Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

111 Orte in Lüttich, die man gesehen haben muss

  • Kartonierter Einband
  • 240 Seiten
Über Jahrhunderte kochte "La Cité ardente", die brennende Stadt, im Zeichen von Kohle und Stahl. Im Lütticher Becken, um... Weiterlesen
20%
24.90 CHF 19.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Über Jahrhunderte kochte "La Cité ardente", die brennende Stadt, im Zeichen von Kohle und Stahl. Im Lütticher Becken, umsäumt von grünen Hügeln, stand die Wiege der europäischen Industriekultur. Prägten einst Zechen und Hochöfen das Bild rund um das quirlige Stadtzentrum entlang der Maas, hat sich die nördlichste Metropole der "französischen Welt" heute zum Kleinod in Sachen Kultur und Lebensart entwickelt. Kneipen, Museen, Galerien und ein spannender kulinarischer Mix locken beim Besuch dieser aufregenden Stadt, die sich den Staub des Industriezeitalters längst abgeklopft hat - und als vielgesichtiger Ort der Wallonie-Region punktet.

Autorentext
Alexander Barth, Jahrgang 1977, lebt und arbeitet als freier Journalist und Autor in seiner Geburtsstadt Aachen. Auf der Suche nach Geschichte und Geschichten ist er in der Region ebenso gern unterwegs wie auf Konzerten, Flohmärkten oder Fußballplätzen.

Jenny Roder, 1987 in Aachen geboren, studierte Integrated Design an der Köln International School of Design. Projektreisen führten sie nach New York und Kairo. Sie arbeitet als Designerin, Texterin und Konzepterin.

Klappentext

Über Jahrhunderte kochte La Cit ardente, die brennende Stadt, im Zeichen von Kohle und Stahl. Im Lütticher Becken, umsäumt von grünen Hügeln, stand die Wiege der europäischen Industriekultur. Prägten einst Zechen und Hochöfen das Bild rund um das quirlige Stadtzentrum entlang der Maas, hat sich die nördlichste Metropole der französischen Welt heute zum Kleinod in Sachen Kultur und Lebensart entwickelt. Kneipen, Museen, Galerien und ein spannender kulinarischer Mix locken beim Besuch dieser aufregenden Stadt, die sich den Staub des Industriezeitalters längst abgeklopft hat - und als vielgesichtiger Ort der Wallonie-Region punktet.



Zusammenfassung
Über Jahrhunderte kochte »La Cité ardente«, die brennende Stadt, im Zeichen von Kohle und Stahl. Im Lütticher Becken, umsäumt von grünen Hügeln, stand die Wiege der europäischen Industriekultur. Prägten einst Zechen und Hochöfen das Bild rund um das quirlige Stadtzentrum entlang der Maas, hat sich die nördlichste Metropole der »französischen Welt« heute zum Kleinod in Sachen Kultur und Lebensart entwickelt. Kneipen, Museen, Galerien und ein spannender kulinarischer Mix locken beim Besuch dieser aufregenden Stadt, die sich den Staub des Industriezeitalters längst abgeklopft hat und als vielgesichtiger Ort der Wallonie-Region punktet.

Produktinformationen

Titel: 111 Orte in Lüttich, die man gesehen haben muss
Untertitel: 111 Orte ..
Autor:
EAN: 9783954519255
ISBN: 978-3-95451-925-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Emons
Genre: Reiseführer
Anzahl Seiten: 240
Gewicht: 477g
Größe: H205mm x B136mm x T21mm
Veröffentlichung: 27.09.2016
Jahr: 2016