Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gefährdet die Medialisierung des Strafprozesses ein faires Gerichtsverfahren für den Angeklagten?

  • E-Book (pdf)
  • 84 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrec... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 36.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 2,0, Rheinische Fachhochschule Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Verhältnis von Medien und Justiz ist im Zeitalter der Massenmedien immer wieder Gegenstand kontroverser Debatten. Besonders die Auswirkung von Prozessberichterstattungen über ein laufendes Verfahren steht dabei im Fokus der Diskussion. Wird meist die Gefährdung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts des (mutmaßlichen) Täters thematisiert, so sind die Auswirkungen medialer Berichterstattung auf die Einhaltung eines fairen Verfahrens für den Angeklagten nicht hinreichend untersucht. Diese Arbeit hat sich das Ziel gesetzt, das Verhältnis von Massenmedien und Strafprozess im Hinblick auf eine Einflussnahme zu untersuchen und anhand der Ergebnisse festzustellen, ob die Einhaltung der strafprozessualen Grundsätze gefährdet ist. Dabei wird vor allem die Rolle der Massenmedien im Strafprozess betrachtet. Die Vorgehensweise der Untersuchung gliedert sich zum einen in eine Analyse von Literatur, Rechtsprechung und öffentlich zugängliche Medien und wird zum anderen durch eine Befragung von Strafverteidigern und Experten im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit unterstützt.

Produktinformationen

Titel: Gefährdet die Medialisierung des Strafprozesses ein faires Gerichtsverfahren für den Angeklagten?
Autor:
EAN: 9783668620483
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Hersteller: GRIN Verlag
Genre: Handels-, Wirtschaftsrecht
Anzahl Seiten: 84
Veröffentlichung: 24.01.2018
Dateigrösse: 1.6 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel