Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Entwicklungsmanagement im deutschen Werkzeugmaschinenbau

  • Kartonierter Einband
  • 128 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, Friedrich-Alexander-... Weiterlesen
20%
47.90 CHF 38.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Anschließend an eine kurze Einführung zum Thema, dient Kapitel 2 der Entwicklung des theoretischen Bezugsrahmens für das Entwicklungsmanagement. Da als generelle Gestaltungshebel die Effektivität und Effizienz als hilfreich erscheinen, wird zuerst das in der Literatur vorherrschende traditionelle Begriffsverständnis hiervon aufgezeigt. Danach erfolgt die Darlegung eines neuen Verständnisses dieser beiden Begriffe. Grundlage für die Analyse des traditionellen sowie für die Ausgestaltung eines zukunftsorientierten Entwicklungsmanagements bildet ein aufzustellender sogenannter "Entwicklungswürfel". Seine drei Ebenen werden durch verschiedene Prinzipien konkretisiert. In Kapitel 2.2 wird mit dem deutschen Werkzeugmaschinenbau das Objekt dieser Arbeit näher vorgestellt. Einer Einführung mit der Schilderung der allgemeinen Situation im deutschen Maschinenbau folgt die Beschreibung der aktuellen Lage des Werkzeugmaschinenbaus. Unterlegt wird die Darstellung mit aktuellen Daten aus der Branche. Anschließend erfolgt das übersichtshafte Aufzeigen des Aufbaus einer Werkzeugmaschine mit entsprechender Abbildung (Kapitel 2.3). Den Abschluß von Kapitel zwei bildet Abschnitt 2.4 mit der kurzen Schilderung der einzelnen Phasen des Entwicklungsprozesses. In Kapitel drei finden die Darstellung und Analyse des klassischen Entwicklungsmanagements statt. Dabei dienen die oben genannten Gestaltungshebel als übergeordnete Gliederungsebene. Nach Darstellung der einzelnen klassischen Bestandteile erfolgt jeweils im Anschluß das Aufzeigen vorhandener Schwachstellen. Eine Zusammenführung der Erkenntnisse des Kapitels drei erfolgt im sogenannten "Teufelskreis des Entwicklungsmanagements im deutschen Werkzeugmaschinenbau" (Kap. 3.3). Den Hauptpunkt der Arbeit bildet das anschließende Kapitel vier. Aufbauend auf den Erkenntnissen aus Kapitel drei werden Gestaltungsansätze für ein zukunftsorientiertes Entwicklungsmanagement aufgezeigt. Die Zusammenführung dieser Erkenntnisse erfolgt in der Operationalisierung des "Entwicklungswürfels" aus Kapitel 2.2, wobei die entwickelten Gestaltungsansätze den jeweiligen Prinzipien zugeordnet werden (Kap. 4.3). Abschließend erfolgt in Kapitel fünf mit der Gegenüberstellung der Erkenntnisse aus Kapitel drei und vier eine Gesamtzusammenführung der angestellten Überlegungen. Ein Ausblick in die Zukunft des deutschen Werkzeugmaschinenbaus rundet die Arbeit ab. Im Anhang erfolgt die Aufstellung einer Checkliste zur raschen Überprüfung eines Entwicklungsmanagements (Kap. 6.1) sowie die Zusammenfassung einer Umfrage, die zum Thema Entwicklungsmanagement unter deutschen Werkzeugmaschinenherstellern durchgeführt wurde (Kap. 6.2). Außerdem sind die Adressen aller deutschen Dreh- und Fräsmaschinenhersteller aufgeführt (Kap. 6.3). Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIII AbbildungsverzeichnisIV 1.Einführung1 1.1Ineffektives und ineffizientes Entwicklungsmanagement gefährdet die Existenz von Unternehmen im deutschen Werkzeugmaschinenbau1 1.2Ziel der Arbeit2 1.3Gang der Arbeit3 2.Theoretischer Bezugsrahmen des Entwicklungsmanagements im deutschen Werkzeugmaschinenbau6 2.1Das Fundamentalprinzip als theoretisches Fundament eines neuen Effektivitäts- und Effizienz-Verständnisses und seine Operationalisierung anhand eines "Entwicklungswürfels"6 2.2Objektvorstellung: Werkzeugmaschinenbau - Die Schlüsselbranche des deutschen Maschinenbaus11 2.3Aufbau einer Werkzeugmaschine16 2.4Der Entwicklungsprozeß und seine einzelnen Phasen18 3.Darstellung und Analyse des klassischen Entwicklungs-managements im...

