Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Messung der körperlichen Leistungsfähigkeit mit einem einzigen Prüfverfahren

  • E-Book (pdf)
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen & Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die körperliche Leistungsfähigkeit ist von verschiedenen Autoren sehr verschieden definiert worden. D.B. DILL [6J beurteilte sie a... Weiterlesen
CHF 50.90
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die körperliche Leistungsfähigkeit ist von verschiedenen Autoren sehr verschieden definiert worden. D.B. DILL [6J beurteilte sie als das Verhältnis der maximalen Sauerstoff-Aufnahme zu der beobachteten Sauer stoff-Aufnahme. Er nannte dieses Verhältnis "Sicherheits-Faktor". Diese Definition paßt jedoch nur für eine Notfall-Situation, in der eine Grundleistung durch plötzliche zusätzliche Anforderungen erhöht wird. Im industriellen Arbeitsbereich ist es praktisch und physiolo gisch belanglos, wie groß die maximale Sauerstoff-Aufnahmefähigkeit eines Arbeiters ist. Es kommt nur darauf an, daß die zu verrichtende Arbeit die Grenzen seiner Sauerstoff-Aufnahmefähigkeit nicht über fordert. DARLING [5J hat 1947 definiert: "Leistungsfähigkeit bedeutet offenbar die Fähigkeit des Organismus, die verschiedenen inneren Gleichgewichte während schwerer Arbeit so nahe wie möglich am Ruhewert festzuhalten, und nach jeder Arbeit jedes gestörte Gleichgewicht wiederherzustellen". In dieser Definition liegt der Akzent darauf "so nahe wie möglich am Ruhewert Gleichgewichte festzuhalten". Eine hohe Leistungsfähigkeit bedeutet jedoch gerade, fähig zu sein, einen weit über den Ruhewert liegenden Arbeitsumsatz ins Gleichgewicht aller Funktionen zu bringen. Der Grenzwert der Leistung, bis zu dem dauernde Gleichgewichte möglich sind, ist von KARRASCH und MÜLLER [9J als Dauerleistungs-Grenzwert hergusgestellt worden. H.L. TAYLOR und Mitarbeiter [20J und P.-O.

Inhalt
Gliederung.- 1. Einleitung.- 2. Maximale Sauerstoff-Aufnahme und Leistungs-Puls-Index als Maß der körperlichen Leistungsfähigkeit.- 3. Vergleich der mit beiden Meß-Verfahren gefundenen Durchschnittswerte der körperlichen Leistungsfähigkeit der beiden Geschlechter in verschiedenem Lebensalter.- 4. Die Übertragbarkeit der bei der Testarbeit gefundenen Leistungsfähigkeit auf andere Arbeiten an Ergometern.- 5. Die Ableitung der für 8 Stunden zumutbaren Arbeitsschwere an Ergometern aus den Leistungstests.- 6. Die Übertragbarkeit der 8 Stunden-Grenze der körperlichen Belastbarkeit an Ergometern auf die Industriearbeit.- 7. Diskussion.- 8. Zusammenfassung.- 9. Literaturverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Die Messung der körperlichen Leistungsfähigkeit mit einem einzigen Prüfverfahren
Autor:
EAN: 9783663046516
Format: E-Book (pdf)
Hersteller: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Veröffentlichung: 01.07.2013
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Anzahl Seiten: 32
Auflage: 1961

Weitere Bände aus der Buchreihe "Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen"