Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Erziehungsgedanke im Jugendstrafrecht
Adolf Manthai

Magisterarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: 1,3, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Pädagogik,... Weiterlesen
Kartonierter Einband, 164 Seiten  Weitere Informationen
20%
47.90 CHF 38.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Magisterarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Pädagogik - Allgemein, Note: 1,3, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Pädagogik, Pädagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die Suche nach Antworten auf die Frage, inwieweit der Erziehungsgedanke im Jugendstrafrecht dem pädagogischem Verständnis von Erziehung gerecht wird und ob die Sanktionen des JGG mit einem pädagogischen Verständnis von Strafe in Einklang zu bringen sind. Deshalb erscheint es angebracht, mit der begrifflichen Auseinandersetzung der zentralen Idee - dem Erziehungsgedanken im Jugendstrafrecht - zu beginnen. Erst danach folgt, zum besseren Verständnis und als Hintergrundinformation, eine historische Rückschau, in der die Entwicklung des Erziehungsbegriffs erläutert wird, bevor nach einem Kapitel über die gegenwärtige, kontrovers geführte Diskussion zum Jugendstrafrecht der gedankliche Bogen mit einer Bilanz und dem Versuch eines Ausblicks geschlossen wird. Dazu werden, soweit es für ein näheres Verständnis geboten erscheint, die im JGG vorgesehenen - auf der Idee des Erziehungsgedanken basierenden - wesentlichen Grundlagen-Elemente des materiellen und formellen Rechts zu kritisch betrachten sein. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Vorwort7 I.Einleitung9 1.Untersuchungsgegenstand9 2.Der Gang der Arbeit11 3.Das Ziel der Arbeit12 4.Literaturlage und Forschungsstand13 II.Die Idee: Zum Begriff des Erziehungsgedankens16 1.Theorie16 2.Probleme in der Praxis18 3.Antinomie von Erziehung und Strafe21 4.Zusammenfassung27 Exkurs: Entgegengesetzte Positionen: Streitgespräch über Kinder- und Jugendkriminalität29 III.Strafrechtliche Behandlung von Kindern und Jugendlichen bis zur Verselbständigung des Jugendstrafrechts33 1.Das Kaiserreich: Regelung nach dem Reichsstrafgesetzbuch von 187133 2.Reformbestrebungen der Jugendgerichtsbewegung35 IV.Der Erziehungsgedanke im Jugendstrafrecht im historischen Wandel40 1.Weimarer Republik40 1.1Verselbständigung des Jugendstrafrechts: das JGG 192340 1.2Erziehung und Strafe41 1.3Jugendstrafrecht und Sozialpädagogik44 1.4Zusammenfassung47 2.Nationalsozialismus48 2.1Verlauf der Jugendstrafrechtsreform im NS-Staat48 2.2Grundzüge des Reichsjugendgerichtsgesetzes (RJGG) von 194351 2.3Erziehung durch Strafe52 2.3.1Eingeschränkter Anwendungsbereich54 2.3.2"Auflockerung" der Altersgrenzen55 2.3.3Jugendarrest und unbestimmte Verurteilung58 2.4Die Rolle der Hitlerjugend62 2.5Der kriminalbiologische Dienst64 2.6Zusammenfassung66 3.Bundesrepublik67 3.1Entwicklung zum JGG 195367 3.2Wesentliche Neuerungen des JGG 195369 3.3Betonung des Erziehungsgedankens70 3.3.1Erziehungsbedürftigkeit - Erziehungsfähigkeit Erziehungswilligkeit72 3.4Strategien zur Vermeidung von Strafe73 3.4.1Diversion73 3.4.1.1Täter-Opfer-Ausgleich75 3.5Jugendstrafrechtliche Sanktionen76 3.5.1Erziehungsmaßregeln77 3.5.2Zuchtmittel78 3.5.3Jugendstrafe78 3.5.3.1"Schwere der Schuld" und "schädliche Neigungen"80 3.5.4Eingeschränkte Rechtsmittel82 3.5.5Untersuchungshaft82 3.6Beteiligte Institutionen84 3.6.1Jugendstaatsanwälte und Jugendrichter84 3.6.2Die Rolle der Verteidigung85 3.6.3Die Jugendgerichtshilfe85 3.7Zusammenfassung86 Exkurs: Das Jugendstrafrecht der ehemaligen DDR88 V.Gegenwärtige Diskussion94 1.Öffentliche Debatte über Kinder- und Jugendkriminalität95 1.1Zur Problematik95 1.2Jugendkriminalität im Spiegel der Statistik96 1.3Bewertung der Kriminalstatistiken99 1.4Erklärungsansätze: Ursachen der Jugendkriminalität102 2.Kontroverse Positionen: Milde vs. Strafverschärfung107 2.1Neuorie...

