Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Parsifal Studienpartitur

  • Notenblätter
  • 574 Seiten
  • 01.10.2006  
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Parsifal, das letzte musikdramatische Werk Wagners, wurde am 26. Juli 1882 in Bayreuth uraufgeführt und blieb nach dem Willen des ... Weiterlesen
CHF 113.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 2 Wochen.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Parsifal, das letzte musikdramatische Werk Wagners, wurde am 26. Juli 1882 in Bayreuth uraufgeführt und blieb nach dem Willen des Komponisten zunächst dieser Aufführungsstätte vorbehalten. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, durften andere Opernhäusern erst dreißig Jahre später - nach Erlöschen der Schutzfrist - das "Bühnenweihfestspiel" inszenieren.Die Neuausgabe der Eulenburg Studienpartitur folgt der Wagner-Gesamtausgabe, die auf der autographen Partitur beruht. Bisherigen Ausgaben diente nur der von Wagner nicht mehr autorisierte Erstdruck von 1883 als Quelle, der sich in wichtigen Einzelheiten vom Autograph unterscheidet. Der originale Notentext steht so erstmals in handlicher Form zur Verfügung - zum Studium bestens geeignet.Mit mehrsprachigem Vorwort und Kritischem Bericht!

Autorentext
Wilhelm Richard Wagner wurde 1813 in Leipzig als neuntes Kind des Polizeiaktuarius Carl Friedrich Wagner und der Bäckerstochter Johanna Rosine Wagner geboren und starb 1883 in Venedig, im Palazzo Vendramin-Calergi. Er war war Komponist, Dramatiker, Philosoph, Dichter, Schriftsteller, Theaterregisseur und Dirigent. Mit seinen Musikdramen gilt er als einer der bedeutendsten Erneuerer der europäischen Musik im 19. Jahrhundert. Er veränderte die Ausdrucksfähigkeit romantischer Musik und die theoretischen und praktischen Grundlagen der Oper, indem er dramatische Handlungen als Gesamtkunstwerk gestaltete und dazu Text, Musik und Regieanweisungen schrieb. Als erster Komponist gründete er Festspiele in dem von ihm geplanten Bayreuther Festspielhaus. Seine Neuerungen in der Harmonik beeinflussten die Entwicklung der Musik bis in die Moderne. Mit seiner Schrift "Das Judenthum" in der Musik gehört er geistesgeschichtlich zu den Verfechtern des Antisemitismus. Martin Geck, geb.1936, studierte Musikwissenschaft, Theologie und Philosophie in Münster, Berlin und Kiel. 1962 Dr. phil., 1966 Gründungsredakteur der Richard-Wagner-Gesamtausgabe, 1970 Lektor in einem Schulbuchverlag, nachfolgend Autor zahlreicher Musiklehrwerke, 1974 Privatdozent, 1976 ordentlicher Professor für Musikwissenschaft an der Universität Dortmund. Viele Arbeiten zur Geschichte der deutschen Musik im 17., 18. und 19. Jahrhundert. Für seine Veröffentlichungen wurde Geck bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Inhalt
Vorwort - Besetzung - Personen der Handlung - Gesangspartien - Orchesterbesetzung - . - Parisfal: - Vorspiel - Erster Aufzug - Zweiter Aufzug - Dritter Aufzug

Produktinformationen

Titel: Parsifal Studienpartitur
Editor:
Komponist:
EAN: 9783795763374
ISBN: 978-3-7957-6337-4
Format: Notenblätter
Hersteller: Ernst Eulenburg Ltd.
Herausgeber: Schott Music
Genre: Oper
Anzahl Seiten: 574
Veröffentlichung: 01.10.2006
Jahr: 2006
Auflage: New Urtext Edition
Untertitel: Deutsch

Weitere Produkte aus der Reihe "Eulenburg Studienpartituren"