Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ein Penny ist kein Pfennig!

  • E-Book (pdf)
  • 371 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Münzen gehen seit Jahrtausenden durch viele Hände und sprechen viele Sprachen. Sie sind oftmals über Jahrzehnte im ... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 39.00
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Münzen gehen seit Jahrtausenden durch viele Hände und sprechen viele Sprachen. Sie sind oftmals über Jahrzehnte im Umlauf und erzählen Kennern viele Geschichten. Die tiefe Verwurzelung insbesondere in den Kulturen der deutsch- und englischsprachigen Welt macht Münzgeld aber auch aus übersetzungs- und sprachwissenschaftlicher Perspektive zum spannenden Forschungsthema. Der Übersetzer Jonas Pfestorf betrachtet die Numismatik daher aus dieser Perspektive. Zunächst spannt er kursorisch den Bogen von der Münzgeschichte des deutsch- und englischsprachigen Raumes über Werkstoffkunde und Prägetechnik bis zur fertigen Münze an sich. Im Vordergrund der folgenden Auseinandersetzung steht der Vergleich zwischen der deutschen und englischen Fachsprache. Der Autor diskutiert synonyme und mehrdeutige Bezeichnungen und deckt dabei Benennungslücken, regionale Varianten und einen Mangel an echten Termini in beiden Sprachen auf. Übersetzungsprobleme treten vor allem im Kontext kultureller Besonderheiten in Erscheinung, etwa bei Erhaltungsgraden und Währungs- oder Münzbezeichnungen. "Pound" ist zwar mit "Pfund" äquivalent übersetzt, ein englischer Penny aber noch lange kein deutscher Pfennig. Neben diesen pragmatischen Überlegungen kommen auch Etymologien und Redewendungen mit münzkundlichem Bezug zur Sprache. Ein Glossar mit rund 900 Einträgen und Begriffsbestimmungen ergänzt den Band als zweisprachiges Fachwörterbuch.

Autorentext

n/a



Klappentext

Münzen gehen seit Jahrtausenden durch viele Hände und sprechen viele Sprachen. Sie sind oftmals über Jahrzehnte im Umlauf und erzählen Kennern viele Geschichten. Die tiefe Verwurzelung insbesondere in den Kulturen der deutsch- und englischsprachigen Welt macht Münzgeld aber auch aus übersetzungs- und sprachwissenschaftlicher Perspektive zum spannenden Forschungsthema. Der Übersetzer Jonas Pfestorf betrachtet die Numismatik daher aus dieser Perspektive. Zunächst spannt er kursorisch den Bogen von der Münzgeschichte des deutsch- und englischsprachigen Raumes über Werkstoffkunde und Prägetechnik bis zur fertigen Münze an sich. Im Vordergrund der folgenden Auseinandersetzung steht der Vergleich zwischen der deutschen und englischen Fachsprache. Der Autor diskutiert synonyme und mehrdeutige Bezeichnungen und deckt dabei Benennungslücken, regionale Varianten und einen Mangel an echten Termini in beiden Sprachen auf. Übersetzungsprobleme treten vor allem im Kontext kultureller Besonderheiten in Erscheinung, etwa bei Erhaltungsgraden und Währungs- oder Münzbezeichnungen. "Pound" ist zwar mit "Pfund" äquivalent übersetzt, ein englischer Penny aber noch lange kein deutscher Pfennig. Neben diesen pragmatischen Überlegungen kommen auch Etymologien und Redewendungen mit münzkundlichem Bezug zur Sprache. Ein Glossar mit rund 900 Einträgen und Begriffsbestimmungen ergänzt den Band als zweisprachiges Fachwörterbuch.

Produktinformationen

Titel: Ein Penny ist kein Pfennig!
Untertitel: Eine terminologische Annäherung an Münzen und Prägetechnik im Deutschen und Englischen
Autor:
EAN: 9783828854666
ISBN: 978-3-8288-5466-6
Digitaler Kopierschutz: Adobe-DRM
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Tectum-Verlag
Genre: Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft
Anzahl Seiten: 371
Veröffentlichung: 21.12.2011
Jahr: 2011
Dateigrösse: 4.1 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen