Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Monotheismus und die Sprache der Gewalt

  • E-Book (epub)
  • 11 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Religiöse Gewalt, Gewalt, die sich auf den Willen Gottes beruft, gehört zu den großen Bedrohungen unserer Zivilisation. Wo kommt s... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 6.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Religiöse Gewalt, Gewalt, die sich auf den Willen Gottes beruft, gehört zu den großen Bedrohungen unserer Zivilisation. Wo kommt sie her? Ist sie so alt wie die Religion, und das hieße wie die kultivierte Menschheit, oder ist sie eine neuere Erscheinung? Der Vortrag unterscheidet zunächst fünf Formen von Gewalt, von denen die religiöse nur eine ist. Diese wird mit dem exklusiven Eingottglauben in Verbindung gebracht, wie er in der hebräischen und christlichen Bibel sowie im Koran zum Ausdruck kommt, und auf drei Quellen zurückgeführt: - das Gesetz - die Eifersucht Gottes und - die absolute Wahrheit der Offenbarung. Abschließend werden Möglichkeiten erwogen, ohne Intoleranz und Gewalt an den Ideen der Einheit Gottes und der universalen Wahrheit festzuhalten.

Klappentext

Religiöse Gewalt, Gewalt, die sich auf den Willen Gottes beruft, gehört zu den großen Bedrohungen unserer Zivilisation. Wo kommt sie her? Ist sie so alt wie die Religion, und das hieße wie die kultivierte Menschheit, oder ist sie eine neuere Erscheinung? Der Vortrag unterscheidet zunächst fünf Formen von Gewalt, von denen die religiöse nur eine ist. Diese wird mit dem exklusiven Eingottglauben in Verbindung gebracht, wie er in der hebräischen und christlichen Bibel sowie im Koran zum Ausdruck kommt, und auf drei Quellen zurückgeführt: - das Gesetz - die Eifersucht Gottes und - die absolute Wahrheit der Offenbarung. Abschließend werden Möglichkeiten erwogen, ohne Intoleranz und Gewalt an den Ideen der Einheit Gottes und der universalen Wahrheit festzuhalten.

Produktinformationen

Titel: Monotheismus und die Sprache der Gewalt
Untertitel: Religionswissenschaft
Autor:
EAN: 9783831256860
ISBN: 978-3-8312-5686-0
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Komplett Media
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 11
Veröffentlichung: 01.01.2011
Jahr: 2011
Dateigrösse: 0.1 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen