Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Allgemeinbildung und Berufsbildung bei Eduard Spranger

  • Geheftet
  • 16 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 1,3, Helmut-Schmid... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (Institut für Berufs- und Arbeitspädagogik), Veranstaltung: Theorien der Berufs- und Betriebspädagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die pädagogischen Diskussionen des 20. Jahrhunderts wurden entscheidend von den Ausführungen Eduard Sprangers beeinflusst. Thm ist es unter anderem zu verdanken, dass die Pädagogik als eigenständige wissenschaftliche Disziplin anerkannt wurde. Ebenso gilt er als Mitbegründer der Berufsbildungstheorie, dessen Erkenntnisse sich auf die neuhumanistische Begründung der Berufsschule bezogen (Arnold / Münk 2006, S. 17). Um das damalige Leitbild auf einer neuhumanistischen Basis zu rekonstruieren, setzt sich Spranger mit dem Allgemeinbildungs- und dem Berufsbildungsbegriff auseinander. Für Spranger bedeutet Bildung mehr als die Aneignung von reinem Wissen. Sie ist die Wesensformung des Individuums, welche durch Kultureinflüsse vollzogen wird und den Menschen eben erst dadurch zu einer wertschöpfenden Kulturleistung fähig und für Kulturwerte empfänglich macht. Die grundsätzlichen Gedanken, welche zu dieser These führen, formulierte Spranger in seinem Artikel "Berufsbildung und Allgemeinbildung", welcher die Grundlage für diese Abhandlung darstellt. Spranger geht zu Beginn abstrakt auf den Begriff der Bildung ein und stellt ein allgemeines Verständnis her, um später unterschiedliche Dimensionen der Bildung differenzieren zu können, was notwendig ist, um die Attribute der allgemeinen und der beruflichen Bildung darstellen zu können. Dies ist hilfreich, um Phasen definieren zu können, die jeder Mensch im Laufe seines Lebens durchläuft. Diese Phasen sollen der elementaren und der beruflichen Bildung als Orientierung dienen, damit diese an die Gegebenheiten der menschlichen Ontogenese angepasst werden und nicht

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (Institut für Berufs- und Arbeitspädagogik), Veranstaltung: Theorien der Berufs- und Betriebspädagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die pädagogischen Diskussionen des 20. Jahrhunderts wurden entscheidend von den Ausführungen Eduard Sprangers beeinflusst. Thm ist es unter anderem zu verdanken, dass die Pädagogik als eigenständige wissenschaftliche Disziplin anerkannt wurde. Ebenso gilt er als Mitbegründer der Berufsbildungstheorie, dessen Erkenntnisse sich auf die neuhumanistische Begründung der Berufsschule bezogen (Arnold / Münk 2006, S. 17). Um das damalige Leitbild auf einer neuhumanistischen Basis zu rekonstruieren, setzt sich Spranger mit dem Allgemeinbildungs- und dem Berufsbildungsbegriff auseinander. Für Spranger bedeutet Bildung mehr als die Aneignung von reinem Wissen. Sie ist die Wesensformung des Individuums, welche durch Kultureinflüsse vollzogen wird und den Menschen eben erst dadurch zu einer wertschöpfenden Kulturleistung fähig und für Kulturwerte empfänglich macht. Die grundsätzlichen Gedanken, welche zu dieser These führen, formulierte Spranger in seinem Artikel "Berufsbildung und Allgemeinbildung", welcher die Grundlage für diese Abhandlung darstellt. Spranger geht zu Beginn abstrakt auf den Begriff der Bildung ein und stellt ein allgemeines Verständnis her, um später unterschiedliche Dimensionen der Bildung differenzieren zu können, was notwendig ist, um die Attribute der allgemeinen und der beruflichen Bildung darstellen zu können. Dies ist hilfreich, um Phasen definieren zu können, die jeder Mensch im Laufe seines Lebens durchläuft. Diese Phasen sollen der elementaren und der beruflichen Bildung als Orientierung dienen, damit diese an die Gegebenheiten der menschlichen Ontogenese angepasst werden und nicht

Produktinformationen

Titel: Allgemeinbildung und Berufsbildung bei Eduard Spranger
Autor:
EAN: 9783656533481
ISBN: 978-3-656-53348-1
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 16
Gewicht: 46g
Größe: H211mm x B149mm x T15mm
Jahr: 2013
Auflage: 1. Auflage.