Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sinfonie C-Dur D944 Nr.9

  • Notenblätter
  • 292 Seiten
  • 01.07.1977  
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Über die Entstehungszeit der Großen Symphonie C-Dur ist viel gerätselt worden. Er hat mit der Komposition wahrscheinlich 1825 bego... Weiterlesen
CHF 25.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 5 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Über die Entstehungszeit der Großen Symphonie C-Dur ist viel gerätselt worden. Er hat mit der Komposition wahrscheinlich 1825 begonnen und die Symphonie 1826 der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien gewidmet, die sie aber aufgrund ihres Schwierigkeitsgrades nicht aufführen konnte. Das Charakteristische an dieser Symphonie ist ihr Beginn: Die ersten acht Takte der einprägsamen Melodie werden nur von zwei Hörnern vorgetragen - ein Klangbild, das für den Beginn einer Symphonie bis dahin untypisch war. Ein weiteres Charakteristikum ist die später so bezeichnete totale Durchführung, d. h. die thematisch-motivische Arbeit findet nicht nur im Durchführungssatz, sondern von Anfang an statt.Besetzung:OrchesterD 944

Über die Entstehungszeit der Großen Symphonie C-Dur von Franz Schubert (1797 - 1828) ist viel gerätselt worden. Er hat mit der Komposition wahrscheinlich 1825 begonnen und die Symphonie 1826 der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien gewidmet, die sie aber aufgrund ihres Schwierigkeitsgrades nicht aufführen konnte. Erst 1828 gab Schubert sie nach kurzer Überarbeitung in Druck. Das Charakteristische an dieser Symphonie ist ihr Beginn: Die ersten acht Takte der einprägsamen Melodie werden nur von zwei Hörnern vorgetragen - ein Klangbild, das für den Beginn einer Symphonie bis dahin untypisch war. Ein weiteres Charakteristikum ist die später so bezeichnete totale Durchführung, d. h. die thematisch-motivische Arbeit findet nicht nur im Durchführungssatz, sondern von Anfang an statt. Damit ergibt sich über alle Formteile hinweg ein motivisch-logischer Zusammenhang.

Autorentext
Schubert, Franz Franz Schubert wurde als Sohn eines Dorfschullehrers in der Nähe von Wien geboren. Er arbeitete zunächste als Schulgehilfe seines Vaters. 1808 wurde Schubert in die Wiener Hofkapelle und das Stadtkonvikt aufgenommen und war dort Schüler von Salieri. Ab 1818 lebte er als freischaffender Künstler völlig verarmt in Wien. Im Mittelpunkt seines Schaffens steht das Lied. Er schrieb außerdem für Orchester, Kammermusik, Klavier und Chor.

Inhalt
Preface - Vorwort - Editorial Notes - Revisionsbericht - 2 Faksimile - Sinfonie: - I. Andante-Allegro ma non troppo - II. Andante con moto - III. Scherzo. Allegro vivace - IV. Finale. Allegro vivace

Produktinformationen

Titel: Sinfonie C-Dur D944 Nr.9
Untertitel: für Orchester Studienpartitur
Editor:
Komponist:
Dauer: 40:00
EAN: 9783795766993
ISBN: 978-3-7957-6699-3
Format: Notenblätter
Hersteller: Ernst Eulenburg Ltd.
Herausgeber: Schott Music
Genre: Ohne Solisten
Anzahl Seiten: 292
Veröffentlichung: 01.07.1977
Jahr: 1977
Auflage: Rev. Neuausgabe
Untertitel: Englisch, Deutsch

Weitere Produkte aus der Reihe "Eulenburg Studienpartituren"