Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Adohamento

  • Kartonierter Einband
  • 76 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Da... Weiterlesen
20%
37.25 CHF 29.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Das Adohamento (als Varianten sind adoa, adoha, adoamentum, adohamentum, aduamentum, adduamentum belegt) ist eine Lehensabgabe, die unter Friedrich II von Sizilien erstmals belegt ist. Die Etymologie des Begriffs ist ungeklärt. Die Zahlungen wurden von den Justitiaren erhoben, nicht von den Mitarbeitern der Kammer. Die Kollekte, die in den Quellen häufig in Verbindung mit dem adoamentum genannt wird, wurde als Zahlung vom Eigengut erhoben. Ob sich das adoamentum aus dem im Catalogus baronum verzeichneten augmentum zur Dienstverpflichtung eines Lehens entwickelt hat, kann auf Grund der Quellenlage nicht mit Sicherheit geklärt werden. Auch ein Zusammenhang mit dem adiutorium , einer auf bestimmte Fälle beschränkten Abgabe der Vasallen an den Lehnsherrn, ist möglich, aber nicht eindeutig. Dafür spricht eine Abhandlung des Roffred von Benevent, der den Begriff adiuvamentum (Beihilfe) verwendet. Demnach hätten die Vasallen im Falle der Heeresfolge und der Gastung direkt an die Beauftragten der königlichen Kurie geleistet, ansonsten ging die Beisteuer an den Lehnsherrn.

Produktinformationen

Titel: Adohamento
Editor:
EAN: 9786131336508
Format: Kartonierter Einband
Genre: Altertum
Anzahl Seiten: 76
Gewicht: g
Größe: H220mm x B220mm