Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

38. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallheilkunde, Versicherungs-, Versorgungs- und Verkehrsmedizin e.V

  • Kartonierter Einband
  • 588 Seiten
Inhalt Wissenschaftliches Programm.- Eröffnungsansprache.- Unfälle im höheren Lebensalter unter Berücksichtigung der Verkehrsunfäl... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Inhalt

Wissenschaftliches Programm.- Eröffnungsansprache.- Unfälle im höheren Lebensalter unter Berücksichtigung der Verkehrsunfälle.- I. "Unfall und alter Mensch".- A. Gefährdung und Therapie.- Gefährdung von Herz und Kreislauf.- Früherkennung unfallbedingter respiratorischer Komplikationen beim alternden Menschen.- Besondere Probleme der postoperativen Lungenembolie nach Osteosynthese beim alten Menschen.- Gefährdungen durch Stoffwechselstörungen (Niere, Diabetes, Leber).- Neurologische Probleme.- Podiumsdiskussion.- B. Frakturen im höheren Lebensalter.- Therapie und Prognose bei absoluter Gegenindikation zum operativen Vorgehen.- Sofortindikation bzw. aufgeschobene Dringlichkeit.- Behandlung der Sprunggelenksfrakturen beim alten Menschen.- Zur Problematik der Behandlung von Patellafrakturen beim alten Menschen.- Die Behandlung von Meniscusverletzungen älterer Menschen.- Gelenknahe Frakturen.- Die operative Versorgung der subcapitalen Humerusfraktur im hohen Lebensalter als Ausnahmeindikation.- Die Behandlung der Oberarmkopffrakturen unter Einschluß der subcapitalen Oberarmfrakturen beim alten Menschen.- Zur Therapie des Überbiegungsbruches am distalen Radiusende.- Berechtigt die hüftnahe Fraktur im Alter die Forderung einer absoluten Operationsindikation? Vergleichende Behandlungsstatistik operativer und konservativer Therapie über 20 Jahre.- Die Behandlung von per- und subtrochanteren Brüchen beim alten Menschen mit Federnägeln.- Die Behandlung der pertrochanteren Oberschenkelbrüche mit dem Trochanternagel nach Küntscher.- Die Behandlung der pertrochanteren Oberschenkelfrakturen mit dem aufsteigenden Küntschernagel.- Percutane Trochanterosteotomie und Condylennagelung nach Ender und Simon Weidner bei pertrochanteren Oberschenkelfrakturen.- Versorgung pertrochanterer Frakturen mit der Pohlschen Laschenschraube, Bericht über 800 Fälle.- Spätergebnisse nach Behandlung pertrochanterer Oberschenkelfrakturen mit dem Trochanternagel.- Der pertrochantere Bruch beim alten Menschen.- Unfall und alter Mensch: Schaftfrakturen.- Versorgungsprobleme bei Femurschaftfrakturen distal von Winkelplatten und Prothesen.- Experimentelle Untersuchungen für Druckosteosynthesen relevanter Festigkeitswerte von Röhrenknochen und deren Veränderungen im Alter.- Die geschlossene Marknagelung beim alten Menschen.- Verbundosteosynthese und alloplastischer Gelenkersatz bei Frakturen im höheren Lebensalter.- Ergebnisse der Verbundosteosynthese bei pertrochanteren Oberschenkelbrüchen.- Zur Behandlung ausgedehnter Knochenzerstörungen im Alter.- Spezielle Indikationen bei der Knochenbruchbehandlung alter Menschen.- Modifiziertes Verfahren einer Verbundosteosynthese zur Versorgung von Schenkelhalsfrakturen alter Menschen: Biomechanische Grundlagen, experimentelle Untersuchungen und klinische Erfahrungen.- Verbundosteosynthese am Oberschenkel im hohen Alter.- Primärer totalendoprothetischer Ersatz des Hüftgelenkes nach Schenkelhalsbruch.- Hat die Hüftkopfresektion nach posttraumatischen Zuständen bei älteren Verletzten noch eine Berechtigung?.- Röntgenologische Spätkomplikationen bei Femurkopfendoprothesen nach Schenkelhalsfrakturen und Hüftkopfnekrosen und deren Behandlungsmöglichkeiten.- Der Einfluß des degenerativen Vorschadens auf die Weichteilverletzungen der Wirbelsäule.- Die Berücksichtigung altersabhängiger Strukturveränderungen bei der Wirbelbruchbehandlung.- Querschnittlähmungen im Alter.- Schwere Handverletzungen im höheren Alter.- Osteomyelitisbehandlung beim alten Menschen.