Klappentext

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die Suche nach Antworten auf die Frage, inwieweit der Erziehungsgedanke im Jugendstrafrecht dem pädagogischem Verständnis von Erziehung gerecht wird und ob die Sanktionen des JGG mit einem pädagogischen Verständnis von Strafe in Einklang zu bringen sind. Deshalb erscheint es angebracht, mit der begrifflichen Auseinandersetzung der zentralen Idee - dem Erziehungsgedanken im Jugendstrafrecht - zu beginnen. Erst danach folgt, zum besseren Verständnis und als Hintergrundinformation, eine historische Rückschau, in der die Entwicklung des Erziehungsbegriffs erläutert wird, bevor nach einem Kapitel über die gegenwärtige, kontrovers geführte Diskussion zum Jugendstrafrecht der gedankliche Bogen mit einer Bilanz und dem Versuch eines Ausblicks geschlossen wird. Dazu werden, soweit es für ein näheres Verständnis geboten erscheint, die im JGG vorgesehenen - auf der Idee des Erziehungsgedanken basierenden - wesentlichen Grundlagen-Elemente des materiellen und formellen Rechts zu kritisch betrachten sein. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Vorwort7 I.Einleitung9 1.Untersuchungsgegenstand9 2.Der Gang der Arbeit11 3.Das Ziel der Arbeit12 4.Literaturlage und Forschungsstand13 II.Die Idee: Zum Begriff des Erziehungsgedankens16 1.Theorie16 2.Probleme in der Praxis18 3.Antinomie von Erziehung und Strafe21 4.Zusammenfassung27 Exkurs: Entgegengesetzte Positionen: Streitgespräch über Kinder- und Jugendkriminalität29 III.Strafrechtliche Behandlung von Kindern und Jugendlichen bis zur Verselbständigung des Jugendstrafrechts33 1.Das Kaiserreich: Regelung nach dem Reichsstrafgesetzbuch von 187133 2.Reformbestrebungen der Jugendgerichtsbewegung35 IV.Der Erziehungsgedanke im Jugendstrafrecht im historischen Wandel40 1.Weimarer Republik40 1.1Verselbständigung des Jugendstrafrechts: das JGG 192340 1.2Erziehung und Strafe41 1.3Jugendstrafrecht und Sozialpädagogik44 1.4Zusammenfassung47 2.Nationalsozialismus48 2.1Verlauf der Jugendstrafrechtsreform im NS-Staat48 2.2Grundzüge des Reichsjugendgerichtsgesetzes (RJGG) von 194351 2.3Erziehung durch Strafe52 2.3.1Eingeschränkter Anwendungsbereich54 2.3.2"Auflockerung" der Altersgrenzen55 2.3.3Jugendarrest und unbestimmte Verurteilung58 2.4Die Rolle der Hitlerjugend62 2.5Der kriminalbiologische Dienst64 2.6Zusammenfassung66 3.Bundesrepublik67 3.1Entwicklung zum JGG 195367 3.2Wesentliche Neuerungen des JGG 195369 3.3Betonung [...]

Produktinformationen

Titel: Der Erziehungsgedanke im Jugendstrafrecht
Untertitel: Idee - historische Entwicklung - gegenwärtige Diskussion - Bilanz
Autor: Adolf Manthai
EAN: 9783838626994
ISBN: 978-3-8386-2699-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 164
Gewicht: 245g
Größe: H210mm x B148mm x T11mm
Jahr: 2000

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen