Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Agile Entwicklung von Web-Anwendungen mit Grails

  • E-Book (pdf)
  • 23 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Programmierung, Note: 1,0, FOM Hochschule für Oekonomie & Man... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 8.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Programmierung, Note: 1,0, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Neuss früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Agile Methoden haben bei der Organisation von Projekten in den vergangenen Jahren weiter an Bedeutung gewonnen. Gerade in der Softwareentwicklung erfreuen sie sich großer Beliebtheit und so steigt die Zahl der Projekte, in denen Scrum, Extreme Programming, Kanban oder ähnliche Vorgehensmodelle zum Einsatz kommen. Kunden und Dienstleister versprechen sich hierdurch bessere Produkte und kürzere Entwicklungszyklen. Es soll möglichst schnell ein potenziell auslieferbares Produkt entstehen, das dann nach und nach verbessert und angepasst werden kann. Den Softwareentwicklern kommt in diesem Zuge ein hohes Maß an zusätzlicher Freiheit und Verantwortung zu. Sie treffen sich regelmäßig mit dem Kunden zu Rückschau und Planung, arbeiten mit diversen Backlogs und kommen zum täglichen Stand-Up-Meeting zusammen. Doch außerhalb dieser vorgegeben Methoden kann die Agilität rasch verfliegen, da weiterhin mit unflexiblen Werkzeugen und Frameworks gearbeitet werden muss. Gerade bei der Entwicklung von Web-Anwendungen im Java-Umfeld sind meist erhebliche Vorarbeiten und Konfigurationen notwendig, bevor überhaupt mit der eigentlichen Entwicklung begonnen werden kann. Mit der Sprache Groovy und dem darauf aufsetzenden Web-Application-Framework Grails soll die Entwicklung in der Java-Welt deutlich agiler werden. Ob dies zutrifft und wie dies funktionieren kann, soll diese Arbeit darlegen. Dazu sollen zunächst die Eigenschaften einiger agile Vorgehensmodelle sowie Groovy und Grails vorgestellt werden. Es folgt eine Analyse, wie Grails die Entwicklung in agilen Projekten unterstützen kann sowie ein Blick auf mögliche Grenzen des Einsatzes.

Klappentext

Agile Methoden haben bei der Organisation von Projekten in den vergangenen Jahren weiter an Bedeutung gewonnen. Gerade in der Softwareentwicklung erfreuen sie sich großer Beliebtheit und so steigt die Zahl der Projekte, in denen Scrum, Extreme Programming, Kanban oder ähnliche Vorgehensmodelle zum Einsatz kommen. Kunden und Dienstleister versprechen sich hierdurch bessere Produkte und kürzere Entwicklungszyklen. Es soll möglichst schnell ein potenziell auslieferbares Produkt entstehen, das dann nach und nach verbessert und angepasst werden kann. Den Softwareentwicklern kommt in diesem Zuge ein hohes Maß an zusätzlicher Freiheit und Verantwortung zu. Sie treffen sich regelmäßig mit dem Kunden zu Rückschau und Planung, arbeiten mit diversen Backlogs und kommen zum täglichen Stand-Up-Meeting zusammen. Doch außerhalb dieser vorgegeben Methoden kann die Agilität rasch verfliegen, da weiterhin mit unflexiblen Werkzeugen und Frameworks gearbeitet werden muss. Gerade bei der Entwicklung von Web-Anwendungen im Java-Umfeld sind meist erhebliche Vorarbeiten und Konfigurationen notwendig, bevor überhaupt mit der eigentlichen Entwicklung begonnen werden kann. Mit der Sprache Groovy und dem darauf aufsetzenden Web-Application-Framework Grails soll die Entwicklung in der Java-Welt deutlich agiler werden. Ob dies zutrifft und wie dies funktionieren kann, soll diese Arbeit darlegen. Dazu sollen zunächst die Eigenschaften einiger agile Vorgehensmodelle sowie Groovy und Grails vorgestellt werden. Es folgt eine Analyse, wie Grails die Entwicklung in agilen Projekten unterstützen kann sowie ein Blick auf mögliche Grenzen des Einsatzes.

Produktinformationen

Titel: Agile Entwicklung von Web-Anwendungen mit Grails
Autor:
EAN: 9783640983636
ISBN: 978-3-640-98363-6
Digitaler Kopierschutz: frei
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Grin Publishing
Genre: Programmiersprachen
Anzahl Seiten: 23
Veröffentlichung: 15.08.2011
Jahr: 2011
Dateigrösse: 0.9 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel