1. Adventsüberraschung: 10% Rabatt auf alle Filme! Jetzt mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Adressat und Adressant in antiken Briefen

  • Fester Einband
  • 558 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
The volumes published in the series Beiträge zur Altertumskunde comprise monographs, collective volumes, editions, translations an... Weiterlesen
20%
134.15 CHF 107.30
Sie sparen CHF 26.85
Exemplar wird für Sie besorgt.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

The volumes published in the series Beiträge zur Altertumskunde comprise monographs, collective volumes, editions, translations and commentaries on various topics from the fields of Greek and Latin Philology, Ancient History, Archeology, Ancient Philosophy as well as Classical Reception Studies. The series thus offers indispensable research tools for a wide range of disciplines related to Ancient Studies.

In der Antike diente der Brief nicht nur dem Austausch von Informationen, sondern er erfüllte darüber hinaus eine Vielzahl weiterer kommunikativer Funktionen. Einen repräsentativen Einblick in diese zu geben, ist Anliegen der 18 Beiträge des Bandes, deren zeitliches Spektrum über die ganze griechische und römische Antike reicht. In ihrem Zentrum stehen die grundlegenden Konstituenten eines Briefes, nämlich sein Adressant' bzw. Absender und sein Adressat'. Sie fragen dabei nach dem Verhältnis von Personenkonstellation, Kontext und Kommunikationsstruktur der untersuchten Briefe, aber auch wie sich die verschiedenen in diesen zu greifenden kommunikativen Strategien in der textinternen Modellierung von Adressant und Adressat niederschlagen. Sie berücksichtigen schließlich auch, dass möglicherweise nicht nur der direkt im Formular genannte Briefempfänger Ziel der Korrespondenz ist, sondern ein über diesen hinausgehendes Publikum, das somit als Adressat auf zweiter Ebene' fungiert. Vor diesem Hintergrund gilt die Aufmerksamkeit der Beiträge auch der Erweiterung des Funktionsspektrums antiker Briefe im allgemeinen sowie der Gestaltungsoptionen der briefinternen Sprecherinstanzen im Speziellen, zu denen in vorderster Linie die Selbstdarstellung des Adressaten gegenüber einem größeren Publikum gehört.

Autorentext
G. M. Müller, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Univ. Bonn; S. Retsch und J. Schenk, Katholische Univ. Eichstätt-Ingolstadt.

Zusammenfassung
"This volume inspires the creation of follow-up projects and you wish you could have participated in the multifaceted conference. The publishers have to be thanked for a new and convincing perspective on epistolary literature." Bianca-Jeanette Schröder in: Bryn Mawr Classical Review, 2020.11.14, https://bmcr.brynmawr.edu/2020/2020.11.14/ (12.11.2020)

Produktinformationen

Titel: Adressat und Adressant in antiken Briefen
Untertitel: Rollenkonfigurationen und kommunikative Strategien in griechischer und römischer Epistolographie
Editor:
EAN: 9783110676204
ISBN: 978-3-11-067620-4
Format: Fester Einband
Hersteller: De Gruyter
Herausgeber: Gruyter, Walter de GmbH
Genre: Vor- und Frühgeschichte
Anzahl Seiten: 558
Gewicht: 951g
Größe: H233mm x B161mm x T38mm
Jahr: 2019
Untertitel: Deutsch

Weitere Produkte aus der Reihe "Beiträge zur Altertumskunde"