2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Elternunterhalt

  • E-Book (epub)
  • 128 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
lt;p>Was passiert, wenn das Einkommen Ihrer Eltern für Pflege und Heim nicht mehr ausreicht? Wer ist zu Unterhalt verpfli... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 4.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

lt;p>Was passiert, wenn das Einkommen Ihrer Eltern für Pflege und Heim nicht mehr ausreicht? Wer ist zu Unterhalt verpflichtet und wenn ja, in welcher Höhe? Hier finden Sie alle Informationen, die Sie brauchen. Beantragen Eltern Sozialhilfe, kann der Staat Unterhalt von deren Kindern einfordern. Dies geschieht meist bei Pflegebedürftigkeit der Eltern - sei es, weil die Kosten für die Betreuung und Unterkunft in einem Heim gestiegen sind, sei es, um die notwendige Betreuung daheim zu gewährleisten. Hier erfahren Sie, wie der Unterhalt berechnet wird und wie Sie sich gegen zu hohe oder unberechtige Forderungen wehren können.

INHALTE:

- Basisinfo zur Unterhaltspflicht: Welcher Verwandte ist wann zur Zahlung verpflichtet?
- Im Pflegefall: Von welchen Seiten Ihre Eltern finanzielle Unterstützung bekommen
- Wenn das Sozialamt sich meldet: In welchen Fällen und in welcher Höhe Sie Sozialhilfe zurückzahlen müssen.
- Wie Sie sich gegen Forderungen wehren
- mit Musterschreiben.
- Mit den aktuellen Urteilen zu Übergabeverträgen.

NEU IN DER 5. AUFLAGE: - Für Immobilienbesitzer: Zusätzliche Rücklagen für private Altersversorgung werden als Schonvermögen auch bei selbstgenutzter geschützter Immobilie anerkannt. - Neuberechnung des Elternunterhalts bei verheirateten Kindern.



Vorwort
Was passiert, wenn das Einkommen Ihrer Eltern für Pflege und Heim nicht mehr ausreicht? Wer ist zu Unterhalt verpflichtet und wenn ja, in welcher Höhe? Hier finden Sie alle Informationen, die Sie brauchen.

Autorentext

Michael Baczko ist seit vielen Jahren Fachanwalt für Sozialrecht mit eigener, traditionsreicher Kanzlei in Erlangen. Er ist Vorstandsmitglied zahlreicher sozialer Institutionen und Vereine, z.B. zur Behindertenförderung oder zur Betreuung von Alleinerziehenden, hält die Mitarbeiterschulungen für den "Weißen Ring", der bundesweiten Hilfsorganisation für Kriminalitätsopfer und ihre Familien, und ist Vertrauensanwalt der Stiftung Gesundheit. Beim Anwalts-Ranking 2002 der Zeitschrift Focus war er als einer der besten deutschen Anwälte für Sozialrecht gelistet.



Inhalt

Die Unterhaltspflicht

  • Wer ist wem zum Unterhalt verpflichtet?
  • Leistungen des Staates und Unterhaltspflicht
  • Müssen Schwiegerkinder Unterhalt zahlen?

 

Meine Eltern sind pflegebedürftig - was nun?

  • Das kann alles auf Sie zukommen
  • Zunächst in der Pflicht: die Pflegeversicherung
  • Welche Kosten übernimmt die Sozialhilfe?
  • Was kann das Sozialamt geltend machen?
  • Wenn das Sozialamt auf Sie zukommt


Wie hoch ist der Unterhalt?

  • Unterhaltsrelevantes Einkommen - was ist das?
  • Aufstellung über Einnahmen, Ausgaben und Vermögen
  • So wird der zu zahlende Unterhalt berechnet
  • Welches Vermögen muss herangezogen werden?


Wie kann ich mich gegen Forderungen wehren?

  • Wann und wie Sie Widerspruch und Klage erheben können
  • Rechtsmittel bei Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen
  • Rechtsmittel gegen den Übergang sonstiger Ansprüche
  • Wer trägt die Kosten?

 

Anhang

Wichtige Adressen

Stichwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Elternunterhalt
Untertitel: TaschenGuide
Autor:
EAN: 9783648009758
ISBN: 978-3-648-00975-8
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Haufe-Lexware
Genre: Familienrecht
Anzahl Seiten: 128
Veröffentlichung: 26.01.2011
Jahr: 2011
Dateigrösse: 0.2 MB