Klappentext

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Anschließend an eine kurze Einführung zum Thema, dient Kapitel 2 der Entwicklung des theoretischen Bezugsrahmens für das Entwicklungsmanagement. Da als generelle Gestaltungshebel die Effektivität und Effizienz als hilfreich erscheinen, wird zuerst das in der Literatur vorherrschende traditionelle Begriffsverständnis hiervon aufgezeigt. Danach erfolgt die Darlegung eines neuen Verständnisses dieser beiden Begriffe. Grundlage für die Analyse des traditionellen sowie für die Ausgestaltung eines zukunftsorientierten Entwicklungsmanagements bildet ein aufzustellender sogenannter "Entwicklungswürfel". Seine drei Ebenen werden durch verschiedene Prinzipien konkretisiert. In Kapitel 2.2 wird mit dem deutschen Werkzeugmaschinenbau das Objekt dieser Arbeit näher vorgestellt. Einer Einführung mit der Schilderung der allgemeinen Situation im deutschen Maschinenbau folgt die Beschreibung der aktuellen Lage des Werkzeugmaschinenbaus. Unterlegt wird die Darstellung mit aktuellen Daten aus der Branche. Anschließend erfolgt das übersichtshafte Aufzeigen des Aufbaus einer Werkzeugmaschine mit entsprechender Abbildung (Kapitel 2.3). Den Abschluß von Kapitel zwei bildet Abschnitt 2.4 mit der kurzen Schilderung der einzelnen Phasen des Entwicklungsprozesses. In Kapitel drei finden die Darstellung und Analyse des klassischen Entwicklungsmanagements statt. Dabei dienen die oben genannten Gestaltungshebel als übergeordnete Gliederungsebene. Nach Darstellung der einzelnen klassischen Bestandteile erfolgt jeweils im Anschluß das Aufzeigen vorhandener Schwachstellen. Eine Zusammenführung der Erkenntnisse des Kapitels drei erfolgt im sogenannten "Teufelskreis des Entwicklungsmanagements im deutschen Werkzeugmaschinenbau" (Kap. 3.3). Den Hauptpunkt der Arbeit bildet das anschließende Kapitel vier. Aufbauend auf den Erkenntnissen aus Kapitel drei werden Gestaltungsansätze für ein zukunftsorientiertes Entwicklungsmanagement aufgezeigt. Die Zusammenführung dieser Erkenntnisse erfolgt in der Operationalisierung des "Entwicklungswürfels" aus Kapitel 2.2, wobei die entwickelten Gestaltungsansätze den jeweiligen Prinzipien zugeordnet werden (Kap. 4.3). Abschließend erfolgt in Kapitel fünf mit der Gegenüberstellung der Erkenntnisse aus Kapitel drei und vier eine Gesamtzusammenführung der angestellten Überlegungen. Ein Ausblick in die Zukunft des deutschen Werkzeugmaschinenbaus rundet die Arbeit ab. Im Anhang erfolgt die Aufstellung einer [...]

Produktinformationen

Titel: Entwicklungsmanagement im deutschen Werkzeugmaschinenbau
Autor:
EAN: 9783838608136
ISBN: 978-3-8386-0813-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 128
Gewicht: 195g
Größe: H210mm x B148mm x T9mm
Jahr: 1998

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen