Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Deutschland im Totalen Krieg. Endphaseverbrechen im Zweiten Weltkrieg

  • E-Book (pdf)
  • 25 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, Note: 1,7, Ludwig-Maxi... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 10.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Zeitalter Weltkriege, Note: 1,7, Ludwig-Maximilians-Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem Sieg alliierter Truppen in Aachen im September 1944 wurde die Endphase des Zweiten Weltkrieges eingeleitet. Erstmals im Kriegsverlauf konnten alliierte Truppenverbände einen Fuß auf deutsches Reichsgebiet setzten. Jenes Ereignis stellt einen Wegweiser für die letzten Monate nationalsozialistischer Herrschaft in Deutschland dar. Zeitgleich initiierte der Vormarsch der Alliierten ein zunehmend radikalisiertes Handeln der nationalsozialistischen Führung, das in einem, auf die eigene Bevölkerung zielenden, nach innen gerichteten Krieg gipfelte. In der Endphase des Krieges wurden zahllose sogenannte 'Endphaseverbrechen' oder 'Verbrechend der Endphase' verübt. Der nationalsozialistische Terror richtete sich dabei nicht lediglich gegen den drängenden Feind oder alte Gegner des Regimes, sondern zielte auch auf 'verräterische Volksgenossen' ab. 'Das vorherrschende Signum der Zeit vor dem Kriegsende war Gewalt - physische, existenziell bedrohliche, allgegenwärtig drohende Gewalt.' In diesem Zusammenhang bleibt jedoch die Frage unbeantwortet, warum die deutsche Bevölkerung bis zuletzt an dem nationalsozialistischen Regime festhielten und auch im Angesicht der unausweichlichen militärischen Niederlage weiterkämpfte. Zudem ist zu fragen, warum das erbarmungslose Morden unvermindert anhielt und auch nach dem Kriegsende anzuhalten schien.

Produktinformationen

Titel: Deutschland im Totalen Krieg. Endphaseverbrechen im Zweiten Weltkrieg
Autor:
EAN: 9783668659292
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Hersteller: GRIN Verlag
Genre: Regional- und Ländergeschichte
Anzahl Seiten: 25
Veröffentlichung: 12.03.2018
Dateigrösse: 0.5 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen