Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Sex, Gewalt und gute Laune

  • E-Book (pdf)
  • 21 Seiten
'Wenn die Leute einem zuhören sollen, reicht es nicht ihnen einfach auf die Schulter zu tippen. Man muss sie mit einem Vorschlagha... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 11.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

'Wenn die Leute einem zuhören sollen, reicht es nicht ihnen einfach auf die Schulter zu tippen. Man muss sie mit einem Vorschlaghammer treffen, erst dann kann man sich ihrer Aufmerksamkeit gewiss sein.' Mit diesen Worten endet das Intro der zweiten CD der Plauener Skinhead Band 'Loikaemie'2 welche den Titel 'Wir sind die Skins' trägt. Das Cover der CD zeigt die Band selbst. Im Mittelpunkt steht der Sänger, welcher direkt mit der geballten Faust, welche einen Schlagring trägt, auf den Betrachter deutet. Dieses martialische Aussehen ist ein Bild welches augenscheinlich nicht nur viele Menschen von Skinheads haben, sondern welches auch zum gewissen Grad von den Skinheads selbst gewollt zu sein scheint. Wie sonst kann man sich das oft martialische Auftreten, welches Skinheads an den Tag legen erklären? Diese Arbeit soll mehreren Inhalten auf den Grund gehen. Zu Beginn möchte ich kurz etwas zu den Anfängen und zur Entwicklung der Skinheadbewegung sagen, um im Anschluss zu ergründen wie und vor allem wieso Jungen und junge Männer Skinheads werden oder geworden sind. Das Zweite Kernthema soll der Männlichkeitskult innerhalb der Skinheadszene werden. Hier möchte ich gern die verschiedenen Ausdrucksweisen dieses Männlichkeitskults behandeln. Wichtig sind mir dabei die Rolle der Kleidungen sowie der musikalische Aspekt. Diesen werde ich am Beispiel der Band Loikaemie und einigen ihrer Texte verdeutlichen. Am Ende möchte ich noch kurz Bezug auf die Thematik der Skinheadgirls, oder Renees zu nehmen, welche in meinen Augen oft zu wenig Beachtung erhalten. Zum Schluss möchte ich mit einem kurzen Fazit die vorangegangenen Seiten zusammenfassen und mögliche weitere interessante Punkte zum Männlichkeitskult Skinhead aufzeigen.

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Note: 1,3, Universität Paderborn (Erziehungswissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Jungen, Männlichkeit und Pädagogik, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Wenn die Leute einem zuhören sollen, reicht es nicht ihnen einfach auf die Schulter zu tippen. Man muss sie mit einem Vorschlaghammer treffen, erst dann kann man sich ihrer Aufmerksamkeit gewiss sein.' Mit diesen Worten endet das Intro der zweiten CD der Plauener Skinhead Band 'Loikaemie'2 welche den Titel 'Wir sind die Skins' trägt. Das Cover der CD zeigt die Band selbst. Im Mittelpunkt steht der Sänger, welcher direkt mit der geballten Faust, welche einen Schlagring trägt, auf den Betrachter deutet. Dieses martialische Aussehen ist ein Bild welches augenscheinlich nicht nur viele Menschen von Skinheads haben, sondern welches auch zum gewissen Grad von den Skinheads selbst gewollt zu sein scheint. Wie sonst kann man sich das oft martialische Auftreten, welches Skinheads an den Tag legen erklären? Diese Arbeit soll mehreren Inhalten auf den Grund gehen. Zu Beginn möchte ich kurz etwas zu den Anfängen und zur Entwicklung der Skinheadbewegung sagen, um im Anschluss zu ergründen wie und vor allem wieso Jungen und junge Männer Skinheads werden oder geworden sind. Das Zweite Kernthema soll der Männlichkeitskult innerhalb der Skinheadszene werden. Hier möchte ich gern die verschiedenen Ausdrucksweisen dieses Männlichkeitskults behandeln. Wichtig sind mir dabei die Rolle der Kleidungen sowie der musikalische Aspekt. Diesen werde ich am Beispiel der Band Loikaemie und einigen ihrer Texte verdeutlichen. Am Ende möchte ich noch kurz Bezug auf die Thematik der Skinheadgirls, oder Renees zu nehmen, welche in meinen Augen oft zu wenig Beachtung erhalten. Zum Schluss möchte ich mit einem kurzen Fazit die vorangegangenen Seiten zusammenfassen und mögliche weitere interessante Punkte zum Männlichkeitskult Skinhead aufzeigen.

Klappentext

"Wenn die Leute einem zuhören sollen, reicht es nicht ihnen einfach auf die Schulter zu tippen. Man muss sie mit einem Vorschlaghammer treffen, erst dann kann man sich ihrer Aufmerksamkeit gewiss sein." Mit diesen Worten endet das Intro der zweiten CD der Plauener Skinhead Band "Loikaemie"2 welche den Titel "Wir sind die Skins" trägt. Das Cover der CD zeigt die Band selbst. Im Mittelpunkt steht der Sänger, welcher direkt mit der geballten Faust, welche einen Schlagring trägt, auf den Betrachter deutet. Dieses martialische Aussehen ist ein Bild welches augenscheinlich nicht nur viele Menschen von Skinheads haben, sondern welches auch zum gewissen Grad von den Skinheads selbst gewollt zu sein scheint. Wie sonst kann man sich das oft martialische Auftreten, welches Skinheads an den Tag legen erklären? Diese Arbeit soll mehreren Inhalten auf den Grund gehen. Zu Beginn möchte ich kurz etwas zu den Anfängen und zur Entwicklung der Skinheadbewegung sagen, um im Anschluss zu ergründen wie und vor allem wieso Jungen und junge Männer Skinheads werden oder geworden sind. Das Zweite Kernthema soll der Männlichkeitskult innerhalb der Skinheadszene werden. Hier möchte ich gern die verschiedenen Ausdrucksweisen dieses Männlichkeitskults behandeln. Wichtig sind mir dabei die Rolle der Kleidungen sowie der musikalische Aspekt. Diesen werde ich am Beispiel der Band Loikaemie und einigen ihrer Texte verdeutlichen. Am Ende möchte ich noch kurz Bezug auf die Thematik der Skinheadgirls, oder Renees zu nehmen, welche in meinen Augen oft zu wenig Beachtung erhalten. Zum Schluss möchte ich mit einem kurzen Fazit die vorangegangenen Seiten zusammenfassen und mögliche weitere interessante Punkte zum Männlichkeitskult Skinhead aufzeigen.

Produktinformationen

Titel: Sex, Gewalt und gute Laune
Untertitel: Männlichkeitskult Skinhead
Autor:
EAN: 9783656141372
ISBN: 978-3-656-14137-2
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Bildungswesen
Anzahl Seiten: 21
Veröffentlichung: 28.02.2012
Jahr: 2012
Dateigrösse: 0.5 MB
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen