Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Griechen: Die antike Demokratie, Bildung und Wohlstand

  • Fester Einband
  • 200 Seiten
Elite ist nicht Macht, sondern Können. Erwartungen an die Elite von heute. Prägnant und lehrreich. Für alle, die wissen wollen, wa... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Elite ist nicht Macht, sondern Können. Erwartungen an die Elite von heute. Prägnant und lehrreich. Für alle, die wissen wollen, was es von den antiken Griechen zu erinnern und bewahren gilt. Und ganz besonders für alle Nichtdemokraten! Im Athen des fünften vorchristlichen Jahrhunderts wurde die Demokratie erfunden. Und auch noch heute sind die Herrschaftsverhältnisse, auf die wir uns demokratisch verständigt haben, gar nicht so viel anders als zu den Lebzeiten von Solon, Kleisthenes und Perikles. Damals wie heute befand eine Elite über die Geschicke ihrer Bürger und brachte Wohlstand und Gerechtigkeit. Mit dem Unterschied, dass die Elite in der Antike nicht die Machtverhältnisse widergespiegelte, sondern von den Bürgern nach deren Fähigkeiten gewählt wurde. Es ist höchste Zeit, an dieses Erbe zu erinnern, mahnt Albert Stähli im ersten Band seiner neuen Trilogie (" Römer" und "Perser", erscheinen 2018/19). Lebendig schildert er, wie inmitten ständigen Kriegsgetöses kluge Denker um das Plazet des Volkes warben - ein Wettstreit der Worte gegen den der Waffen.

Produktinformationen

Titel: Die Griechen: Die antike Demokratie, Bildung und Wohlstand
Untertitel: Wie die antike Demokratie Wohlstand schuf
Autor:
EAN: 9783962510060
ISBN: 978-3-96251-006-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Frankfurter Allgemeine
Genre: Politik, Gesellschaft & Wirtschaft
Anzahl Seiten: 200
Gewicht: 305g
Größe: H195mm x B131mm x T26mm
Veröffentlichung: 19.04.2018
Jahr: 2018
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen