Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Augustus - Vom Triumvirat zum Prinzipat 30-27 v. Chr

  • E-Book (epub)
  • 26 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,3, Universit&aum... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 13.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,3, Universität Leipzig (Historisches Seminar Antike), Veranstaltung: Geschichte der römischen Antike/Augustus, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einleitung 3 2. Die Stellung Octavians im Jahr 30 v. Chr. 5 3. Der Sieger von Actium: Ehrungen und Selbstdarstellung 7 3.1 Die pax Romana 7 3.2 Die Triumphzüge 8 3.3 Die zugesprochenen Ehrungen 9 3.4 Der symbolische Traditionalismus11 4. Die Konsolidierung der machtpolitischen Stellung13 4.1 Die Heeresversorgung13 4.2 Octavian und die plebs14 4.3 Der Umgang mit dem Senat16 4.4 Die potentiellen Bedrohungen18 5. Die Vorbereitung des Staatsaktes (13-16. Jan. 27 v.Chr.)20 6. Zusammenfassung22 7. Literaturverzeichnis23 1. Einleitung 'In den Krisen kulminiert in den großen Individuen zusammen das Bestehende und das Neue.' Wenn auch die Idee der 'großen Männer' nicht mehr tragend ist für historische Betrachtungen, lässt sich eine gewisse Faszination gegenüber Augustus und dem Prinzipat nicht abstreiten. Diese speist sich einerseits aus dem singulären Charakter der dauerhaften Verfassungsänderung von einer Republik (res publica libera) zu einer Monarchie. Andererseits leitet sich von Augustus eine Epoche ab und es interessiert, welche Phänomene und Entwicklungen, Leistungen und Fortschritte mit diesem Mann in Verbindung stehen. Darüber hinaus ist die Beurteilung der Politik Augustus' von der Antike bis zum heutigen Tage umstritten. Während Tacitus von einer militärischen Diktatur spricht, legt Paterculus das Augenmerk auf die 'antiqua rei publicae forma revocata'. Auch moderne Historiker sind sich uneins bei der Bewertung und letztlich lassen sich sowohl für wohlmeinende wie ablehnende Urteile Begründungen finden. Eindeutig ist hingegen, dass Octavian dem Jahrhundert der Bürgerkriege, welches mit dem Wirken der Gracchen begann, ein Ende gesetzt hat. Um noch einmal auf Burckhardt zurückzukommen: die Krise war der zerrüttete Staatszustand der res publica durch die zunehmende politische Desintegration der Eliten sowie sozio-ökonomische Probleme. Das Bestehende waren die staatsrechtlichen Grundlagen der Republik und das Neue die machtpolitische Monopolisierung durch Octavian...

Produktinformationen

Titel: Augustus - Vom Triumvirat zum Prinzipat 30-27 v. Chr
Autor:
EAN: 9783640819430
ISBN: 978-3-640-81943-0
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: GRIN Verlag
Genre: Vor- und Frühgeschichte
Anzahl Seiten: 26
Veröffentlichung: 01.02.2011
Jahr: 2011
Dateigrösse: 0.1 MB