Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zeitvorstellungen in Japan

  • E-Book (pdf)
  • 290 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Sonja Gabbani-Hedmans detaillierte Analyse lebensgeschichtlicher Erzählungen von Japanern aus der Großstadt Nagoya brin... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 42.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Sonja Gabbani-Hedmans detaillierte Analyse lebensgeschichtlicher Erzählungen von Japanern aus der Großstadt Nagoya bringt sehr vielfältige Zeitvorstellungen zum Vorschein, die die Universalität des linearen, abstrakt-homogenen Zeitbegriffs in Frage stellen.

Dr. Sonja Gabbani-Hedman ist Unternehmensberaterin für interkulturelle Kommunikation mit den Länderschwerpunkten Japan, Deutschland und Schweden.

Autorentext
Dr. Sonja Gabbani-Hedman ist Unternehmensberaterin für interkulturelle Kommunikation mit den Länderschwerpunkten Japan, Deutschland und Schweden.

Klappentext
Die moderne Zeit gilt als universal; die Industriegesellschaften scheinen den linearen und abstrakt-homogenen Zeitbegriff gemeinsam zu haben. Doch wie sieht die Zeitvorstellung in einem so fremden und zugleich modernen Land wie Japan aus, wo die nach westlichem Vorbild übernommene chronometrische Zeit vom Staat eingeführt wurde und den Alltag zu beherrschen scheint? Wie verstehen japanische Frauen und Männer ihre Arbeitszeit, Freizeit, Lebenszeit und Zukunft?

Sonja Gabbani-Hedmans detaillierte Analyse lebensgeschichtlicher Erzählungen von Japanern aus der Großstadt Nagoya bringt sehr vielfältige Zeitvorstellungen zum Vorschein. Diese stellen die Universalität des linearen, abstrakt-homogenen Zeitbegriffs in Frage, der sich von der konkreten sozialen Lebenswirklichkeit der Menschen abgelöst hat. Der Blick auf Japan führt schließlich zur Reflexion über die Zeiterfahrungen in der eigenen Gesellschaft.


Inhalt
Das dominante Zeitkonzept und die Frage seiner Anwendbarkeit auf die japanische GesellschaftStaatliche Zeitdisziplinierung in JapanZeit in der individuellen Lebensorientierung von Japanern

Produktinformationen

Titel: Zeitvorstellungen in Japan
Untertitel: Reflexion über den universalen Zeitbegriff
Autor:
EAN: 9783835096516
ISBN: 978-3-8350-9651-6
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Deutscher Universitätsverlag
Genre: Internationale Wirtschaft
Anzahl Seiten: 290
Veröffentlichung: 08.12.2007
Jahr: 2007
Dateigrösse: 15.1 MB