Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Jura für Kids

  • E-Book (pdf)
  • 224 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Warum muss man zur Schule gehen? Muss doch jeder selber wissen, ob erw as lernen will. Warum darf man nicht bei Rot über die Straß... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 10.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Altersempfehlung
Hinweis: Dieser Artikel ist für Jugendliche unter 12 Jahren nicht geeignet.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Warum muss man zur Schule gehen? Muss doch jeder selber wissen, ob erw as lernen will. Warum darf man nicht bei Rot über die Straße gehen? Kommt doch eh kein Auto. Bei solchen Fragen lautet die Antwort oft: Weil es in einem Gesetz steht und weil man sich daran halten muss.
Aber warum muss der Mörder einen Rechtsanwalt haben, der ihm hilft, eine möglichst geringe Strafe zu bekommen? Haben Mörder auch Rechte? Die Richterin Nicola Lindner hat einen anschaulichen Leitfaden durch unser Recht geschrieben, der jungen Lesern die Welt der Paragraphen verständlich macht. Juristisches Grundwissen - was ist Recht, wie entsteht es, welche sind unsere Grundrechte,was machen Staatsanwalt, Rechtsanwalt und Richter - wird geschickt und spielerisch mit Alltagsbeispielen verknüpft. Wer das Buch gelesen hat, hat einen guten Überblick über unsere Rechtsordnung.

Nicola Lindner ist Jugendrichterin am Amtsgericht Frankfurt am Main. Ihr Aufgabenbereich ist das Jugendstrafrecht. Sie ist Mutter von vier Kindern.

Autorentext

Nicola Lindner ist Jugendrichterin am Amtsgericht Frankfurt am Main. Ihr Aufgabenbereich ist das Jugendstrafrecht. Sie ist Mutter von vier Kindern.



Leseprobe
1. Kapitel
Recht - Was ist das?

Möglicherweise hast du schon einmal eine Straftat begangen. Vielleicht bist du in einen Bus oder eine Straßenbahn eingestiegen ohne eine Fahrkarte zu kaufen. Dann wärst du ein Schwarzfahrer gewesen und hättest dir «Leistungen erschlichen». Oder du hast eine gute CD mehrmals kopiert und sie an Mitschüler verkauft. Dann hättest du gegen das Urheberrechtsgesetz verstoßen, du hättest nämlich «Raubkopien» verkauft. Oder du hast dir schon einmal selbst eine Entschuldigung für die Schule geschrieben und sie mit dem Namen deiner Eltern unterschrieben. Dann hättest du eine Urkundenfälschung begangen. Oder du warst schon einmal als Graffiti-Sprayer unterwegs. Dies wäre eine Sachbeschädigung gewesen.

In allen Fällen hättest du gegen das Recht verstoßen. Ein Recht, das du konkret gar nicht kennst. Und trotzdem weißt du, dass man nicht «schwarzfährt», keine Raubkopien verkauft, keine Unterschriften fälscht oder keine Sachbeschädigung begeht. Aber was ist das genau, dieses Recht, an das wir uns alle halten müssen, von dem wir aber keine Ahnung haben, wo es steht und was es genau bedeutet?

I. Von Regeln und Gesetzen

Jeder Mensch kommt jeden Tag mit dem Recht in Berührung. Auch du. Als Fahrradfahrer musst du vor der roten Ampel anhalten. Das sagt dir eine Rechtsvorschrift, nämlich die Straßenverkehrsordnung. Wenn du ein Computerspiel haben willst, dann musst du es bezahlen, sonst begehst du einen Diebstahl. Du musst zur Schule gehen, das schreibt dir das Schulgesetz vor. Und du darfst kein Taschenmesser haben, das du nur mit einer Hand öffnen kannst oder das über eine feststehende Klinge verfügt. So steht es im Waffengesetz. Es gibt also eine Vielzahl an Rechtsvorschriften, die für dich gelten, ohne dass du sie überhaupt kennst. Es gibt auch viele Berufe, die sich mit dem Recht beschäftigen. Vielleicht kennst du einen Rechtsanwalt, Staatsanwalt oder einen Richter. Jedenfalls hast du schon einmal von diesen Berufen gehört. Und dass diese Berufe mit dem Recht zu tun haben und dass das Recht irgendwo in Gesetzen steht, das hast du schon mitbekommen. Wenn nicht, dann wirst du es in diesem Buch noch erfahren. Vielleicht haben dir deine Eltern auch schon einmal erklärt, dass ein Rechtsanwalt anderen Menschen hilft, damit sie zu ihrem Recht kommen. Oder, dass ein Staatsanwalt die Aufgabe hat, Straftaten zu ermitteln und anzuklagen. Und dass dann der Richter entscheidet, ob der Angeklagte tatsächlich ins Gefängnis muss und wenn ja, für wie lange. Das ist alles richtig. Wenn du aber wirklich verstehen willst, was ein Rechtsanwalt, ein Staatsanwalt oder ein Richter genau machen, welche Funktion sie in unserem Land haben und warum auch ein Mörder einen Rechtsanwalt hat, der für seine Rechte kämpft, dann musst du dir etwas mehr Zeit nehmen.

1. Ohne Regeln herrscht Chaos

Zum Glück bist du nicht allein auf der Welt. Du bist Sohn oder Tochter deiner Eltern, Bruder oder Schwester deiner Geschwister, Enkelkind deiner Großeltern, Schüler deiner Schule, Patient deines Zahnarztes, Torwart deiner Fußballmannschaft, Fahrradfahrerin im Straßenverkehr und so weiter. Mit all diesen Menschen zusammen bildest du eine Gemeinschaft. In Deutschland leben etwa 83 Millionen Menschen. Bei so vielen Menschen ist es klar, dass nicht jeder das machen kann, was er will. Sonst ginge es drunter und drüber. Also muss es Regeln geben. Vorschriften, an die sich jeder halten muss. Das klingt einleuchtend. Richtig klar wird es aber erst, wenn man begreift, wie eine Gemeinschaft überhaupt funktioniert. Dazu verkleinern wir unsere große Gemeinschaft auf eine «Mini-Gemeinschaft».

Stell dir vor, du lebst auf einer einsamen Insel mit dem Namen Urangatonga. Auf der Insel steht eine Palme, am Ufer liegt ein kleines Boot, und dann denken wir uns noch eine Bananenstaude hinzu, damit du nicht verhungerst. Deine Eltern musst du dir wegdenken, du lebst nämlich allein auf



Inhalt

Inhalt

Vorwort zur dritten Auflage

Vorwort

1. Kapitel: Recht - Was ist das?
I. Von Regeln und Gesetzen
II. So entsteht ein Gesetz

2. Kapitel: Wie das Recht regiert
I. Wir leben in einem Rechtsstaat
II. Auch Gesetze müssen Regeln folgen
III. Nur der Staat darf bestrafen

3. Kapitel: Alles was Recht ist
I. Das Strafrecht: Gehe in das Gefängnis...
II. Das Zivilrecht: Wenn zwei sich streiten
III. Das Öffentliche Recht
IV. Mit einem «Faustschlag»: Strafrecht, Zivilrecht, Öffentliches Recht

4. Kapitel: Das höchste Recht
I. Als dein Opa ein kleiner Junge war
II. Deutschland soll es wieder besser gehen - die Entstehung des Grundgesetzes
III. Unser Grundgesetz

5. Kapitel: Hier wird Recht gesprochen
I. Die ordentlichen Gerichte
II. Auch ein Richter kann sich irren - Die Überprüfung von Urteilen
III. Gerichte der besonderen Gerichtsbarkeit

6. Kapitel: Berufe im Namen des Rechts
I. So wird man Jurist
II. Der Richter
III. Der Rechtsanwalt
IV. Der Staatsanwalt
V. Andere juristische Berufe

7. Kapitel: Recht in der Schule
I. Schulrecht
II. Entscheidungen des Lehrers sind grundsätzlich hinzunehmen
III. Bauchfreie Tops und knappe Röcke...
IV. Handys in der Schule
V. Täuschungshandlungen
VI. «Pädagogische Maßnahmen» und Ordnungsmaßnahmen 180
VII. Schuleschwänzen
VIII. Cybermobbing

8. Kapitel: Recht ganz praktisch
I. Ein Strafverfahren: Achmed und die gefährliche Körperverletzung
II. Ein Zivilverfahren: Der misslungene Urlaub

9. Kapitel: Recht ganz spannend
I. Strafrecht - Kaum zu glauben
II. Zivilrecht - Über was man sich alles streiten kann
III. Verwaltungsrecht - Wenn sich der Bürger mit dem Staat streitet

Sachregister

Produktinformationen

Titel: Jura für Kids
Untertitel: Eine etwas andere Einführung in das Recht
Autor:
EAN: 9783406736735
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Altersempfehlung: 12 bis 16 Jahre
Hersteller: Verlag C.H.Beck
Genre: Gesellschaft
Anzahl Seiten: 224
Veröffentlichung: 14.03.2019
Auflage: 3. Aufl.
Features: Unterstützte Lesegerätegruppen: PC/MAC/eReader/Tablet
Dateigrösse: 3.0 MB

Weitere Bände aus der Buchreihe "Beck Paperback"

Band 6066
Sie sind hier.