Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rote Bürger

  • Fester Einband
  • 288 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Gab es eine linke Dissidenz im kommunistischen Osteuropa während des Kalten Krieges? Die Studie zeigt die Ursprünge einer linken G... Weiterlesen
20%
90.00 CHF 72.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Gab es eine linke Dissidenz im kommunistischen Osteuropa während des Kalten Krieges? Die Studie zeigt die Ursprünge einer linken Gruppierung innerhalb der demokratischen Opposition in Polen und hinterfragt deren Interessenslagen sowie Organisationsformen zwischen 1956 und 1976.

How, and particularly why, did the "leftist"-leaning faction of the democratic opposition in Poland arise? Agnes Arndt looks at the social and gender-specific perspectives that were present in the beginnings of the Polish leftist dissidents. She poses, and answers, questions concerning the bourgeois and often Jewish background of the main actors. She also looks at their relationship to the Communist authorities, the Polish nation and the primarily Catholic Polish society.

Autorentext

Dr. Agnes Arndt ist Historikerin und lebt in Potsdam. Ihre Dissertation wurde mit dem Wissenschaftlichen Förderpreis des Botschafters der Republik Polen ausgezeichnet.



Klappentext

Wie konnte es im kommunistisch geprägten Ostmitteleuropa während der Epoche des Kalten Krieges eine linke Dissidenz geben? Woraus entwickelte sie sich, welchen Wertvorstellungen folgte sie und über welche Organisationsmuster verfügte sie? Während zum wirtschaftlichen und politischen Niedergang der kommunistischen Systeme mittlerweile eine Reihe von Arbeiten vorliegen und die gesellschaftlichen Entwicklungen seit den 1970er Jahren vor allem unter dem Signum europaweit ausgreifender Zivilgesellschaftlichkeit analysiert werden, gehören Studien, die hinsichtlich der unterschiedlich sozialisierten und politisierten Ursprungsmilieus dieser Zivilgesellschaften differenzieren, nach wie vor zu einem Desiderat der Forschung. Diese Situation versucht die vorliegende Arbeit zu ändern, indem sie sich einer milieu- und beziehungsgeschichtlichen Untersuchung linker Dissidenz in Polen zwischen 1956 und 1976 zuwendet. Agnes Arndt fragt inwiefern es sich bei dem hier untersuchten Milieu um einen spezifisch linken Flügel der Dissidenz gehandelt hat, und in welchem Verhältnis er tatsächlich zum kommunistischen Regime in Polen stand. Die politische und moralische Selbstverortung des dissidenten Milieus im Spannungsfeld eines fortschreitenden Bedeutungsverlusts des Marxismus einerseits und den Realitäten des »Staatssozialismus« andererseits steht im Mittelpunkt der Untersuchung.

Produktinformationen

Titel: Rote Bürger
Untertitel: Eine Milieu- und Beziehungsgeschichte linker Dissidenz in Polen (1956-1976)
Autor:
EAN: 9783525370322
ISBN: 978-3-525-37032-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 288
Gewicht: 607g
Größe: H238mm x B159mm x T25mm
Veröffentlichung: 15.08.2013
Jahr: 2013

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen