Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Vinland Sagas und LAnse aux Meadows

  • E-Book (epub)
  • 23 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: keine... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 13.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: keine, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Philosophie und Geschichtswissenschaften), Veranstaltung: Erinnerung und Realität der Wikingerzeit - das Beispiel Adam von Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Wo befand sich Vinland? Diese scheinbar einfache Frage wird wahrscheinlich nie eindeutig zu klären sein. Der Name Vinland steht dabei in einem größeren Zusammenhang nicht nur für eine nordische Siedlung, sondern für die Entdeckung Amerikas durch die Wikinger bereits um das Jahr 1000 herum. In einer über 300 Jahren andauernden Diskussion wurden die verschiedensten Orte entlang der Nordküste Amerikas vermeintlich als Vinland der Sagas identifiziert. Dabei ist zu bedenken, dass die gesamte Quellenlage recht dürftig ist. Abgesehen von einzelnen Verweisen in unterschiedlichen Quellen beruhen die wesentlichen Erkenntnisse auf zwei isländischen Sagas, der Eiríks saga rauða (ES) und der Grænlendinga saga (GS), die zusammen auch als Vinland Sagas bezeichnet werden. Über die genaue Entstehungszeit ist wenig bekannt, aber es gilt als sicher, dass die Sagas erst 150-300 Jahre nach den Ereignissen niedergeschrieben worden sind. Inwieweit die beiden Sagas also als verlässliche Quellen gesehen werden können, muss daher erst noch näher erörtert werden. Neben diesen schriftlichen Quellen fehlte allerdings lange Zeit ein eindeutiger Beleg für die frühe Entdeckung Amerikas durch die Wikinger. Das änderte sich 1961 mit der Auffindung einer Wikingersiedlung in Nordamerika durch den norwegischen Archäologen Helge Ingstad. Im Zeitraum von 1961-1968 wurden unter der Leitung von Helge und Anne Stine Ingstad mehrere Ausgrabungen bei L'Anse aux Meadows an der äußersten Nordspitze Neufundlands durchgeführt. Diese Ausgrabungen brachten letztlich unwiderruflich den archäologischen Beweis für die Entdeckung und versuchte Besiedlung Nordamerikas durch die Wikinger. Die Frage nach der Aussagekraft der Vinland Sagas bleibt allerdings weiterhin offen. Lassen sich überhaupt die Ergebnisse der Ausgrabungen bei L'Anse aux Meadows und die Aussagen der Sagas zu einem einheitlichen Bild zusammenfügen? Oder widersprechen sich vielmehr die schriftlichen Quellen und die archäologische Funde? Um diesen Frage nachzugehen ist es nötig, sich kritisch mit den beiden 'Quellen' auseinanderzusetzen. Dabei ist die besondere Art der Quellen, einerseits in der literarischen Erzählform der Sagas und andererseits als archäologische Fundstätte, zu beachten. Auf deren Eigentümlichkeiten wird in der Auswertung und der methodischen Vorgehensweise in den einzelnen Abschnitten näher eingegangen werden.

Produktinformationen

Titel: Die Vinland Sagas und LAnse aux Meadows
Untertitel: Eine Gegenüberstellung von literarischen Quellen und archäologischen Funden
Autor:
EAN: 9783640361151
ISBN: 978-3-640-36115-1
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 23
Veröffentlichung: 01.06.2009
Jahr: 2009
Dateigrösse: 0.6 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel