Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

The Extended Eye - Fine-Art-Photo-Book (English/Deutsch)

  • E-Book (epub)
  • 250 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
ENGLISH: The photographic art project documented in this photo book was shot by the artist Werner Kiera with an iPhone in the spac... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 15.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

ENGLISH: The photographic art project documented in this photo book was shot by the artist Werner Kiera with an iPhone in the space of more than two years. Working from his home town of Bonn/Germany, he photographed all over the world via webcams using Live Cam apps.
The 150 photos contained in this album were all shot in black and white and mostly at night. They are not the 'razor sharp' and somehow 'polished' images we have become accustomed to but rather deliberately faded and slightly out-of-focus photos which almost come across as 'photographic painting', the charm of which is reminiscent of old-fashioned negative photos shot with high and ultra sensitive 'grainy' film, such as Tri-X or TMax, where the grain is a stylistic device.

In doing so, Kiera revived in his work a process dating back to the days of analog photography known as the sandwich technique, where two different negatives are placed on top of each other and exposed.

Transferred over to his project, Kiera takes a photo that he shot via a webcam in Tokyo, for instance, and uses the sandwich technique to combine it digitally with a photo he took in Rio de Janeiro. In a way, it could be said that 'universal' images are created using this technique. All of the further processing is then done on the iPhone. This unique art project is the first of its kind anywhere in the world.

---------------------------

DEUTSCH: Das in diesem Fotobuch dokumentierte Fotokunstprojekt, an dem der Künstler Werner Kiera über zwei Jahre gearbeitet hat, ist mit dem iPhone entstanden. Hierbei wurde von seiner Heimatstadt Bonn via LiveCamApps in der ganzen Welt über WebCams fotografiert.
Die in dem vorliegenden Fotobuch abgebildeten 150 Bilder sind alle Schwarzweiß-Fotos, zumeist bei Nacht fotografiert und nicht wie heutzutage üblich 'knackig scharf' und 'digital poliert', sondern bewusst verwaschen und eher unscharf und wirken fast schon wie 'Fotografische Malerei', deren Anmutung an tradierte Negativ-Aufnahmen von hoch- und höchstempfindlichen, 'körnigen' Filmen wie Tri-X oder TMax erinnert und bei denen das Filmkorn ein prägendes Stilmittel ist.

Dabei hat Kiera in seiner Arbeit ein Verfahren aus analogen Zeiten wiederbelebt, welches unter dem Begriff Sandwichtechnik bekannt ist. Hierbei wurden zwei unterschiedliche Negative übereinander gelegt und belichtet.

Auf sein Projekt übertragen nimmt Kiera beispielsweise ein Foto, welches er in Tokyo über eine dortige WebCam fotografiert hat, und kombiniert es in besagter Sandwich-Technik digital mit einem Foto, welches er z.B. in Rio de Janeiro aufgenommen hat. So entstehen in gewisser Weise 'universelle Bilder.' Die weitere Nachbearbeitung erfolgt komplett im iPhone. Dieses weltweit einzigartige Kunstprojekt ist zudem das Erste seiner Art.

Werner Kiera aka Datenverarbeiter - seit ca. 1970 erste künstlerische fotografische Arbeiten und fortan Ausstellungen in experimenteller, surrealistischer Fotografie.
- Ab 1976 Musikjournalismus.
- 1987 Mitbegründer der Multimediakunstgruppe Maya; diverse Multimedia-Schauen auf Philosophie- und Cyberspace-Festivals sowie in der eigenen Galerie Setmap D.
- 1988 vom damaligen 'Ministerium für Innerdeutsche Beziehungen' geförderte Computerkunst-Ausstellung in Potsdam. Werner Kiera zählt zu den Wegbereitern der Computerkunst. Lange vor der Entstehung des Internets hat er bereits eigene digitale Höhlenmalereien in Bildergalerien per Datenfernsehen publiziert.
- Seit 1991 Digital-Painter; diverse Austellungen über 'Digitale Höhlenmalerei'.
- 1991 die vermutlich erste virtuelle 'Elektronische Galerie' mittels 'Channel-Videodat-Decoder' - Datenfernsehen am PC - über den Fersehsender Pro 7 europaweit via Satelit.
- 1992 Veröffentlichung der Philosophie 'Das Parsifal Bewußtsein' - inspiriert durch Richard Wagners Oper 'Parsifal' - im Rahmen des kunstphilosophischen CD-ROM-Projekts 'Der Alchemistische Kongreß'.
- 1995 Gründer - zusammen mit Michael Wild von Hohenborn - von 'Schaltkreis Acht'; fortan diverse Medienkunst-Events; insbesondere Netzkunst.
- 1997 Vortrag 'Computermalerei und Höhlenmalerei' auf dem interdisziplinären Kongreß 'Welten des Bewußtseins' in Heidelberg.
- 2000 Musikalische Zusammenarbeit mit der ' Krautrock-Ikone' Jaki Liebezeit der legendären Formation 'Can'. und Veröffentlichung zweier Alben; 'Givt' und 'Givt Return'.
- Seit 2005 Wiederaufnahme der Fotografie, sowohl analog als auch digital.
- 2009 Beginn des Musikprojetes 'Fleur Noire', zusammen mit der Cellistin und Opersängerin Aglaya Camphausen und dem Trompeter Thomas Heberer.
- 2011 Beginn der 'Interkontinentalen Fotografie' mit dem iPhone und Live-Webcam-Apps.
- 2013 Fertigstellung des bildhaften Musikprojektes 'Fleur Noire - Joue Les Images'.

Autorentext
Werner Kiera aka Datenverarbeiter - seit ca. 1970 erste künstlerische fotografische Arbeiten und fortan Ausstellungen in experimenteller, surrealistischer Fotografie. - Ab 1976 Musikjournalismus. - 1987 Mitbegründer der Multimediakunstgruppe Maya; diverse Multimedia-Schauen auf Philosophie- und Cyberspace-Festivals sowie in der eigenen Galerie Setmap D.- 1988 vom damaligen "Ministerium für Innerdeutsche Beziehungen" geförderte Computerkunst-Ausstellung in Potsdam. Werner Kiera zählt zu den Wegbereitern der Computerkunst. Lange vor der Entstehung des Internets hat er bereits eigene digitale Höhlenmalereien in Bildergalerien per Datenfernsehen publiziert.- Seit 1991 Digital-Painter; diverse Austellungen über "Digitale Höhlenmalerei". - 1991 die vermutlich erste virtuelle "Elektronische Galerie" mittels "Channel-Videodat-Decoder" - Datenfernsehen am PC - über den Fersehsender Pro 7 europaweit via Satelit.- 1992 Veröffentlichung der Philosophie "Das Parsifal Bewußtsein" - inspiriert durch Richard Wagners Oper "Parsifal" - im Rahmen des kunstphilosophischen CD-ROM-Projekts "Der Alchemistische Kongreß".- 1995 Gründer - zusammen mit Michael Wild von Hohenborn - von "Schaltkreis Acht"; fortan diverse Medienkunst-Events; insbesondere Netzkunst.- 1997 Vortrag "Computermalerei und Höhlenmalerei" auf dem interdisziplinären Kongreß "Welten des Bewußtseins" in Heidelberg.- 2000 Musikalische Zusammenarbeit mit der " Krautrock-Ikone" Jaki Liebezeit der legendären Formation "Can". und Veröffentlichung zweier Alben; "Givt" und "Givt Return".- Seit 2005 Wiederaufnahme der Fotografie, sowohl analog als auch digital.- 2009 Beginn des Musikprojetes "Fleur Noire", zusammen mit der Cellistin und Opersängerin Aglaya Camphausen und dem Trompeter Thomas Heberer.- 2011 Beginn der "Interkontinentalen Fotografie" mit dem iPhone und Live-Webcam-Apps.- 2013 Fertigstellung des bildhaften Musikprojektes "Fleur Noire - Joue Les Images".

Produktinformationen

Titel: The Extended Eye - Fine-Art-Photo-Book (English/Deutsch)
Autor:
EAN: 9783862870370
ISBN: 978-3-86287-037-0
Digitaler Kopierschutz: Adobe-DRM
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Fuego
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 250
Veröffentlichung: 14.12.2012
Jahr: 2012
Untertitel: Englisch
Dateigrösse: 38.2 MB