Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mutti

  • E-Book (epub)
  • 56 Seiten
Deutschland steht im WM-Finale, doch in der Großen Koalition ist Krise. Also hat Vizekanzler Sigmar seine Chefin Angela sowi... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 4.50
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Deutschland steht im WM-Finale, doch in der Großen Koalition ist Krise. Also hat Vizekanzler Sigmar seine Chefin Angela sowie Ursula und Horst zur Gruppentherapie beordert. Unter Anleitung eines professionellen Beraters soll «Mutti» in einer Familienaufstellung endlich lernen, dass sie nicht sämtliche Entscheidungen im Alleingang treffen kann. Während die Nationalelf in Brasilien um den Titel kämpft (von allen angespannt auf ihren Smartphones verfolgt), kommt es daheim zum verbalen Schlagabtausch, zu dem Meinungsumfragen live die wechselnden Beliebtheitswerte der Anwesenden liefern. Besonders Angelas Europa-Politik steht unter Beschuss - leidenschaftlicher soll sie werden. Längst aber ist die Kanzlerin ihren Gegnern ein paar Schritte voraus und verfolgt eine ganz eigene Konter-Strategie.

Juli Zeh, 1974 in Bonn geboren, studierte von 1993 bis 1998 Jura in Passau und Leipzig. Noch vor dem ersten Staatsexamen begann sie 1996 in Leipzig außerdem ein Studium am Deutschen Literaturinstitut, abgeschlossen 2000. 2001 erschien ihr erster Roman, Adler und Engel, wie ihre anderen Bücher, die mittlerweile in fast 30 Sprachen übersetzt wurden, im Verlag Schöffling & Co, Frankfurt/M. 2004 folgte Spieltrieb, dessen Bühnenfassung im März 2006 am Deutschen Schauspielhaus Hamburg Uraufführung hatte (Dramatisierung: Bernhard Studlar, Regie: Roger Vontobel), und 2007 Schilf, dessen Dramatisierung im Dezember 2007 am Münchner Volkstheater uraufgeführt wurde. Anfang 2009 erschien die Romanfassung ihres Theaterstücks Corpus Delicti (Schöffling) und im August desselben Jahres das gemeinsam mit Ilija Trojanow verfasste politische Pamphlet Angriff auf die Freiheit (Carl Hanser Verlag, München). Außerdem hat Zeh Kinderbücher, Erzählungen, Essays und Zeitungsartikel veröffentlicht. Ausgezeichnet wurde sie als Autorin u. a. mit dem Deutschen Bücherpreis (2002), Rauriser Literaturpreis (2002), Hölderlin-Förderpreis (2003), Ernst-Toller-Preis (2003), dem Per Olov Enquist-Preis (2005), dem Carl-Amery-Preis (2009), dem Gerty-Spies-Literaturpreis (2009), dem Solothurner Literaturpreis (2009), dem Thomas-Mann-Preis (2013), dem Hoffmann-von-Fallersleben-Preis für zeitkritische Literatur (2014), dem Kulturgroschen des Deutschen Kulturrates (2015), dem Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizistik (2015), dem deutsch-polnischen Samuel-Bogumil-Linde-Literaturpreis (2017) und dem Literaturpreis der Stahlstiftung Eisenhüttenstadt (2017). Für Corpus Delicti erhielt sie 2008 den erstmals verliehenen Jürgen-Bansemer-und-Ute-Nyssen-Dramatikerpreis. Nach zahlreichen längeren Auslandsaufenthalten promovierte sie 2010 an der Universität Saarbrücken im internationalen Recht (ihre Dissertation behandelt die Rechtsetzungstätigkeit von UN-Übergangsverwaltungen). Charlotte Roos, geboren 1974 in Düsseldorf, absolvierte nach dem Magisterabschluss in den Fächern Germanistik und Romanistik erste Regieassistenzen am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, beim steirischen herbst Graz und am Staatstheater Hannover, ab 2001 gefolgt von eigenen Inszenierungen in Graz, Bochum, Hannover und Zürich. Von 2005 bis 2008 studierte sie am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und hat seitdem Theatertexte und Prosa veröffentlicht. 2007 war sie zu den Wiener Werkstatttagen eingeladen, 2008 nahm sie an dem Autorenprojekt 'stück/für/stück' am Schauspielhaus Wien teil sowie am Forum Junger Autoren Europas im Rahmen des Festivals Neue Stücke aus Europa am Staatstheater Wiesbaden. 2008/2009 hatte sie ein Aufenthaltsstipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen. Die Uraufführung ihres Stückes Die Unmöglichkeit einer Insel war im März 2008 am Theaterhaus Jena, das im Oktober 2008 auch die Uraufführung ihres zweiten Theaterstücks Allergie zeigte. Mit Hühner. Habichte. war Charlotte Roos 2009 zum Berliner Stückemarkt, zu den St. Galler Autorentagen sowie zum Autorenwochenende am Staatstheater Stuttgart eingeladen. In St. Gallen gewann der Text sowohl den Jury- als auch den Publikumspreis des Wettbewerbs, zu dem auch die Uraufführung des Stücks gehörte. Für den SWR entstand 2011 das Hörspiel Schwein und Wein. Mit ihrem Stück Wir schweben wieder wurde sie im Frühjahr 2012 zu verschiedenen Festivals eingeladen, u. a. dem Heidelberger Stückemarkt, den Autorentheatertage am Deutschen Theater in Berlin und zu 'Stück auf!' am Schauspiel Essen. Charlotte Roos lebt in Köln.

Autorentext

Juli Zeh, 1974 in Bonn geboren, studierte von 1993 bis 1998 Jura in Passau und Leipzig. Noch vor dem ersten Staatsexamen begann sie 1996 in Leipzig auerdem ein Studium am Deutschen Literaturinstitut, abgeschlossen 2000. 2001 erschien ihr erster Roman, Adler und Engel, wie ihre anderen Bcher, die mittlerweile in fast 30 Sprachen bersetzt wurden, im Verlag Schffling & Co, Frankfurt/M. 2004 folgte Spieltrieb, dessen Bhnenfassung im Mrz 2006 am Deutschen Schauspielhaus Hamburg Urauffhrung hatte (Dramatisierung: Bernhard Studlar, Regie: Roger Vontobel), und 2007 Schilf, dessen Dramatisierung im Dezember 2007 am Mnchner Volkstheater uraufgefhrt wurde. Anfang 2009 erschien die Romanfassung ihres Theaterstcks Corpus Delicti (Schffling) und im August desselben Jahres das gemeinsam mit Ilija Trojanow verfasste politische Pamphlet Angriff auf die Freiheit (Carl Hanser Verlag, Mnchen). Auerdem hat Zeh Kinderbcher, Erzhlungen, Essays und Zeitungsartikel verffentlicht. Ausgezeichnet wurde sie als Autorin u. a. mit dem Deutschen Bcherpreis (2002), Rauriser Literaturpreis (2002), Hlderlin-Frderpreis (2003), Ernst-Toller-Preis (2003), dem Per Olov Enquist-Preis (2005), dem Carl-Amery-Preis (2009), dem Gerty-Spies-Literaturpreis (2009), dem Solothurner Literaturpreis (2009), dem Thomas-Mann-Preis (2013), dem Hoffmann-von-Fallersleben-Preis fr zeitkritische Literatur (2014), dem Kulturgroschen des Deutschen Kulturrates (2015), dem Hildegard-von-Bingen-Preis fr Publizistik (2015), dem deutsch-polnischen Samuel-Bogumil-Linde-Literaturpreis (2017) und dem Literaturpreis der Stahlstiftung Eisenhttenstadt (2017). Fr Corpus Delicti erhielt sie 2008 den erstmals verliehenen Jrgen-Bansemer-und-Ute-Nyssen-Dramatikerpreis. Nach zahlreichen lngeren Auslandsaufenthalten promovierte sie 2010 an der Universitt Saarbrcken im internationalen Recht (ihre Dissertation behandelt die Rechtsetzungsttigkeit von UN-bergangsverwaltungen). Charlotte Roos, geboren 1974 in Dsseldorf, absolvierte nach dem Magisterabschluss in den Fchern Germanistik und Romanistik erste Regieassistenzen am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, beim steirischen herbst Graz und am Staatstheater Hannover, ab 2001 gefolgt von eigenen Inszenierungen in Graz, Bochum, Hannover und Zrich. Von 2005 bis 2008 studierte sie am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und hat seitdem Theatertexte und Prosa verffentlicht. 2007 war sie zu den Wiener Werkstatttagen eingeladen, 2008 nahm sie an dem Autorenprojekt "stck/fr/stck" am Schauspielhaus Wien teil sowie am Forum Junger Autoren Europas im Rahmen des Festivals Neue Stcke aus Europa am Staatstheater Wiesbaden. 2008/2009 hatte sie ein Aufenthaltsstipendium der Stiftung Knstlerdorf Schppingen. Die Urauffhrung ihres Stckes Die Unmglichkeit einer Insel war im Mrz 2008 am Theaterhaus Jena, das im Oktober 2008 auch die Urauffhrung ihres zweiten Theaterstcks Allergie zeigte. Mit Hhner. Habichte. war Charlotte Roos 2009 zum Berliner Stckemarkt, zu den St. Galler Autorentagen sowie zum Autorenwochenende am Staatstheater Stuttgart eingeladen. In St. Gallen gewann der Text sowohl den Jury- als auch den Publikumspreis des Wettbewerbs, zu dem auch die Urauffhrung des Stcks gehrte. Fr den SWR entstand 2011 das Hrspiel Schwein und Wein. Mit ihrem Stck Wir schweben wieder wurde sie im Frhjahr 2012 zu verschiedenen Festivals eingeladen, u. a. dem Heidelberger Stckemarkt, den Autorentheatertage am Deutschen Theater in Berlin und zu "Stck auf!" am Schauspiel Essen. Charlotte Roos lebt in Kln.

Produktinformationen

Titel: Mutti
Autor:
EAN: 9783644907713
ISBN: 978-3-644-90771-3
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Rowohlt Verlag GmbH
Genre: Dramatik
Anzahl Seiten: 56
Veröffentlichung: 18.12.2015
Jahr: 2015
Auflage: 1. Auflage
Dateigrösse: 0.5 MB