Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Deutsche Kriegsgreuel 1914

  • E-Book (epub)
  • 741 Seiten
Die 'deutschen Kriegsgreuel' von 1914. Lange galten sie als erfundene Propaganda der Alliierten - ebenso lange war man i... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 38.00
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Die 'deutschen Kriegsgreuel' von 1914. Lange galten sie als erfundene Propaganda der Alliierten - ebenso lange war man in Deutschland davon überzeugt, dass Zivilisten als Vergeltung für 'Franktireurangriffe' in Belgien und Nordfrankreich getötet worden waren. John Horne und Alan Kramer untersuchen die konkreten Vorfälle und stellen gleichzeitig die Kultur des Krieges dar, in der die Frage der 'deutschen Greuel' in einen Kampf der Worte und Propagandakampagnen mündete. Ebenso wird den Fragen der möglichen Kontinuität in der deutschen Kriegführung und der langfristigen Folgen der Debatte nachgegangen. Fraenkel-Preis 2000 Norman B. Tomlinson, Jr. Prize 2002

John Horne ist Professor für Moderne Europäische Geschichte und Leiter des Centre for War Studies am Trinity College in Dublin. Auf Deutsch veröffentlichte er als Herausgeber zusammen mit Robert Gerwarth 'Paramilitärische Gewalt in Europa nach dem Ersten Weltkrieg', Göttingen 2013. Alan Kramer ist Professor für europäische Geschichte am Trinity College in Dublin. Er arbeitet zur Geschichte des Ersten Weltkrieges, Geschichte der Gewalt im 20. Jahrhundert, Wirtschaftsgeschichte des Krieges und zur internationalen Geschichte der Lager. Zusammen mit Bettina Greiner veröffentlichte er als Herausgeber 'Welt der Lager. Zur 'Erfolgsgeschichte' einer Institution', Hamburg 2013

Autorentext
John Horne ist Professor für Moderne Europäische Geschichte und Leiter des Centre for War Studies am Trinity College in Dublin. Auf Deutsch veröffentlichte er als Herausgeber zusammen mit Robert Gerwarth "Paramilitärische Gewalt in Europa nach dem Ersten Weltkrieg", Göttingen 2013.Alan Kramer ist Professor für europäische Geschichte am Trinity College in Dublin. Er arbeitet zur Geschichte des Ersten Weltkrieges, Geschichte der Gewalt im 20. Jahrhundert, Wirtschaftsgeschichte des Krieges und zur internationalen Geschichte der Lager. Zusammen mit Bettina Greiner veröffentlichte er als Herausgeber "Welt der Lager. Zur 'Erfolgsgeschichte' einer Institution", Hamburg 2013

Klappentext

Die "deutschen Kriegsgreuel" von 1914. Lange galten sie als erfundene Propaganda der Alliierten - ebenso lange war man in Deutschland davon überzeugt, dass Zivilisten als Vergeltung für "Franktireurangriffe" in Belgien und Nordfrankreich getötet worden waren. John Horne und Alan Kramer untersuchen die konkreten Vorfälle und stellen gleichzeitig die Kultur des Krieges dar, in der die Frage der "deutschen Greuel" in einen Kampf der Worte und Propagandakampagnen mündete. Ebenso wird den Fragen der möglichen Kontinuität in der deutschen Kriegführung und der langfristigen Folgen der Debatte nachgegangen. Fraenkel-Preis 2000 Norman B. Tomlinson, Jr. Prize 2002



Inhalt
Einleitung Teil I Invasion 19141. Deutsche Invasion, Teil 1Der Schock von LüttichDie 1. und die 2. Armee auf dem Marsch zur französischen GrenzeDie Zerstörung LöwensDie 3. Armee und Dinant2. Deutsche Invasion, Teil 2Die ArdennenschlachtDie Deutschen im Département Meurthe-et-MoselleBis zur Marne und zurück: September/Oktober 1914Das Muster deutscher militärischer Gewalt gegen die ZivilbevölkerungVergleicheTeil II Krieg der Illusionen? "Franktireurs" und "deutsche Greuel" 19143. Das deutsche Heer und der Mythos der Franktireurs 1914Begriffe und PräzedenzfälleDer Mythenkomplex des "Franktireurkriegs"Die militärische Lage und die Angst vor FranktireursDie innere Dynamik der Franktireurfurcht4. Erinnerungen, Mentalitäten und die deutsche Reaktion auf den "Franktireurkrieg"Erinnerungen an 1870 und das KriegsrechtDeutscher Nationalismus: Externalisierung des inneren FeindesEine deutsche Art der Kriegführung?Reaktionen auf den "Franktireurkrieg"5. Die Alliierten und die "deutschen Greuel", August-Oktober 1914Flüchtlinge, Soldaten und die "Invasionsangst" der Alliierten 1914Alliierte Erzählungen von OpfertumVergewaltigung, Verstümmelung und abgehackte HändeDie Darstellung der "deutschen Greuel": Die Rolle der PresseErinnerungen, Mentalitäten und die Konstruktion "deutscher Greuel"Teil III Der Krieg der Worte, 1914-1918: Deutsche Greuel und die Bedeutungen des Krieges6. Der Kampf der amtlichen Berichte und das Tribunal der WeltöffentlichkeitDer Kampf der amtlichen Berichte: Die Beschuldigungender AlliiertenDer deutsche Gegenangriff: Das "Weißbuch"Die belgische Erwiderung: Das "Graubuch" und Fernand van Langenhove Neutrale Zeugenschaft und das Tribunal der Die Darstellung der "deutschen Greuel": Die Rolle der PresseErinnerungen, Mentalitäten und die Konstruktion "deutscher Greuel"Teil III Der Krieg der Worte, 1914-1918: Deutsche Greuel und die Bedeutungen des Krieges6. Der Kampf der amtlichen Berichte und das Tribunal der WeltöffentlichkeitDer Kampf der amtlichen Berichte: Die Beschuldigungen der AlliiertenDer deutsche Gegenangriff: Das "Weißbuch" Die belgische Erwiderung: Das "Graubuch" und Fernand van Langenhove Neutrale Zeugenschaft und das Tribunal der Weltöffentlichkeit7. "Wahrheitsgemeinschaften" und die "Greuel"-FrageSozialistenKatholikenIntellektuelle8. Kriegskulturen und feindliche GreuelKriegskulturen und der unversöhnliche FeindKriegskulturen und nationales MärtyrertumDas Festhalten an der Bedeutung von 1914Teil IV Der unmögliche Konsens: Deutsche Greuel und Kriegserinnerungen nach 19189. Die moralische Abrechnung: Versailles und die KriegsverbrecherprozesseVersaillesDie Kriegsverbrecherprozesse vor dem Leipziger Reichsgericht 1921Kriegskulturen nach dem Krieg10. Deutsche Greuel und die Politik der ErinnerungDie pazifistische Wende: Deutsche Greuel als alliierte PropagandaLocarno und die Politik der ErinnerungDer Zweite Weltkrieg und danachAbschließende Bemerkungen und Perspektiven auf die Gewalt in der neueren GeschichteAnhang

Produktinformationen

Titel: Deutsche Kriegsgreuel 1914
Untertitel: Die umstrittene Wahrheit
Übersetzer:
Autor:
EAN: 9783868545869
ISBN: 978-3-86854-586-9
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Hamburger Edition
Genre: Geschichte
Anzahl Seiten: 741
Veröffentlichung: 07.08.2014
Jahr: 2014
Dateigrösse: 6.5 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen