Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Article 31(3)(c) of the Vienna Convention on the Law of Treaties and the Principle of Systemic Integration in International Investment Law and Arbitration

  • E-Book (pdf)
  • 511 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
The treatise gives scholars and practitioners useful guidance for resolving the key issues of contemporary investment law (i.e. ho... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 170.00
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

The treatise gives scholars and practitioners useful guidance for resolving the key issues of contemporary investment law (i.e. how best to balance investor's rights to investment protection and host states' rights to regulate) by applying Article 31(3)(c) VCLT and the so-called 'Principle of Systemic Integration'. It illustrates the potential and limits of harmonious treaty interpretation. For this purpose, it demonstrates the relevance of extraneous rules in the system of international investment law and arbitration, deals extensively with the interpretation of Article 31(3)(c) VCLT, and explains in depth the 'principle of systemic integration'. The author critically analysis - at the example of the FET standard, the prohibition of unlawful expropriation and the various non-discrimination provisions in investment treaties - how investment tribunals and international courts have interpreted investment treaties in the light of extraneous rules of international law.

Zusammenfassung
Das Werk zeigt Wissenschaftlern und Praktikern am Beispiel der Diskriminierungsverbote, dem Verbot der rechtswidrigen Enteignung und dem Gebot der fairen und gerechten Behandlung Möglichkeiten auf, wie die wohl wichtigste Problematik des internationalen Investitionsschutzrechtes, der faire Interessenausgleich zwischen Investitionsschutzrechten und dem Regulierungsbedürfnis des Gaststaates, im Wege der harmonischen Vertragsinterpretation auf Grundlage des Artikel 31(3)(c) WVK und dem sogenannten "Prinzip der systematischer Integration" gelingen kann bzw. wo dieser Ansatz seine Grenzen hat. Dazu wird zunächst die Relevanz "systemfremder" Normen im Investitionsschutzrecht erläutert herausgearbeitet. Nach einer detaillierten Darstellung der oben genannten Interpretationsmethoden, werden vor allem die Ansätze in der Rechtsprechung auf Grundlage der verschiedensten Vertragsregime und Schiedsgerichtsbarkeiten analysiert.

Produktinformationen

Titel: Article 31(3)(c) of the Vienna Convention on the Law of Treaties and the Principle of Systemic Integration in International Investment Law and Arbitration
Autor:
EAN: 9783845262383
ISBN: 978-3-8452-6238-3
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Nomos
Genre: Internationales Recht, Ausländisches Recht
Anzahl Seiten: 511
Veröffentlichung: 17.09.2015
Jahr: 2015
Untertitel: Englisch
Dateigrösse: 3.3 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen