Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Literarkritik alttestamentliche Exegese

  • E-Book (pdf)
  • 13 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Theologie - Religion als Schulfach, Note: 1, Bayerische Julius-Maximilians-Universi... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 9.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Theologie - Religion als Schulfach, Note: 1, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Wir Christen werden oft kritisiert, dass wir einem Buch glauben, welches ein von Gott geschriebenes oder zumindest von ihm persönlich 'diktiertes' Buch sein soll. Die Frage ist, ob man das, mit dem heutigen Stand der Wissenschaft noch glauben kann und möchte. Die Wahrheit ist, dass die Bibel aus einer Sammlung von unterschiedlichen Büchern, Texten und Briefen besteht, wie z.B.: die fünf Bücher Mose, die 4 Evangelien und die Paulus Briefe. Zwischen diesen Büchern und Texten liegen manchmal 1000 Jahre. Die Geschichten in der Bibel sind teilweise schon vor 4000 Jahren entstanden. Ist es da nicht offensichtlich, dass die Texte, so wie sie heute in der Bibel stehen, schon oft immer wieder ergänzt, verändert und umgeschrieben werden mussten, weil sie entweder zerstört wurden oder sie an die gesellschaftliche Stimmung angepasst wurden? Wenn man die Bibel genauer liest und dabei seinen christlichen Glauben ausblendet, entdeckt man in einigen Geschichten Ungereimtheiten. Auch im Buch Exodus in der Erzählung von der Rettung am Schilfmeer kommen diese Ungereimtheiten vor. Wie kam es zu dem Auszug? Wie kann man sich das historisch vorstellen? Und welche Rolle spielt Mose? 1 Man merkt das in dieser Geschichte Spannungen sind, die man sich jedoch auf dem ersten Blick nicht erklären kann. Auch ich habe mir schon oft die Frage gestellt, ob man die Bibel so nehmen kann wie sie ist, oder ob in diesem Buch noch viel mehr steckt. Für mich ist es deshalb eine interessante Aufgabe den Text in Ex 13,17 - 14,31 zu analysieren und mich eingehend mit dem Thema in der Bibel zu befassen. Für mich, als eine zukünftige Lehrerin, ist es unabdingbar die wichtigsten Erzählungen aus dem Alten Testament zu kennen und vor allem auch interpretieren zu können. Ich möchte meinen Schülern in meinem späteren Berufsleben auf Fragen und Kritik plausible und vor allem ehrliche Antworten geben können. Mit Hilfe der Literarkritik, der äußeren sowohl der inneren, werde ich versuchen, Ex 13,17 - 14,31 in seinen Entstehungsstadien, d.h. diachron zu interpretieren. [...]

Produktinformationen

Titel: Literarkritik alttestamentliche Exegese
Untertitel: Die Errettung Israels am Schilfmeer Ex 13,17 14,31
Autor:
EAN: 9783640465873
ISBN: 978-3-640-46587-3
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Sonstiges Schule und Lernen
Anzahl Seiten: 13
Veröffentlichung: 06.11.2009
Jahr: 2009
Dateigrösse: 0.5 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen