Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

15 Jahre deutsche Einheit

  • Kartonierter Einband
  • 377 Seiten
Der zum 25jährigen Gründungsjubiläum der Gesellschaft für Deutschlandforschung (GfD) erstellte Band bilanziert auf einer Vielzahl ... Weiterlesen
20%
129.00 CHF 103.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der zum 25jährigen Gründungsjubiläum der Gesellschaft für Deutschlandforschung (GfD) erstellte Band bilanziert auf einer Vielzahl unterschiedlicher Ebenen "Deutsch-deutsche Begegnungen und Beziehungen".Das schließt die kritische Reflexion der jüngsten deutschen Außenpolitik (Arnulf Baring) und die möglicherweise dahinter stehende Motivation und Zielsetzung (Alexander Gallus) ebenso ein, wie den Umgang des demokratischen Rechtsstaates mit Protest und terroristischer Gewalt (Florian Hartleb), einschließlich der Friedensbewegung (Johannes Urban). Eine nüchterne Betrachtung gegenwärtiger Familien- und Sozialpolitik (Irene Gerlach) mit Blick auf die Zukunft schließt sich an.Vergleichend für beide deutsche Diktaturen wird die Bedeutung des Heimatbewusstseins untersucht (Thomas Schaarschmidt), sowie das übersteigerte Abgrenzungsbedürfnis des SED-Staates auf kulturellem (Andreas Kötzing) und sicherheitspolitischem Gebiet (Jörn Michael Goll). Die Herausbildung unterschiedlicher Verhaltenstypen im Alltag der sozialistischen Diktatur (Ehrhart Neubert) gehört in diesen Kontext.Abschließend werden Interpretationsprobleme der neuesten deutschen Historiographie (Peter März), sowie der DDR- (Werner Müller) und Zeitgeschichtsforschung (Eckhart Jesse) kritisch beleuchtet. Eine kurze Darstellung der Geschichte der GfD (Günther Heydemann) rundet den Band ab.

Autorentext
Günther Heydemann ist Professor für Neuere Geschichte und Zeitgeschichte an der Universität Leipzig.

Klappentext

Der zum 25jährigen Gründungsjubiläum der Gesellschaft für Deutschlandforschung (GfD) erstellte Band bilanziert auf einer Vielzahl unterschiedlicher Ebenen "Deutsch-deutsche Begegnungen und Beziehungen". Das schließt die kritische Reflexion der jüngsten deutschen Außenpolitik (Arnulf Baring) und die möglicherweise dahinter stehende Motivation und Zielsetzung (Alexander Gallus) ebenso ein, wie den Umgang des demokratischen Rechtsstaates mit Protest und terroristischer Gewalt (Florian Hartleb), einschließlich der Friedensbewegung (Johannes Urban). Eine nüchterne Betrachtung gegenwärtiger Familien- und Sozialpolitik (Irene Gerlach) mit Blick auf die Zukunft schließt sich an. Vergleichend für beide deutsche Diktaturen wird die Bedeutung des Heimatbewusstseins untersucht (Thomas Schaarschmidt), sowie das übersteigerte Abgrenzungsbedürfnis des SED-Staates auf kulturellem (Andreas Kötzing) und sicherheitspolitischem Gebiet (Jörn Michael Goll). Die Herausbildung unterschiedlicher Verhaltenstypen im Alltag der sozialistischen Diktatur (Ehrhart Neubert) gehört in diesen Kontext. Abschließend werden Interpretationsprobleme der neuesten deutschen Historiographie (Peter März), sowie der DDR- (Werner Müller) und Zeitgeschichtsforschung (Eckhart Jesse) kritisch beleuchtet. Eine kurze Darstellung der Geschichte der GfD (Günther Heydemann) rundet den Band ab.



Inhalt

Inhalt: G. Heydemann / E. Jesse, Einführung - P. März, Territorien, Nation, Föderation, Europa. Plädoyer für Ergänzungen zu einer deutschen Gesamtgeschichte - T. Schaarschmidt, Regionalkultur und Heimat-Propaganda im Dritten Reich und in der SBZ/DDR - A. Baring, Deutschlands Rolle in der Welt. Deutschlands Fundament, die USA - A. Gallus, Die Tradition des "deutschen Weges". Neutralistische Bestrebungen bei SPD und Grünen - J. Urban, Sicherheit in Freiheit, die doppelte Herausforderung. Erfahrungswerte der deutschen Nachkriegsdemokratie - F. Hartleb, Die westdeutsche Friedensbewegung. Entstehung, Entwicklung und Unterwanderungsversuche - I. Gerlach, Familienpolitik in Deutschland. Bilanz eines schwierigen Politikfeldes - A. Kötzing, Innerdeutsche Film- und Festivalbeziehungen nach dem Grundlagenvertrag: ARD und ZDF auf der Leipziger Dokumentarfilmwoche - J.-M. Goll, Kontrollierte Kontrolleure. MFS, Zollverwaltung und das System der doppelten Überwachung an der Grenzübergangsstelle Marienborn - E. Jesse, "Asymmetrisch verflochtene Parallelgeschichte". Die Beziehungsgeschichte der beiden deutschen Staaten - W. Müller, Neue deutsche Parallelhistoriographie. Zeitgeschichte aus PDS-naher Sicht - E. Neubert, Alltag und Herrschaft in der DDR. Unterschiedliche Alltagsstrategien - K. W. Fricke, Medium der DDR-Forschung. Zur Geschichte des "Deutschland-Archiv" - G. Heydemann, 25 Jahre Gesellschaft für Deutschlandforschung. Das geteilte und vereinigte Deutschland im Spiegel einer wissenschaftlichen Vereinigung

Produktinformationen

Titel: 15 Jahre deutsche Einheit
Untertitel: Deutsch-deutsche Begegnungen, deutsch-deutsche Beziehungen
Editor:
EAN: 9783428121304
ISBN: 978-3-428-12130-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 377
Gewicht: 503g
Größe: H234mm x B156mm x T19mm
Jahr: 2006