Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Geschichte ohne Epochen?

  • E-Book (epub)
  • 188 Seiten
Jacques Le Goff, der international berühmteste Mittelalter-Experte, kehrt am Ende seines Lebens zu den grundlegenden Fragen s... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 20.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Beschreibung

Jacques Le Goff, der international berühmteste Mittelalter-Experte, kehrt am Ende seines Lebens zu den grundlegenden Fragen seiner Zunft zurück. Warum teilen wir Geschichte überhaupt in Epochen ein? Ist die Renaissance für uns moderne Menschen tatsächlich die Geburtsstunde für das helle, leuchtende Denken, oder muss man, dank des neuen Wissens über die Errungenschaften des Mittelalters, nicht vielmehr beide Geschichtsabschnitte im Zusammenhang sehen? Le Goff zeigt uns nicht nur die Instrumente der Epocheneinteilung, er überprüft mit ihrer Hilfe auch die verschiedenen geistigen, technischen und wirtschaftlichen Veränderungen bis zur Französischen Revolution. Damit kehren wir aber zugleich zu den Fragen zurück, was unsere eigenen Maßstäbe für historischen Fortschritt und Veränderung sind. Ein grundlegender Beitrag zur Geschichte und zur Geschichtsdarstellung ist ihm damit gelungen.

Jacques Le Goff war bis zu seinem Tod 2014 der weltweit bekannteste Mittelalter-Experte. In Frankreich leitete er die Pariser Reformuniversität EHESS, war Mitherausgeber der 'Annales' und gab zu, eine Schwäche für Krimis und Kreuworträtsel zu besitzen. Er war der erste Historiker, der für sein innovatives Denken mit der Goldmedaille des CNRS (Centre national de la recherche scientifique) ausgezeichnet wurde.

Autorentext

Jacques Le Goff war bis zu seinem Tod 2014 der weltweit bekannteste Mittelalter-Experte. In Frankreich leitete er die Pariser Reformuniversität EHESS, war Mitherausgeber der "Annales" und gab zu, eine Schwäche für Krimis und Kreuworträtsel zu besitzen. Er war der erste Historiker, der für sein innovatives Denken mit der Goldmedaille des CNRS (Centre national de la recherche scientifique) ausgezeichnet wurde.



Klappentext

Jacques Le Goff, der international berühmteste Mittelalter-Experte, kehrt am Ende seines Lebens zu den grundlegenden Fragen seiner Zunft zurück. Warum teilen wir Geschichte überhaupt in Epochen ein? Ist die Renaissance für uns moderne Menschen tatsächlich die Geburtsstunde für das helle, leuchtende Denken, oder muss man, dank des neuen Wissens über die Errungenschaften des Mittelalters, nicht vielmehr beide Geschichtsabschnitte im Zusammenhang sehen? Le Goff zeigt uns nicht nur die Instrumente der Epocheneinteilung, er überprüft mit ihrer Hilfe auch die verschiedenen geistigen, technischen und wirtschaftlichen Veränderungen bis zur Französischen Revolution. Damit kehren wir aber zugleich zu den Fragen zurück, was unsere eigenen Maßstäbe für historischen Fortschritt und Veränderung sind. Ein grundlegender Beitrag zur Geschichte und zur Geschichtsdarstellung ist ihm damit gelungen.

Produktinformationen

Titel: Geschichte ohne Epochen?
Untertitel: Ein Essay
Autor:
Übersetzer:
EAN: 9783805350563
ISBN: 978-3-8053-5056-3
Digitaler Kopierschutz: Adobe-DRM
Format: E-Book (epub)
Herausgeber: Zabern Philipp von GmbH
Genre: Allgemeines, Lexika
Anzahl Seiten: 188
Veröffentlichung: 01.10.2016
Jahr: 2016
Dateigrösse: 1.0 MB