Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kammermusik Nr.5 op.36,4 für Viola

  • Notenblätter
  • 102 Seiten
  • 01.12.2011  
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Kammermusiken gehören zu Hindemiths erfolgreichsten Instrumentalwerken der 1920er Jahre. Bei der Uraufführung der Kammermusik ... Weiterlesen
CHF 31.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 2 Wochen.
Kein Rückgaberecht!
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Kammermusiken gehören zu Hindemiths erfolgreichsten Instrumentalwerken der 1920er Jahre. Bei der Uraufführung der Kammermusik Nr. 1 forderte das Publikum sogar eine Wiederholung des dritten und vierten Satzes. Doch der Titel täuscht: Die einzelnen Stücke tragen vielmehr konzertant-solistische Züge, als sich kammermusikalischen Traditionen zu beugen. Die Kammermusik Nr. 5 trägt sogar im Titel den Beinamen Bratschenkonzert.Die Partituren basieren auf Band IV/2 (PHA 402) der Hindemith-Gesamtausgabe.Besetzung:Solo-Bratsche, gr. Flöte (auch kl.), Oboe, 2 Klarinetten (in Es und B), Bassklarinette (in B), 2 Fagotte, Kontrafagott, Horn (in F), 2 Trompeten (in C), 2 Posaunen, Basstuba, 4 Violoncelli, 4 Kontrabässeop. 36/4

Autorentext
Hindemith, Paul
"Schöpferische Kraft lässt sich nicht anerziehen, aber die Bereitschaft zum Empfang der göttlichen Gabe in Gestalt eines stets willigen und zu höchsten Leistungen fähigen Handwerks lässt sich erwerben." 1921 gehörte er zu den Mitbegründern der Donaueschinger Musiktage, 1927 war er bereits Professor für Komposition an der Berliner Hochschule für Musik: Paul Hindemith (1895-1963). Der einst als Bürgerschreck Verschriene fand in den 20er Jahren zur Neuen Sachlichkeit und gelangte schließlich zur Skepsis gegenüber einem als hemmungslos empfundenen Fortschrittsdenken der jungen Komponistengeneration. Sein spätes Ideal eines vorwiegend tonal gebundenen Satzes stieß seinerseits auf Ablehnung der musikalischen Avantgardebewegung. Ihr Theoretiker Theodor W. Adorno brandmarkte diese Entwicklung als "fatale Wendung zum Offiziellen" und gab damit das Signal zu einer Jahrzehnte dauernden Isolation Hindemiths und seiner Musik. Ein veränderter Blick auf die Musikgeschichte lässt Hindemith heute den Rang eines führenden Komponisten des 20. Jahrhunderts, eines herausragenden Dirigenten, Pädagogen und Musikphilosophen einnehmen und eines der meistgespielten Komponisten des 20. Jahrhunderts.

Inhalt
Preface - Vorwort - Schnelle Halbe - Langsam - Mäßig schnell - Variante eines Militärmarsches

Produktinformationen

Titel: Kammermusik Nr.5 op.36,4 für Viola
Untertitel: und Kammerorchester Studienpartitur
Editor:
Komponist:
EAN: 9783795772314
ISBN: 978-3-7957-7231-4
Format: Notenblätter
Hersteller: Ernst Eulenburg Ltd.
Herausgeber: Schott Music
Genre: Mit Solo-Viola
Anzahl Seiten: 102
Veröffentlichung: 01.12.2011
Jahr: 2011
Auflage: New Edition
Untertitel: Deutsch

Weitere Produkte aus der Reihe "Eulenburg Studienpartituren"