Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Familie der "Wahnsinnigen" als "Überbevölkertes Kolumbien im Kleinformat" - Fernando Vallejo: "El desbarrancadero"

  • E-Book (pdf)
  • 26 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1,0, Universität... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 4.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1,0, Universität Potsdam (Institut für Romanistik), Veranstaltung: PS Krankheit und Körper in den spanischsprachigen Literaturen, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit seinem autobiographischen Roman 'El desbarrancadero' verweist Fernando Vallejo auf die gewaltsame Realität des Landes Kolumbien. Die Literatur Kolumbiens beschäftigt sich seit je bevorzugt mit Gewalt, mit den vielfältigen Formen der violencia, wie Ausbeutung, Drogenhandel, Kriminalität, Jugendbanden, Armut, Korruption und Straßenmördern. Nicht nur das lateinamerikanische Land ist also im Griff der Gewalt, sondern auch im kolumbianischen Roman Vallejos dreht sich alles um diesen brutalen Begriff.
Der kolumbianische Schriftsteller, Regisseur und Drehbuchautor Fernando Vallejo wurde 1942 in Medellín geboren. Seit 1972 lebt er hauptsächlich in Mexiko. Für 'El desbarrancadero' erhielt Vallejo 2003 den höchsten lateinamerikanischen Literaturpreis, den Premio Rómulo Gallegos. Der mit 10.000 US-Dollar dotierte Preis gilt als der Nobelpreis Lateinamerikas. Der Preisträger verkündete, die 10.000 US$ an eine venezuelanische Organisation zum Schutz von Tieren und seltener Spezies im Amazonas zu stiften.
In der folgenden Hausarbeit werde ich das Buch mit dem deutschen Titel 'Der Abgrund' von Fernando Vallejo analysieren. Dabei konzentriere ich mich auf folgende zwei Schwerpunkte. Zum einen werde ich die Hauptcharaktere der Romanhandlung vorstellen und deuten. Zum anderen lege ich besonderes Augenmerk auf den Stil und Ausdruck Vallejos in seinem Werk. Ziel dieser Hausarbeit ist es, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der wahnsinnigen Familie vom Protagonisten und des Landes Kolumbien aufzuweisen und in Beziehung zu setzten, was den Titel dieser Hausarbeit 'Die Familie der Wahnsinnigen als übervölkertes Kolumbien in Kleinformat' rechtfertigt. Um dieser Hauptaufgabe nachzukommen, werde ich neben den Protagonisten Darío und seinem Bruder Fernando, drei weitere der 22 Familienmitglieder charakterisieren. Die wahnsinnige Mutter, den Vater und den jüngsten Bruder namens 'Großer Sack' dieser jähzornigen Zwangsgemeinschaft.

Bei jeder einzelnen Charakterisierung versuche ich der jeweiligen Person ein bestimmtes Motiv zuzuschreiben, das auf das Land Kolumbien und seine Lebensumstände übertragbar ist. Daríos Familie steht als Sinnbild für den schlechten Zustand Kolumbiens und jedes Familienmitglied stellt ein Problem des Landes dar.

Produktinformationen

Titel: Die Familie der "Wahnsinnigen" als "Überbevölkertes Kolumbien im Kleinformat" - Fernando Vallejo: "El desbarrancadero"
Untertitel: Fernando Vallejo: El desbarrancadero
Autor:
EAN: 9783638745246
ISBN: 978-3-638-74524-6
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: GRIN Verlag
Genre: Romanische Sprachwissenschaft und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 26
Veröffentlichung: 08.06.2007
Jahr: 2007
Dateigrösse: 0.5 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel