Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Was von uns übrig bleibt

  • E-Book (epub)
  • 288 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Dieses Buch reist in die Geschichte und in die Zukunft. Es blättert in Schriftrollen, betrachtet Gemälde und reibt so la... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 22.00
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Dieses Buch reist in die Geschichte und in die Zukunft. Es blättert in Schriftrollen, betrachtet Gemälde und reibt so lange auf Stadtplänen herum, bis antike Pfade zum Vorschein kommen. Es liest Krimis und nimmt Fingerabdrücke. Es schaut Filme, und es hört bei Popsongs auf die Texte. Häuser stürzen ein, und Spürhunde suchen nach Vermissten. Es ist ein Buch voller Kuscheltiere, T-Shirts und Souvenirs, voll mit echten und falschen Erinnerungen, voller Gerüche und Bilder - und voller Fragen: Sollte ich nicht mal mit Oma über ihre Kindheit reden, solange sie noch da ist? Wie viel meines Humors ist eigentlich der meines Partners? Und wann habe ich zum letzten Mal ein Backup meiner wichtigsten Daten gemacht? Was würde ich zurücklassen, wenn ich aus meiner Heimat fliehen müsste? Und was würde ich unbedingt einpacken? Und wenn ich mal nicht mehr da sein werde: Was sollte mich überdauern?

Sven Stillich, geboren 1969, hat Sprachwissenschaften studiert und im Anschluss die Henri-Nannen-Journalistenschule besucht. Seitdem arbeitet er als Autor für verschiedene Zeitschriften und Zeitungen sowie als Lektor. Lange füllte er den Blog «Verweilen im Vorübergehen» mit Alltagsfotografien, -texten und -gedanken. Stillich ist im Hamburger Gängeviertel aktiv und arbeitet an seinem Langzeitprojekt «Erfundstücke». 2007 erschien bei Ullstein «Second Life. Wie virtuelle Welten unser Leben verändern».

Autorentext

Sven Stillich, geboren 1969, hat Sprachwissenschaften studiert und im Anschluss die Henri-Nannen-Journalistenschule besucht. Seitdem arbeitet er als Autor für verschiedene Zeitschriften und Zeitungen sowie als Lektor. Lange füllte er den Blog «Verweilen im Vorübergehen» mit Alltagsfotografien, -texten und -gedanken. Stillich ist im Hamburger Gängeviertel aktiv und arbeitet an seinem Langzeitprojekt «Erfundstücke». 2007 erschien bei Ullstein «Second Life. Wie virtuelle Welten unser Leben verändern».



Klappentext

Wir hinterlassen Spuren, überall: Fingerabdrücke auf Gläsern, den Geruch im Lieblingspullover, ein Selfie, Erinnerungen in den Gehirnen der Menschen, die wir treffen. Vieles vergeht schnell, manches bleibt für immer. Jeder kennt das. Deswegen wird das Buch den Impuls auslösen, sich selbst Fragen zu stellen: Sollte ich mit Oma über ihre Kindheit reden, solange sie noch lebt? Wie viel meines Humors ist eigentlich der meiner Partnerin? Und wenn ich mal nicht mehr da sein werde: Was sollte mich überdauern? Wer soll mich wie in Erinnerung behalten - und habe ich überhaupt Einfluss darauf? Sven Stillich macht sich auf die Suche nach den biologischen, geistigen und kulturellen Spuren, die bleiben, wenn wir einen Ort verlassen, einen Menschen und die Welt.

Produktinformationen

Titel: Was von uns übrig bleibt
Untertitel: Wenn wir einen Ort, einen Menschen oder die Welt verlassen
Autor:
EAN: 9783644001893
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (epub)
Hersteller: Rowohlt Verlag GmbH
Genre: Gesellschaft
Anzahl Seiten: 288
Veröffentlichung: 20.11.2018
Dateigrösse: 0.9 MB