Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Weichteil- und Viszeralchirurgie bei Hippokrates

  • E-Book (pdf)
  • 309 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
The volumes published in the series Beiträge zur Altertumskunde comprise monographs, collective volumes, editions, translations an... Weiterlesen
CHF 102.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

The volumes published in the series Beiträge zur Altertumskunde comprise monographs, collective volumes, editions, translations and commentaries on various topics from the fields of Greek and Latin Philology, Ancient History, Archeology, Ancient Philosophy as well as Classical Reception Studies. The series thus offers indispensable research tools for a wide range of disciplines related to Ancient Studies.

Das Corpus Hippocraticum enthielt in der Antike eine (heute verlorene) chirurgische Schrift mit dem Titel Über lebensgefährliche Verletzungen und Geschoßextraktion, welche Erotian, der Hippokratesglossator der Nerozeit, ebenso wie Galen noch kannten. In der vorliegenden Arbeit werden sämtliche sekundär überlieferte Fragmente und Testimonien (hierunter ein bislang noch nicht beschriebenes) übersichtlich zusammengestellt und im Kontext der inhaltsverwandten antiken Überlieferung diskutiert. Textstellen bei Celsus, Galen und Paulus Aegineta, die das verlorene Werk mutmaßlich rezipieren, werden von philologischer wie von medizinischer Seite intertextuell analysiert. Diese Textpassagen erlauben in Zusammenschau mit den Testimonien und Fragmenten eine annähernde inhaltliche Rekonstruktion der verlorenen Corpusschrift, in der unter anderem Anweisungen zur Anlage einer Bauchnaht gegeben wurden. Insgesamt ist festzustellen, daß sich hippokratische Chirurgie, anders als bislang angenommen, nicht allein auf das Gebiet der Orthopädie beschränkte, sondern gleichfalls die Therapie schwerwiegender Weichteil-, Bauch- und Organverletzungen, mithin das ganze damalige Spektrum nicht-elektiver Chirurgie (Notfallchirurgie) umfaßte.

Autorentext

Mathias Witt, Julius-Maximilians-Universität Würzburg.



Klappentext

Contrary to a widely held belief, Hippocratic surgery did not just cover orthopaedics, it also included therapy for serious injuries to soft tissue. This was generally forgotten, since Hippocrates' central text on the matter was lost in the Early Middle Ages. The work presented here attempts to reconstruct the lost text from quotes and references in ancient authors, and so provides an insight into a forgotten chapter of the earliest medical literature in the West.

Produktinformationen

Titel: Weichteil- und Viszeralchirurgie bei Hippokrates
Untertitel: Ein Rekonstruktionsversuch der verlorenen Schrift [Peri tromaton kai belon] ("De vulneribus et telis")
Autor:
EAN: 9783110217681
ISBN: 978-3-11-021768-1
Format: E-Book (pdf)
Hersteller: De Gruyter
Herausgeber: Gruyter, Walter de GmbH
Genre: Altertum
Veröffentlichung: 15.12.2009
Digitaler Kopierschutz: frei
Anzahl Seiten: 309
Jahr: 2009

Weitere Bände aus der Buchreihe "Beiträge zur Altertumskunde"