- Podiumsgespräch mit Diskussion.- C. Anaesthesie - Grundlagen - Komplikationen.- Anaesthesieprobleme bei alten Menschen.- Altersveränderungen der Gelenke als Grundlage der Therapie.- Allgemeine postoperative Komplikationen und deren Therapie.- Todesursachen bei hüftgelenknahen Oberschenkelfrakturen des alten Menschen.- Spezielle postoperative Komplikationen und deren Therapie.- Komplikationen und Probleme bei mehrfachverletzten alten Menschen.- Podiumsgespräch.- II. Thoraxtrauma.- Pathophysiologische Grundlagen zum Thoraxtrauma.- Die Messung des intrapulmonalen Rechts-Links-Shunts beim Thoraxverletzten.- Verletzungen der Thoraxwand mit Zwerchfell.- Eine einfache Operationsmethode zur Versorgung ausgedehnter Thoraxwandbrüche.- Indikation und Zeitpunkt der Osteosynthese beim schweren Thoraxtrauma.- Zwerchfellrupturen bei stumpfen Traumen.- Stabilisierung von Rippenserienfrakturen mit Hilfe von Lochplatten des Kleinfragment-Instrumentariums der AO - Erste klinische Erfahrungen -.- Die Compressio thoracis im Kindesalter.- Diagnostik, diagnostische Irrtümer und Komplikationen bei traumatischen Zwerchfellrupturen.- Verletzungen von Lunge und Bronchien.- Erfahrungen mit stumpfen Lungenverletzungen.- Der iatrogene Pneumothorax.- Die Therapie der Atemstörung beim schweren Thoraxtrauma.- Nuklearmedizinische Lungenfunktionsdiagnostik beim stumpfen Thoraxtrauma.- Verletzungen des Herzens.- Klinische Bedeutung der Herzkontusion bei stumpfen Thoraxverletzungen.- Verletzungen der Gefäße.- Zur Aortenruptur beim Fußgängerunfall.- Lebensbedrohliche intrathorakale Verletzungen durch indirekte Gewalt (Decelerationstrauma).- Klinik der Schußverletzungen mit besonderer Berücksichtigung der Brust- und Bauchschüsse.- Die Behandlung von Schußverletzungen im Thoraxbereich.- Posttraumatische Funktionsausfälle: Herz und Gefäße.- Posttraumatische Funktionskontrolle: Lunge und Thoraxwand.- Die Wertigkeit der Thoraxverletzung bei polytraumatisierten Patienten.- Podiumsdiskussion.- III. Begutachtung mit Vorschäden.- Allgemeine versicherungsrechtliche Probleme der Begutachtung mit Vorschäden.- Die Begutachtung von Gelenkverletzungen bei Vorschäden des Gelenkes.- Zur Problematik der Begutachtung von Meniscusschäden bei Bergleuten.- Die Bedeutung der Traumatisierung praearthrotisch und arthrotisch veränderter Hüftgelenke.- Die gutachterliche Beurteilung schwerer, lokaler Nekrosen nach i.m. Injektion am Gesäß.- Refrakturen: Zustand nach Osteosynthese und nicht verheilten Frakturen.- Abgrenzung von Band- und Muskelschäden.- Wertigkeit der Kontrastmitteldiagnostik bei der Begutachtung der Distorsionen degenerativ vorveränderter Halswirbelsäulen.- Die Bewertung von Vorschäden in der Begutachtung Unfallverletzter im Wandel der letzten 15-20 Jahre.- Mitwirkung von Vorschäden bei der Einstufung der MdE. Das Problem der Höherbewertung.- Können Vorschäden zu Fehldiagnosen verleiten?.- Abgrenzung von Lungenfunktionsschäden.- Abgrenzung von nicht unfallbedingten Herz- und Kreislaufschäden.- Podiumgespräch mit Diskussion.- IV. Trauma des Rückfußes und der Achillessehne.- Zur Morphologie und den Ursachen der spontanen Achillessehnenruptur.- Achillessehnenrupturen nach direkter Cortisoninjektion.- Frische Ruptur der Achillessehne, Diagnostik und Therapie.- Ätiologie und Therapie der Achillessehnenrupturen.- Veraltete Achillessehnenruptur: Spätversorgung - plastische Verfahren.- Achillessehnenruptur - Knöcherne Ausrisse und kombinierte Traumen.- Die verkannte bzw. verspätet operierte subcutane Achillessehnenruptur.- Indikation, Technik und Ergebnisse der Achillessehnennaht mit autologem Corium.- Heterotope Knochenbildung in der Achillessehne.- Operative Behandlungsmöglichkeiten veralteter Achillessehnenverletzungen.- Die Umkipp-Plastik als Therapie der alten und frischen Achillessehnenruptur.- Neue Aspekte der Genese der Achillessehnenruptur aufgrund experimenteller Untersuchungen.