Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Classical 90s Dance

  • CD
  • 06.10.2017  
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Tracks
Mit Classical 90s Dance schließt sich für Alex Christensen ein Kreis, wie er sagt. " "Das Boot" war ursprünglich eine St... Weiterlesen
CHF 16.90
Sofort lieferbar.

Beschreibung

Mit Classical 90s Dance schließt sich für Alex Christensen ein Kreis, wie er sagt. " "Das Boot" war ursprünglich eine Streichernummer. Aber als wir das Stück 1991 mit U96 aufnahmen, hatte ich weder das Know-How noch die Möglichkeiten, mit Streichern aufzunehmen. Dass ich orchestrale Musik jetzt während der Aufnahmen zu Classical 90s Dance mit meinen Dance-Wurzeln verbinden konnte, macht meine komplette Arbeit rund. Endlich kann man verstehen, warum sich der Christensen zehn Jahre lang mit Orchestermusik beschäftigte." Eigens für dieses Album rief Alex Christensen das 49-köpfige Berlin Orchestra ins Leben, eine Zusammenkunft der besten Orchestermusiker der Hauptstadt. Und er engagierte ausschließlich blutjunge Sängerinnen. Der Plan: EineAuswahl der besten Techno-Dance-Tracks der 90er-Jahre mit modernem Verständnis wiederzubeleben. Wer wäre für diese Aufgabe prädestinierter gewesen als Alex Christensen? Unter seiner Regieführung ist Classical 90s Dance ein außergewöhnliches Projekt geworden, ambitioniert und groß. Viel größer als ein Remake oder ein Remix der Hits der frühen 90s. Gemeinsam rocken Christensen und The Berlin Orchestra den 14 Nummern die Patina, das Moderige von ihren feingliedrigen Leibern. "Waren die Stücke erst mal aus ihrem, zugegeben antiquiert klingenden Gewand befreit, spürte ich, dass sich hinter den, wenn manso will, Dance-Kostümen erstklassige Songs mit großartigen Songstrukturen verbargen", schwärmt Christensen. "Die sind Leuten meines Alters oder 15-20 Jahre jüngeren in die DNA übergegangen. Ich bin sicher, dass viele Menschen die Songs wieder feiern werden, wenn sie unsere modernen Versionen hören werden. Sie klingen jetzt wie logisch weiterentwickelt. Rhythm Is A Dancer, Sonic Empire, Nessaja in der Scooter-Version, What Is Love, Redemption und Children sind in den neuen Classical 90s Dance-Versionen anders zu entdecken und zu genießen. Immer noch tanzbar, aber bei weitem nicht mehr vordergründig zum Tanzen arrangiert. The Rise / No Limit spielt sogar mit opulenten Wagner-Bezügen und kennt somit erst recht keine Limits mehr. "Als ich die Songs für das Album auswählte, stand mir natürlich ein Berg an Material zur Verfügung", erinnert sich Alex Christensen. "Etliches schaffte es aber nicht bis zur finale Entscheidung, weil es mich schlicht nicht berührte. Aber alle Songs, die es aufs Album geschafft haben, haben großen emotionalen Wert. Classical 90s Dance könnte einen Untertitel tragen, wenn er nicht so lang wäre: Die Evolution von Dance-Tracks zu Songs, deren emotionaler Gehalt unbedingt berührt."

Produktinformationen

Titel: Classical 90s Dance
Komponist:
Artist:
EAN: 5054197843723
Format: CD
Hersteller: Starwatch Entertainment
Herausgeber: Warner Music Group Germany Holding GmbH / Hamburg
Genre: Dance & Disco
Gewicht: 104g
Größe: H144mm x B124mm x T12mm
Veröffentlichung: 06.10.2017
Jahr: 2017
Untertitel: Deutsch
Setinhalt: 1
Tracks / Hörproben: 14

Tracks


Disc 1

1
Christensen, Alex & Berlin Orchestra, The - Rhythm is a dancer
04:06
2
Christensen, Alex & Berlin Orchestra, The - Infinity
03:47
3
Christensen, Alex & Berlin Orchestra, The - United
03:02
4
Christensen, Alex & Berlin Orchestra, The - Das Boot
03:56
5
Christensen, Alex & Berlin Orchestra, The - Turn the tide
03:49
6
Christensen, Alex & Berlin Orchestra, The - Children
03:47
7
Christensen, Alex & Berlin Orchestra, The - Sonic empire
03:53
8
Christensen, Alex & Berlin Orchestra, The - Nessaja
03:33
9
Christensen, Alex & Berlin Orchestra, The - L'amour toujours
03:42
10
Christensen, Alex & Berlin Orchestra, The - Interlude / You're not alone
04:00
11
Christensen, Alex & Berlin Orchestra, The - Redemption
03:48
12
Christensen, Alex & Berlin Orchestra, The - The rise / No limit
03:25
13
Christensen, Alex & Berlin Orchestra, The - What is love
03:32
14
Christensen, Alex & Berlin Orchestra, The - Tears don't lie
03:35

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen