Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sozialer Ausschluss und Soziale Arbeit

  • E-Book (pdf)
  • 448 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Mit der Krise des Sozialstaats und der damit legitimierten neoliberalen Wende seit Mitte der 1970er Jahre lassen sich grundlegende... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 30.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Mit der Krise des Sozialstaats und der damit legitimierten neoliberalen Wende seit Mitte der 1970er Jahre lassen sich grundlegende Veränderungen in den sozialen, ökonomischen, politischen und kulturellen Rahmenbedingungen für Sozialpolitik und Soziale Arbeit erkennen. Damit werden Sozialpolitik und Soziale Arbeit nicht nur dem Primat der Ökonomie untergeordnet, sondern darüber hinaus zunehmende soziale Spaltungen und sich vergrößernde soziale Ungleichheiten, soziale Risiken, Armut und Arbeitslosigkeit in Kauf genommen. Vor diesem Hintergrund erfasst das Buch mit dem Konzept des sozialen Ausschlusses die tiefgreifenden strukturellen Veränderungen, ordnet sie ein und überprüft sie im Hinblick auf ihre theoretischen wie praktischen Implikationen für Sozialpolitik und Soziale Arbeit.

Dr. phil. Roland Anhorn ist Professor für Soziale Arbeit an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt.
Dr. rer. pol. Frank Bettinger ist Professor für Sozialpädagogik an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt.
Dr. phil. Johannes Stehr ist Professor für Soziologie an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt.


Vorwort
Soziale Arbeit im 'Krisengebiet' Sozialstaat

Autorentext
Dr. phil. Roland Anhorn ist Professor für Soziale Arbeit an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt.
Dr. rer. pol. Frank Bettinger ist Professor für Sozialpädagogik an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt.
Dr. phil. Johannes Stehr ist Professor für Soziologie an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt.


Inhalt
Globalisierung und Ausgrenzung - Kapitalismus oder funktional differenzierte Gesellschaft - Sozialer Raum - Behinderung - Kriminalisierung - Wohnungslosigkeit - Psychiatrie - Alter - Bildung - Migration - Erziehungshilfen - Sexualität - Geschlecht - Sozialer Raum als Ressource - Armutspolitik in Deutschland - Ausbildung und Berufsqualifikation.

Produktinformationen

Titel: Sozialer Ausschluss und Soziale Arbeit
Untertitel: Positionsbestimmungen einer kritischen Theorie und Praxis Sozialer Arbeit
Editor:
EAN: 9783531908212
ISBN: 978-3-531-90821-2
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Vs Verlag
Genre: Sozialpädagogik, Soziale Arbeit
Anzahl Seiten: 448
Veröffentlichung: 14.02.2008
Jahr: 2008
Auflage: 2. Aufl. 2008
Dateigrösse: 3.4 MB