- Fersenbeinbruch: Konservative Behandlung.- Operative Behandlung der Fersenbeinbrüche.- Fersenbeinresektionen posttraumatisch infizierter Fersenbeine.- Talusfraktur.- Indikation und Technik der Arthrodese des unteren Sprunggelenkes.- Orthopädisch technische Maßnahmen als Heil- und Hilfsmittel bei traumatischen Schäden des Rückfußes und der Achillessehne.- Ergebnisse der konservativen und operativen Behandlung bei Fersenbeinbrüchen.- Behandlung der posttraumatischen unteren Sprunggelenksarthrosen mittels Arthrodese.- Entwicklungs- und Behandlungsmöglichkeiten der posttraumatischen Arthrose nach Talus- und Calcaneusverletzungen.- Einlagen- und Schuhversorgungen nach Calcaneusfrakturen.- Spätschäden nach Rückfußverletzungen.- Entwicklung und Therapie der posttraumatischen Arthrose nach Metatarsalfraktur.- Podiumsgespräch.- V. Sektion Verkehrsmedizin.- Der alte Mensch im Straßenverkehr.- Der alte Mensch als Verkehrsteilnehmer - seine Gefährdung, seine Bedürfnisse.- Arbeits- und sozialmedizinische Aspekte.- Sehleistung und Verkehrssicherheit.- Hör- und Gleichgewichtsleistung und Verkehrssicherheit.- Der Altersdiabetiker im Verkehr.- Die alkoholbedingte Leistungsminderung in Abhängigkeit vom Lebensalter.- Das Kopftrauma des alten Menschen.- Spätfolgen nach Hirntraumen bei älteren Menschen.- Anpassung des Femur an mechanische Beanspruchung beim Jugendlichen und alten Menschen.- Zur Epidemiologie und Biomechanik des Fußgängerunfalls alter Menschen.- Gurtverletzungen alter Menschen beim simulierten Frontalaufprall.- VI. Sektion Berufskrankheiten.- Berufsallergie - dermatologischer Bereich.- A. 2 Jahre Hautarzt-Verfahren.- Hautarzt-Verfahren aus der Sicht der Träger der gesetzlichen Unfallversicherung.- Zwei Jahre Hautarzt-Verfahren und Hautarztbericht aus dermatologischer Sicht.- B. Unfall-therapiebedingte Unverträglichkeiten und Allergien.- Metall-Allergien und ihre Bedeutung für die Unfallheilkunde - Klinik der wichtigsten Manifestationen incl. Asthma unter dermatologischer, internistischer und chirurgischer Sicht.- Iatrogene Hautschäden durch unfallbedingte Therapie mit Salben und Externa.- Iatrogene Allergien und Unverträglichkeiten durch Antibiotika-Anwendung im Rahmen der unfallbedingten Therapie.- Hautschäden durch operationsvorbereitende Desinfektionsmaßnahmen.- Berufsschäden der Haut bei Ärzten der operativen Fächer.- C. Beruflich und therapeutisch bedingte Schäden durch Laserstrahlen.- Grundlagen der Anwendung des Lasers in der Medizin.- Beruflich und therapeutisch bedingte Schäden durch Laser-Strahlen. Histologische und zytophotometrische Untersuchungen.- Laser und Auge - medizinischer Arbeitsschutz.- Erfahrungen mit Laser bei Tierversuchen.- D. Genitale Unfallprobleme.- Andrologische Begutachtung nach Unfallverletzungen.- E. Kasuistik.- Besondere, durch die Arbeitstätigkeit bedingte Dermatosen.- Berufsallergie - internistischer Bereich.- Die Bedeutung der Kutantestung für das allergische Berufsasthma.- Die Bedeutung der inhalativen Provokationsprobe für die Diagnose des berufsbedingten allergischen Bronchialasthmas.- Berufsasthma und unspezifische Hyperreagibilität des Bronchialsystems.- Erfolgsaussichten der Hyposensibilisierungsbehandlung bei exogen-allergischem Berufsasthma.- Intal-Behandlung des Berufsasthma.- Aktueller Stand der Überlegungen einer arbeitsmedizinischen Vorsorge im Hinblick auf das berufsbedingte Bronchialasthma.- Schlußwort.- Bericht über die Mitgliederversammlung am 21. 11. 1974 in der Kongreßhalle Berlin.

Produktinformationen

Titel: 38. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallheilkunde, Versicherungs-, Versorgungs- und Verkehrsmedizin e.V
Untertitel: 21. bis 23. November 1974, Berlin
Editor:
EAN: 9783540074670
ISBN: 978-3-540-07467-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 588
Gewicht: 916g
Größe: H244mm x B156mm x T31mm
Jahr: 1975

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen