Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Heterogene Kultur?

  • E-Book (pdf)
  • 318 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Nanowissenschaft wurde in den letzten Jahren zu einem Synonym für Innovation. Das junge und dynamische Forschungsfeld ste... Weiterlesen
E-Books ganz einfach mit der kostenlosen Ex Libris-Reader-App lesen. Hier erhalten Sie Ihren Download-Link.
CHF 29.00
Download steht sofort bereit
Informationen zu E-Books
E-Books eignen sich auch für mobile Geräte (sehen Sie dazu die Anleitungen).
E-Books von Ex Libris sind mit Adobe DRM kopiergeschützt: Erfahren Sie mehr.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Information zu Vorbestellern
Bitte beachten Sie bei Vorbesteller, dass das Release-Datum nicht garantiert ist. Das E-Book kann früher oder später erscheinen. Sobald das E-Book erscheint, erhalten Sie im Verlaufe des Tages eine E-Mail mit dem Download-Link.

Beschreibung

Die Nanowissenschaft wurde in den letzten Jahren zu einem Synonym für Innovation. Das junge und dynamische Forschungsfeld steht an der Schnittstelle einer Vielzahl von Disziplinen. Diese ethnographische Fallstudie fokussiert aus kultursoziologischer Perspektive Aspekte 'wissenschaftlicher Kultur'. In dieser Betrachtungsweise spielen die Werte und Vorstellungen der Akteure eine wichtige Rolle. Daniela Baus zeigt, was die wissenschaftliche Praxis der Nanoforschung ausmacht. Wie sieht der Arbeitsalltag eines Nanowissenschaftlers aus? Außerdem fragt sie, durch welche Praktiken, Vorstellungen und welches Verständnis der Akteure bezüglich ihrer Arbeit sich die Nanoforschung auszeichnet.

Inhalt

Einleitung 1 Nanoforschung in der Schweiz - Konstruktion eines ethnographischen "Feldes" 2 Aufbau der Arbeit Teil I: Verortung der Arbeit 1 Neuere Wissenschaftsforschung 1.1 Die soziale Konstruktion wissenschaftlichen Wissens 1.2 Wissenschaft als Praxis 1.3 Die Struktur der Wissenschaft 2 Überlegungen zu "Kultur" 2.1 Kulturkonzepte in der Wissenschaftsforschung 2.2 Anthropologische Kulturkonzepte und postmoderne Kritik 2.3 Kultur als Praxis 2.4 Wissenschaftskultur als Praxis und kulturelle Identität 3 Ethnographie, Multi-sited Ethnography und das ethnographische "Feld" 3.1 Anthropologische und soziologische Ethnographie 3.2 Ethnographie der Wissenschaft - Laborstudien 3.3 Ethnographie enträumlichter Kultur: Multi-sited Ethnography 3.4 Wo oder was ist das Feld? 4 Ethnographische Methoden 4.1 Beobachtung 4.2 Befragung 4.3 Analyse und Theoriebezug Teil II: Nanoforschung - eine Annäherung 5 Was ist Nano? 5.1 Von Nanometern und Einzelobjekten 5.1.1 Nano als Größenordnung 5.1.2 Die Betonung des Einzelobjektes 5.2 Mikroskopie 5.3 Ursprünge 5.4 Technologie oder Wissenschaft? 5.5 Nano und Gesellschaft 5.5.1 Mediale Repräsentationen 5.5.2 Risiko und Ethik 5.5.3 Public Engagement 5.6 Zusammenfassung und Diskussion 6 Lokalitäten Teil III: Praxis und Bedeutung 7 Den Nanoobjekten auf der Spur 7.1 Instrumente 7.1.1 Scanning Probe Microscopes 7.1.2 Das Ultrahochvakuum-AFM 7.1.3 Liquid-AFMs 7.2 Heterogene Praxisstile 7.2.1 Molekulare Elektronik - Die Bedienung eines anspruchsvollen Mikroskops 7.2.2 Analyse zweidimensionaler Proteinkristalle - Die Betreuung fragiler Proben 7.2.3 Polymerforschung - Die Kreation von Material 7.2.4 Heterogene Praxisstile und die Rastermikroskopie 7.3 Soziale Organisation wissenschaftlicher Praxis 7.3.1 Formale Sozialstruktur und hierarchische Arbeitsteilung 7.3.2 Autonomie im Labor 7.3.3 Disziplinäre Differenzen gruppeninterner Zusammenarbeit 7.4 Zusammenfassung und Diskussion 8 Warten müssen 8.1 Zeit strukturieren 8.2 Diskrepante Zeitstrukturen: Projektzeit versus Praxiszeit 8.2.1 Projektzeit 8.2.2 Praxiszeit 8.3 Temporale Erfordernisse nanowissenschaftlicher Praxis 8.4 Strategien der Handhabung von sich dehnender Praxiszeit und ablaufender Projektzeit 8.5 Zusammenfassung und Diskussion 9 Ordnung schaffen 9.1 Sauberkeit als Ordnung von Erfahrung 9.2 Reinlichkeit im Labor 9.3 Hygieneroutinen in der experimentellen Arbeit 9.3.1 Saubere Proben 9.3.2 Saubere Mikroskope 9.4 Hygiene als Krisenintervention 9.5 Zusammenfassung und Diskussion Teil IV: Interdisziplinäre Beziehungen und Selbstverständnis 10 Interdisziplinarität - Praxis und Hindernisse 10.1 Wissenschaftliche Grenzüberschreitungen 10.2 Nanoforschung - ein interdisziplinäres Forschungsfeld? 10.3 Formen interdisziplinärer Kooperation 10.4 Barrieren und Erschwernisse 10.5 Zusammenfassung und Diskussion 11 Kollektive Identitäten 11.1 Identität als ausgehandelte Zuschreibung 11.2 Abgrenzungen, Eingrenzungen und Verflechtungen 11.2.1 "Physik ist eher mit Apparaten und Ausmessen" 11.2.2 "Bio hatte halt immer den Ruf, Naja, das ist halt so n bisschen locker'" 11.2.3 "Chemie ist meistens nicht der ausgeprägteste Studiengang" 11.2.4 Distanzierung von den Nanowissenschaften 11.3 Der Studiengang Nanowissenschaften - Ursprung einer Annäherung? 11.3.1 Interdisziplinäre Identität? 11.3.2 Nanostudierende als Übersetzer 11.4 Positive Konnotationen 11.4.1 Die Auseinandersetzung mit Öffentlichkeiten 11.4.2 Die interdisziplinäre Beschaffenheit des Feldes 11.5 Zusammenfassung und Diskussion Schluss 1 Rastermikroskopie - Basis nanowissenschaftlicher Kultur 2 Professionelles Selbstverständnis in einem multidisziplinären Forschungsfeld 3 Nanoforschung - eine nicht-disziplinäre Wissenschaft 4 Zur Untersuchung von Wissenschaftskultur in nicht-disziplinären Wissenschaften Bibliographie Anhang 1 Feldforschung zur wissenschaftlichen Kultur in der Nanoforschung 2 Interviews zu wissenschaftlicher Kultur in der Nanoforschung 2.1 Transkriptionsregeln 2.2 Interviewleitfäden 2.2.1 Narrativ-biographisches Interview Studierende 2.2.2 Narrativ-biographisches Interview Doktorierende 2.2.3 Narrativ-biographisches Interview Doktorierende Englisch 2.2.4 Experteninterview Doktorierende 2.2.5 Narrativ-biographisches Interview Postdocs 2.2.6 Narrativ-biographisches Interview Postdocs Englisch 2.2.7 Experteninterview Postdocs Englisch 3 Analyse

Produktinformationen

Titel: Heterogene Kultur?
Untertitel: Eine Ethnographie multidisziplinärer Nanoforschung
Autor:
EAN: 9783828855816
ISBN: 978-3-8288-5581-6
Digitaler Kopierschutz: Wasserzeichen
Format: E-Book (pdf)
Herausgeber: Tectum-Verlag
Genre: Arbeits-, Wirtschafts- und Industriesoziologie
Anzahl Seiten: 318
Veröffentlichung: 02.10.2012
Jahr: 2012
Dateigrösse: 1.0 MB

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen