Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Institutsvergütungsverordnung 3.0

  • E-Book (pdf)
  • 54 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Zentrum dieses essentials stehen die zahlreichen Schnittstellen zwischen der IVV 3.0 und dem kollektiven Arbeitsrecht. Hier geh... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 5.50
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im Zentrum dieses essentials stehen die zahlreichen Schnittstellen zwischen der IVV 3.0 und dem kollektiven Arbeitsrecht. Hier geht es um Fragen wie etwa, was in Instituten mit Betriebsrat oder Personalvertretung der zwingenden Mitbestimmung unterliegt und deshalb durch Kollektivvereinbarung zu regeln ist und unter welchen Voraussetzungen Risikoträger als leitende Angestellte qualifiziert werden können. Die Mitbestimmung ist aber auch in sachlicher Hinsicht relevant, nämlich wenn es um die Ziehung der Grenze geht, welche Abweichungen von aufsichtsrechtlichen Vorgaben aufgrund arbeitsrechtlicher Gegebenheiten hinzunehmen sind. Das essential schließt mit einem eigenen Kapitel zur aufsichtskonformen Auswahl externer Berater.



Erstes Werk über die neuen Regeln zur Vergütungspraxis in BankenKompakte Darstellung der Institutsvergütungsverordnung 3.0Institutsvergütungsverordnung und KollektivarbeitsrechtAktuelle Debatte um das Rechtsdienstleistungsgesetz

Autorentext

Dr. Jens Jensen ist Fachanwalt für Arbeitsrecht in Frankfurt am Main. Er berät und schult in Bezug auf die Ausgestaltung und den Umgang mit Vergütungssystemen an der Schnittstelle zwischen dem Arbeitsrecht und dem deutschen und europäischen Finanzaufsichtsrecht. Er ist zudem auf die Verteidigung von Bonusklagen spezialisiert.



Klappentext

Im Zentrum dieses essentials stehen die zahlreichen Schnittstellen zwischen der IVV 3.0 und dem kollektiven Arbeitsrecht. Hier geht es um Fragen wie etwa, was in Instituten mit Betriebsrat oder Personalvertretung der zwingenden Mitbestimmung unterliegt und deshalb durch Kollektivvereinbarung zu regeln ist und unter welchen Voraussetzungen Risikoträger als leitende Angestellte qualifiziert werden können. Die Mitbestimmung ist aber auch in sachlicher Hinsicht relevant, nämlich wenn es um die Ziehung der Grenze geht, welche Abweichungen von aufsichtsrechtlichen Vorgaben aufgrund arbeitsrechtlicher Gegebenheiten hinzunehmen sind. Das essential schließt mit einem eigenen Kapitel zur aufsichtskonformen Auswahl externer Berater.



Inhalt

Der neue Mitarbeiterbegriff.- Variable und fixe Vergütung.- Die Vorschrift des § 7 IVV.- Arbeits- und Mitbestimmungsrecht.- Risikoträger: Arbeitnehmer oder leitende Angestellte?.- Die aufsichtskonforme Auswahl externer Berater.

Produktinformationen

Titel: Die Institutsvergütungsverordnung 3.0
Untertitel: Eine Analyse im Licht des Betriebsverfassungsgesetzes
Autor:
EAN: 9783658195984
ISBN: 978-3-658-19598-4
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Hersteller: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Herausgeber: Gabler
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 54
Veröffentlichung: 06.09.2017
Jahr: 2017
Auflage: 1. Aufl. 2018

Weitere Bände aus der Buchreihe "essentials"