1989) die Zahl der kommerziellen Anwendungen der Conjoint-Analyse in den USA jährlich auf rund 400 Studien. Insgesamt überzeugt die Conjoint-Analyse durch ihre Analysetiefe und ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Seit ihrer Einführung in die Marketingliteratur hat sich die [...]

Produktinformationen

Titel: Die Kundenzufriedenheit im Textileinzelhandel
Untertitel: Ein betriebstypenspezifischer Vergleich auf Basis einer Conjoint Measurement-Studie
Autor:
EAN: 9783838604114
ISBN: 978-3-8386-0411-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Werbung & Marketing
Anzahl Seiten: 144
Gewicht: 217g
Größe: H210mm x B148mm x T10mm
Jahr: 1997