Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unterscheidungen der Religion

  • Fester Einband
  • 485 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
On the chances and problems of a differentiation theory for the study of religion.Which distinctions characterize the global disco... Weiterlesen
20%
216.00 CHF 172.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

On the chances and problems of a differentiation theory for the study of religion.

Which distinctions characterize the global discourse of religion? Adrian Hermann proposes a twofold change of perspective in the debate about the eurocentrism of the concept of 'religion' and the possible identification of its non-Western equivalents. He argues that the search for such equivalents should be replaced by an analysis of the emergence of hypothetical equivalences in historical processes of translation. On the basis of a distinction between theory-of-religion and discourse-theoretical approaches, Hermann describes 'religion' not as a phenomenon, but as a global discourse. 'Plurality' and 'differentiation' are identified as two central distinctions of religion. In light of this perspective, he investigates discourses of 'religion' in the context of Buddhist modernism, especially in 19th century Thailand. Drawing on Niklas Luhmann's world society theory, Hermann concludes the study by discussing the challenges of developing a theory of modernity in Religious Studies and the possibility of writing a 'global history of religion'.

Autorentext

Dr. phil. Adrian Hermann ist Juniorprofessor für Missions-, Ökumene- und Religionswissenschaft an der Universität Hamburg.



Klappentext

Welche Unterscheidungen charakterisieren den globalen Diskurs um Religion?Adrian Hermann befasst sich in seiner Studie mit dieser Frage aus diskurstheoretischer Sicht, ausgehend von der Unterscheidung zwischen einer religionstheoretischen und einer diskurstheoretischen Auseinandersetzung mit ,Religion'. In der Debatte um den Eurozentrismus des Religionsbegriffs und die Identifikation von außereuropäischen Äquivalenten von ,Religion' schlägt Hermann einen Perspektivenwechsel vor. Die Suche nach Äquivalenten wird durch eine Genealogie der Herstellung hypothetischer Äquivalenzen in einer historischen Praxis ersetzt. Dies verweist auf die Frage nach Charakteristika des globalen Religionsdiskurses, die er hier heuristisch als ,Pluralität' und ,Differenzierung', zwei ,Unterscheidungen der Religion', bestimmt. Diese theoretischen Überlegungen entwickelt Hermann in einer Beschäftigung mit Religionsdiskursen des buddhistischen Modernismus, insbesondere im Thailand des 19. Jahrhunderts, weiter, wo sich in der Begegnung zwischen indigenen Eliten und christlichen Missionaren diejenigen Unterscheidungen andeuten, die den globalen Religionsdiskurs im 19. und frühen 20. Jahrhundert entscheidend geprägt haben. In Auseinandersetzung mit der Weltgesellschaftstheorie Niklas Luhmanns stellt Hermann im Anschluss die Frage nach den Chancen und Problemen einer religionswissenschaftlichen Differenzierungstheorie. Überlegungen zu den Voraussetzungen einer globalen Religionsgeschichte aus Sicht einer kulturwissenschaftlichen Religionswissenschaft schließen die Studie ab.

Produktinformationen

Titel: Unterscheidungen der Religion
Untertitel: Analysen zum globalen Religionsdiskurs und dem Problem der Differenzierung von 'Religion' in buddhistischen Kontexten des 19. und frühen 20. Jahrhunderts
Autor:
EAN: 9783525540404
ISBN: 978-3-525-54040-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 485
Gewicht: 942g
Größe: H238mm x B159mm x T40mm
Veröffentlichung: 03.07.2015
Jahr: 2015

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen